Wie ist die Rechtslage bei Erbschaft?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich kann man nicht viel tun als Gläubiger.

Soweit du Schenkungen ansprichst, gibt es allerdings einige Fallstricke für den Schenker und die Beschenkten. Gerade wenn beispielsweise Vorsatz bestand, die Gläubiger zu benachteiligen (Ich verschenke mein Vermögen statt die Gläubiger zu bezahlen), ist das sogar bis zu 10 Jahre in Rahmen einer Nachlassinsolvenz anfechtbar.

Natürlich müsste man als Gläubiger um die Schenkung wissen. Allerdings weiß natürlich auch jedes kleine Kind schon, dass ein reicher Mensch nicht plötzlich alles Vermögen einfach so ausgibt. Wenn also jemand auf großem Fuß gelebt hat und plötzlich nichts mehr da ist, könnte ein Gläubiger durchaus ernsthaft auf die Suche gehen, wohin das Geld so verschwand und wer da beschenkt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wenn sie eine finden,können diese die Schenkung ja nicht rückgängig machen.Das kann nur der Schenker und der ist ja nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wiesel1978
27.08.2016, 19:15

Auch wenn es nachweislich durch finanzielle Mittel des Gläubigers erst zur Schenkung kam?

0

die werden wohl leer ausgehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wiesel1978
27.08.2016, 19:09

Danke

0

Was möchtest Du wissen?