Wie ist die Strafe bei 40g Cannabis?

4 Antworten

Nehmen wir mal an das Gras gehöre ihm.
Wenn er die Drogen als Eigenbedarf durchbekommt, dann hat er mit einer Geldstrafe und evtl. Sozialstunden zu rechnen. (Würde das Gras in diesem Fall einer anderen Person gehören, wäre es nur fair würde diese einen entsprechenden Teil der Strafe mit bezahlen)
Die geklauten Gegenstände erhöhen das Strafmaß selbstverständlich. Sollte deinem Freund dann noch Handel nachgewiesen werden, so wird er kaum um eine Haftstrafe rum kommen.
Diese Strafe würde nicht sonderlich milder ausfallen, hätte er kein Gras im Besitz gehabt.

Nehmen wir nun an das Gras gehört dir:
In einem liberalen Land könntest du mit etwas Glück mit einer geringen Geldstrafe davon kommen. Eine mir bekannte Person ist bspw. in Berlin mit 28g straffrei davongekommen.
40g kann man als Eigenbedarf durchbekommen, falls du es tatsächlich nur selbst konsumiert hast und nie an dritte veräußert (verkauft oder verschenkt) hast, sollte das auch kein Problem sein. Ist allerdings keine geringe Menge mehr, gibt also definitiv Geldstrafe oder Sozialstunden.
Allerdings ist die Geldstrafe nicht die einzige Konsequenz die sich daraus ziehen lässt.
Die Führerscheinstelle würde informiert werden und ggfs. deine Fahreignung anzweifeln und von dir ein ärztliches Gutachten mit Drogenscreenings verlangen. 

Das Strafmaß ist natürlich noch abhängig von dem Alter (Jugend-/Erwachsenenstrafrecht) und von den Vorstrafen der jeweiligen Personen. Mit deinen 23 Jahren könntest du auch noch in das Jugendstrafrecht fallen, wo das Hauptaugenmerk nicht auf einer Bestrafung liegt sondern darauf, erzieherisch auf den Jugendlichen einzuwirken um zukünftige Straftaten zu verhindern.



Ich will dich hiermit allerdings nicht zu Falschaussagen ermutigen! Diese zu tätigen ist illegal! Ich hab hier lediglich ein rein hypothetisches Szenario erläutert. Gegenüber Polizisten, Staatsanwälten oder Richtern sollte man immer entweder die Wahrheit oder gar nichts sagen, niemals lügen. 

Die 40g cannabis dürften noch eigenbedarf sein, je nach wirkstoffgehalt (7,5g THC sind eigenbedarf), das problem ist aber das speed. Ich glaube nicht, dass es ihm was bringt, wenn du schuld für das gras auf dich nimmst, aber das solltet ihr mit einem anwalt besprechen. 

Eigenbedarf macht nicht frei von der Schuld. Ich kenne nur eine Obergrenze sogenannte "Freimenge" von 5g Gras die man straffrei! besitzen darf!

0

Man kann Straftaten nicht einfach so untereinander tauschen wie Pokemonkarten.

Sie wurden bei Ihm gefunden. Damit ist er der Besitzer. Das ganze ist in der Gesamtheit nun etwas komplizierter, dennoch: Dein Freund wird hier die Strafe bekommen.

Auch wenn ich Zeugen habe das es von mir ist?

0
@Dennis2405

Auch dann. Denn Besitz ist genau geregelt, die tatsächliche Sachherrschaft über eine Sache. Da sie bei ihm in der Wohnung war, hat er die Sachherrschaft über diese Sache und ist damit Besitzer. Bestraft wird der Besitz, folglich dein Freund.

1

Was möchtest Du wissen?