Wie ist die Heilung bei einem Tattoo?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei Tattoos soll die Farbe ja letztendlich in die mittlere Hautschicht (Dermis) eingebracht werden. Dazu muss natürlich auch die äußere Schicht durchstochen werden, die dabei auch gefärbt wird. Da sich diese äußere Schicht aber immer erneuert, wirkt es bei abheilen so, als würde Farbe verloren gehen. Es blättern kleine Farbkrümel ab.
Die Farbe, die in der richtigen Tiefe eingearbeitet ist, bleibt aber da, wo sie hingehört. Also keine Panik.

Was du in der nächsten Zeit unbedingt beachten solltet:

- Stetig eincremen. Die Haut sollte nie trocken, sondern immer feucht (!) sein. Zwischendurch auch mal sanft abwaschen und nicht einfach Schicht auf Schicht cremen. Finde da ein Mittelmaß.

- halt das Tattoo aus der Sonne. Viele versauen sich ihre frischen tattoos, weil sie sich in den ersten Monaten in die Sonne knallen und die nicht abdecken. Gerade am Anfang (ca. 2 Monate) sollte das Teil nicht in die direkte Sonne. Das ist jetzt im Sommer zwar blöd, sollte aber beherzigt werden, wenn du lange Freude an dem Teil haben willst. Auch nach dieser Zeit empfehle ich, für tätowierte Stellen immer nur mit einem hohen Schutzfaktor (50+) in die Sonne zu gehen. So bist du auf der sicheren Seite.

- vorerst keine Bäder, Duschen muss reichen. Oder die Stelle, falls möglich - aus dem Wasser raushalten.

Bis die Haut wieder komplett abgeheilt, bzw. "normal" ist, vergehen bis zu zwei Monate. In dieser Zeit solltest du gut auf das Teil achten, um es möglichst unbeschadet durch den Heilungsprozess zu bekommen.

Ich hoffe das hilft,
Schönen Gruß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das pellt sich eigentlich nur einmal und sifft ein wenig rum. Über den Stellen ist dann erstmal ein bisschen neue Haut, wodurch die Farbe bisschen blasser wirken kann. Eventuell musst du aber tatsächlich zum nachstechen, aber das macht der Meister dann ja auch erst später - nach 4 Wochen oder so. Auf jedenfall einfach weiterhin schön weiter-cremen und luftig halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens du darfst nicht kratzen, zweitens du kannst die Folie weg das Tattoo braucht nämlich luft, wenn du Zuhause bist du musst aber darauf achten das deine Klamotten nicht an dein Tattoo kommen sonst kann es kaputt gehen. Drittens es regelmäßig ein Cremen die Wundsalbe vom Aldi kann ich dir empfehlen. Nach paar Tagen sollte sich eine Kruste bilden diese auf gar keinen Fall ab machen die geht von alleine ab, und wenn sie ab ist dann ist das Tattoo komplett fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du es "seit einer Woche stechen lässt" ist es klar das es nicht heilt... man ist das ein langsamer Tätowierer ;-)

Spaß beiseite. 2-4 Wochen kann das schon dauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sweet78
20.05.2017, 00:04

Ich meinte vor einer Woche tut mir leid :D 

0

Wie hast du es denn gepflegt?
Pellen ist normal aber du solltest es nicht abpiddeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sweet78
20.05.2017, 00:01

Ich habe eine Folie gekriegt, der Tättoowierer sagte ich soll es mindestens 2 Stunden drauf lassen, denn mit lauwarmen Wasser und ph neutralen seife waschen und ein Cremen. Hab die Folie aber 4 Stunden draufgelassen und denn gewaschen und ein gecremt.  Und am Tag mach ich es mindestens 4 mal am Tag. 

0
Kommentar von BubiB23
20.05.2017, 00:09

Also ich mach dir Folie auch meistens nach 2 std ab und wasche die ersten 3 Tage mein Tattoo nur mit lauwarmen Wasser ab und nach den 3 Tagen Creme ich ein mit Bepanthen antiseptisch. Klappt bei mir ganz gut und ich bin mittlerweile an den Armen komplett voll

1
Kommentar von BubiB23
20.05.2017, 18:07

Nee nicht unbedingt. Egal wen man fragt jeder hat irgendwie ne andere Methode. Wenn aber wirklich Farbe weg ist geh zum Studio und lass es nachstechen.

0

So Sieht es jetzt aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zephyr711
20.05.2017, 00:29

Die oberste (auch gefärbte) Hautschicht löst sich ab und es bildet sich eine dünne neue Schicht, die zunächst etwas undurchsichtiger ist. Das tattoo wirkt daher etwas matter. Das ist normal.
So kräftig wie direkt nach dem Stechen ist es natürlich nie wieder, auch das ist völlig normal.

0
Kommentar von Disintegrated
20.05.2017, 05:30

Der Heilungsprozess scheint vollkommen natürlich und in Ordnung zu sein, aber falls doch nach 6-8 Wochen Heilungszeit etwas zu korrigieren ist, würde ich mir dringend einen anderen Tätowierer suchen- entschuldige! 

Die Linien sind völlig wüst, unregelmäßig und teilweise schon neu überstochen. Der Buchstabe hat nichtmal klare Linien. Symmetrie ist auch wenig zu erkennen und das Shading (soweit man es jetzt beurteilen kann) sehr dürftig. 

Verstehe einfach nicht, warum man nicht eine vernünftige Vor- Recherche betreibt bei etwas, was lebenslang unter der Haut bleibt- dann auch noch an so sichtbaren Stellen. Das ist echt eine Gurke, entschuldige das harte Urteil, aber gehe bitte nicht nochmal zu dem Studio! Es gibt genug vernünftige Tätowierer- man muss sie nur finden (wollen)! 

Die Pegasus Creme ist absolut in Ordnung und im Gegensatz zu Melkfett, kann die Haut weiterhin atmen. Es sollte aber immer nur eine sehr dünne Schicht aufgetragen werden und nach einer Woche reicht auch 2 mal täglich. Wünsche Dir trotzdem weiterhin eine gute Heilung.

0

Was möchtest Du wissen?