Wie ist die Maus gestorben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist zu schnell auf sie zugelaufen. Sie war kurzsichtig, dachte du bist eine Katze und hat einen Herzinfarkt bekommen.

MotzeFaria...geiler Nick :D

1

War vllt eine Katze. E skommt vor, dass die Mäuse, die sie erlegen keine auf den ersten Blick erkennbaren Verletzungen haben. (Unterseite sieht man  nicht, am Schock verstorben, whrend die Katze mit ihr spielte, nur an einer Stelle leicht angeknabbert, ...). Wir haben immer schon Katzen in der Familie geabt und solche scheinbar unverletzten Mäuse liegen das Öfteren herum.

Glaubst Du die Maus unterscheidet zwischen Gehweg und einem weg für Fußgänger?

Maus richtig halten?

Ich habe mir als Kind angewohnt, meine Maus etwas anders zu halten. Ich drücke z.B mit meinen Daumen den Linken Mauszeiger. Bisher hatte ich keine probleme damit und kam recht gut zurecht. Kennt es noch mehr Leute die eine Maus so halten? :)

...zur Frage

Spirituelle Bedeutung von toten Tieren?

Seit einigen Tagen sehen meine Schwester und ich sehr viele verstorbene Tiere. Zuvor ist uns das noch nie so oft passiert und wenn dann nur in einem gewissen Zeitabstand und eher selten. Doch vor circa einer Woche haben wir als wir zusammen auf dem Weg zu einem Restaurant waren eine tote Maus gesehen, in dem Motor meines Autos lag ein toter Vogel, sie hat einen toten Vogel vor ihrer Schule gesehen und gerade eben lag eine tote Maus vor der Bank auf der wir saßen und ist ein paar „Schritte“ in unsere Richtung gekrochen bevor sie endgültig krepiert ist. Nun haben wir uns gefragt ob das eine Bedeutung haben könnte und wie man diese Ereignisse deuten kann? Wichtig: keine Traumdeutung oder Einbildung! Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Rennmaus gestorben - Abschied?

Heute ist eine meiner Rennmäuse gestorben. Wahrscheinlich an einem Infekt, wegen dem wir gestern beim TA waren. TA hat gesagt, dass die beiden getrennt werden sollen, bis die kranke Maus wieder gesund ist, damit ihr Schwester sich nicht ansteckt. 

Sollte die übrig gebliebene ihr tote Schwester noch einmal sehen, damit sie weiß, dass diese tot ist? Ich möchte auch nicht, dass die Schwester sich auch noch ansteckt..

...zur Frage

Chancen vor dem Familiengericht? Unterschrift zurückziehen?

Um die ganze Angelegenheit etwas klarer darzustellen hole ich mal etwas weiter aus.
Es tut mir leid, dass das so viel zu lesen ist, aber ich finde es doch alles relevant. Und ein Dankeschön an alle, die sich die ganze lange Geschichte durchlesen.

Es ist folgendes passiert; im November 2016 ist mein Sohn zur Welt gekommen. Nach drei Monaten hatte mich der Kindsvater verlassen, und so zog ich mit Kind zu einem guten Freund von mir. Etwa eine Woche nachdem ich also umgezogen war, bekam ich einen Anruf vom Jugendamt - dieses hatte wohl einen "Notfall" gemeldet bekommen. Die Mutter des Kindsvaters hatte dort angerufen und behauptet, ich würde unserem Sohn Gewalt antun, und ihn loswerden wollen. Dass das Jugendamt dem nachgeht finde ich natürlich vollkommen in Ordnung und auch wichtig. Es ist dann so gelaufen, dass es Besuchstermine gab, und immer alles gepasst hat. Mein Sohn war super entwickelt, war nicht abgemagert, hatte keine Verletzungen oder sonstiges. Er schrie nur recht viel, da er 24/7 herum getragen werden wollte, und ich dazu einfach körperlich wegen chronischer Schmerzen nicht durchgehend in der Lage war. Nachdem ich uns dann eine eigene Wohnung suchen wollte und ich das auch der zuständigen vom Jugendamt mitteilte, kam diese plötzlich noch einmal zu mir und meinte, ich soll mir doch bitte ein Mutter-Kind-Heim ansehen. Ich dachte mir ok, ablehnen könne ich ja allemal. Am Tag nachdem wir eines besucht haben bekam ich dann einen Anruf von der JA-Mitarbeiterin, und sie meinte, dass ich besser "ja" zu dem Heim sagen sollte, da ich sonst vor das Familiengericht gehen müsse um mein Kind zu behalten, und dass ich auf jeden Fall verlieren würde. Also habe ich zugestimmt. Stellte sich als ein riesengroßer Fehler heraus. Anfangs war es noch ganz in Ordnung im Heim, doch ich kam mit einer Betreuerin (Tochter der Heimleitung) und der Leitung selbst nicht im Geringsten klar. Also wurde mir natürlich genau diese Betreuerin (Die ursprünglich in Elternzeit gewesen wäre) "zur Seite gestellt". Sprich, sie hat mir das Leben dort zur Hölle gemacht. So lange bis ich letztendlich einen Nervenzusammenbruch hatte.
Dieser hatte das Heim dazu bewegt, mich ins Krankenhaus zur Untersuchung zu fahren, und dort lag ich dann 4-5 Tage. Ohne Ergebnisse, außer: Stressreaktion. An meinem Entlassungstag hieß es, ich würde vom Heim abgeholt werden. War nicht der Fall. 2 Arbeiterinnen vom Heim und die JA-Mitarbeiterin kamen ins Zimmer, schickten meine Zimmergenossin raus, haben einen Stuhlkreis um mich herum gebildet, einen Zettel auf den Tisch geklatscht, darauf kurz geschrieben, dass ich meinen Sohn in eine Pflegefamilie geben wolle, und so lange auf mich eingeredet, bis ich schließlich unterschrieben habe. (Wieder dieses "entweder du machst das, oder du siehst dein Kind nie wieder")

...zur Frage

Füssgänger fast angefahren

Hallo, heute innerorts bin ich vor der Roten Ampel gestanden. Hatte noch ca 5 m Platz bis zur Linie. Die Fussgänger hatten grün. Ich hab Auto vorrollen lassen aus langweile und plötzlich rennt einer über die Fahrbahn (direkt vor mein Auto) auf den Fussgängerweg. Glücklicherweiser hab ich den nicht berührt. Der Fussgänger ist weiter gelaufen als ob nix wäre. Kann ich eine Anzeige bekommen?

...zur Frage

Maus in Lebendfalle tot, warum?

Ich hatte vor kurzem Mäuse in der Garage und habe natürlich eine Lebendfalle aufgestellt, nach ein paar Tagen war die Maus auch drin, aber tot. Meine Mutter meint, sie ist wohl an Schock gestorben, weil sie keine äußeren Verletzungen hat und ich die Falle auch 3mal am Tag kontrolliert habe, sie kann also nicht verhungert sein. Ist das jemandem schon mal passiert? Habt ihr tipps fürs nächste mal, dass dann keine tote drin ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?