Wie ist die Position von Labour bei der aktuellen Brexit-Diskussion in Großbritannien?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehr gute, berechtigte Frage !

Meine Frau, Engländerin, wird allmählich waaaahnsinnig: partei-interne Streitereien bis zum Gehtnichtmehr, Labour contra Labour; die Tories haben ebenfalls den Über- und Durchblick verloren und hacken aufeinander rum.

Theresa May ist ohnehin im eigenen Chaos versunken.

Hätte Cameron DAS bei seiner Forderung nach einem Referendum geahnt !!

...und dann kamen die verlogenen Nigel Farage und seine UKIP-Hohlköppe aus ihren Löchern gekrochen, nicht zu reden von - - - Boris Johnson.....

Auch Telefonate in die Heimat (GB) helfen nicht mehr weiter; die Briten wissen nicht mehr, "was Sache ist", ganz zu schweigen von der so genannten Regierung und der Opposition...

Sorry für diese Antwort !

pk

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es gibt leider keine wirklich entschiedene Position von Labour zu Brexit. Einer der Gründe dafür ist, daß eben auch einige Labourpolitiker- einschließlich des Parteichefs Corbyn - keine EU-Freunde sind.

Es ist also die bizarre Situation, daß Frau May - eigentlich aus dem "Remain"Lager - den Brexit verhandeln und durchsetzen muss, gegen den Corbyn - eigentlich ein Brexitbefürworter - im Sinne seines Volks vorgehen müsste.

Zudem finden sich eben genau in der Labour-Basis besonders viele Brexitwähler, man kann sich also schwer ins eigene Fleisch schneiden.

Allerdings scheint man sich innerhalb Labours wenigstens daraufhin verständigt zu haben, daß man das Begehren großer Volksteile nach einem "Public Vote" - also einer weiteren Abstimmung über den letztendlichen Deal oder Verbleib in der EU - eher unterstützen würde.

Das Labour - genau wie die Torries - keine klare Position bezieht und insgesamt niemand deutlich für die EU Eintritt, macht die ganze Sache ja von Anfang an so schwierig. Irgendwie will jeder halt duschen ohne nass zu werden.

Was möchtest Du wissen?