Wie ist die Standardbelegung für Gitarren? 3x Metall, 3x Plastik?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt mal ganz grundsätzlich zwei Typen von akustischen Gitarren.

Die eine heißt 'Klassische Gitarre' oder 'Konzertgitarre'.

Diese Gitarren werden mit Nylonsaiten bespannt. Dabei sind die die tiefen Saiten mit feinem Draht umsponnen. Im Innern sind aber Nylonfasern. Die drei höheren Saiten sind aus 'purem' Nylon, nicht umsponnen. Alle Saiten sind aber per Definition Nylonsaiten.

Wenn Du Dir die Stärke der G-Saite anschaust (die dickste nicht umsponnene Saite), erkennst Du, warum die tiefen Saiten nicht genauso sein können. Um die nötige Masse und Spannung zu bekommen, müssten die zunehmend dicker werden. Sonst wären sie einfach nur schlapp und kraftlos. Simple Physik.

Die zweite Art der akustischen Gitarre heißt 'Westerngitarre' ,auch ab und zu 'Steelstring'.

Westerngitarren sind mit Stahlsaiten bespannt. Bei den tiefen ist hier die 'Seele' auch aus dünnerem Stahldraht, aber ebenfalls mit feinem Draht umsponnen. Typischerweise sind hier nur die beiden hohen Saiten aus blankem Draht.

Man darf keinesfalls Stahlsaiten auf eine Konzertgitarre spannen. Der Saitenzug ist viel stärker, das kann (und wird meistens auch) die Gitarre irreparabel beschädigen.

Wenn Du Saiten wechselst, dann sollte das grundsätzlich immer der komplette Satz sein. Sie klingen sonst unterschiedlich und fühlen sich verschieden an. Saiten haben eine gewaltigen Einfluss auf den Klang und sollten regelmäßig, 2-4x pro Jahr gewechselt werden. Wenn Du viel spielst, eventuell auch häufiger. Ordentliche Saiten bekommst Du ab ca. 6,-- pro Satz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bagadosh
28.08.2013, 19:55

Top-Antwort!

0

Also, du hast bei den Seiten eine Akustikgitarre. Also ein Loch in der Mitte.

In dem Reservesatz hast du jeweils eine von den Seiten die bereits eingespannt sind. Beschriftungen sollten dann auf der Verpackung der einzelnen Seiten stehen.

Tipp: Ich empfehle dir bessere Seiten zu kaufen da diese normal immer billig und somit recht einfach sind. (Die sind relativ hart und schwerer zum greifen.)

Gruß Nino

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welche seitencombi du hast, ist von der art der gitarre abhängig. bei dir schätz ich allerdings, dass es in richtung konzertgitarre geht. ganz plastik hab ich noch nie gesehen, ganz metall hab ich aber an der westerngitarre. meine konzertgitarre hat auch drei metall drei plastik. die seiten selbst unterscheiden sich in der dicke. viele grüße, lucy ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja das ist eine Spanische Konzert Gitarre. Gezählt werden die saiten von unten nach oben das heist die dickste Saite ist die 6te und die dünnste die 1ste So ist das standart tuning in C: 1.E 2.H/B 3.G 4.D 5.A 6.E Stahlsaiten werden genauso gestimmt. Und ja die Plastiksaiten sind Normal ich hab auch mit so einer angefangen weil es drauf viel leichter zu spielen ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nabend!

Sorry! Aber mit so einem "Einsteiger" Set, wirst du nicht lange Freude haben. Zum Ausprobieren, reicht es. Doch schon bald, wirst du dir ein anständiges Instrument kaufen wollen.

Zur Frage: Du hast eine klassische Gitarre. Es hat den Anschein, als wären die E, A, und D Saite aus Stahl. Doch auch das ist Nylon, welches nur mit einer dünnen Schicht Stahl ummantelt wird. Klassische Gitarren haben keinen Trussrod (Halsstab). Das bedeutet, dass wenn du zu starken Zug auf den Hals ausübst, dieser bricht. Deshalb nur Nylonsaiten benutzen!!!

Die Saitenstärke, ist reine Geschmacksache. Sollte dir eine Saite reißen, was schon mal vorkommen kann, sollte man immer dieselbe Stärke verwenden, da sich sonst der Zug auf dem Hals verändern kann, und die Saiten dadurch anfangen zu scheppern. Am besten, du wechselst immer den kompletten Satz. Anleitungen dazu, findest du auf YouTube.

Warum solltest du dich blamieren? Als ich angefangen habe, habe ich ähnliche Fragen gehabt. Ganz normal! Nur durch Fragen lernt man.

Noch ein Tipp: Wenn die Saiten neu sind, und du sie stimmst, werden sie sich, nach dem Anschlagen wieder verstimmen. Das ist ganz normal. Die Saiten müssen sich erst an die Spannung gewöhnen. Du kannst sie, wenn du sie neu drauf hast, leicht dehnen. Dann wieder stimmen. Das wiederholst du solange, bis es passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es kommt darauf an was das für eine gitarre ist. western oder klassik?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Himbeerfeldheld
28.08.2013, 19:41

Konzertgitarre stand in der Beschreibung. Also schätzungsweise klassik

0

von so einer Bespannung habe ich noch nie gehört. Ich hatte eine Konzertgitarre mit Plastiksaiten unf eine Westerngitarre mit Stahlsaiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chanfan
28.08.2013, 19:44

E,A,D sind aus Metall und G. H. E sind aus Nylon. Also ich kenne das. Gruß Nino

0

Was möchtest Du wissen?