Wie ist die Relevanz eines Nebenvertrags im Rahmen der Angebotsabgabe nach VOB?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich gehe davon aus, dass es sich um eine VOB-Ausschreibung handelt. Grundsätzlich würde ich somit auch nur einen VOB-Bauvertrag aushandeln. Nebenabredungen sind schwierig, denn sobald man Nebenabredungen vereinbart, die nicht VOB-konform sind, wird der konplette VOB-Vertrag ausgehebelt und es gilt das BGB.

Als Nebenabrede vereinbare ich oft Einzelfristen der Bauzeit, gute Vordrucke sind dabei die Besonderen Vertragsbedinungen des VHB (Vergabehandbuch Bayern).

Welche Nebenabredung wollen Sie im konkreten Fall vereinbaren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moreppo
19.09.2016, 21:48

Danke für die Antwort! Ich will selbst keine vereinbaren, sondern eigne mir gerade etwas Wissen im Baurecht an. Da bin ich eben über diese Bezeichnung gestoßen, die auch so gut wie kein Suchergebnis liefert. Sind Nebenabreden in diesem Kontext ein Synonym für Nebenverträge? Die VOB benutzt nur den Begriff Nebenvertrag. Mir ist es einfach nur wichtig zu wissen, warum man Nebenverträge abschließt und wann sie sinnvoll sind. Und da andere Bieter ein Recht haben über den Abschluss von Nebenverträgen anderer Bieter mit dem Auftraggeber zu erfahren, muss es ja ein empfindliches Thema sein.

0

Vertrag ist Vertrag

Nicht durchsetzbar sind " illegale Nebenabreden", die meistens sogar regelrecht ausgeschlossen werden, aus der Haftung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moreppo
19.09.2016, 09:12

Danke für die Antwort - nur verstehe ich noch nicht, wann ein Nebenvertrag sinnvoll sein kann? Vielleicht mit einem Beispiel? Und warum somit alle Bieter über den Abschluss von Nebenverträgen anderer Bieter informiert werden?

Siehe VOB/A 15:
https://dejure.org/gesetze/VOB-A/15.html

0

Was möchtest Du wissen?