Wie ist die Erosionsproblematik in Schleswig Holstein?

3 Antworten

Du könntest eine Frage aber auch spezifischer stellen.^^

In Schleswig Holstein spielt abgesehen vom direkten Küstenstreifen und den vorgelagerten nordfriesischen Inseln ,Bodenerosion,davon gehe ich jetzt einfach mal aus,keine größere Rolle als in Niedersachsen oder Bayern.

Im Gebirge gibt es Erosion,im Harz,in den Alpen ,und am Meer durch das Verschwinden von Dünen,durch Sturmfluten angegriffene Küsten.

Dies ist am stärksten an der Westküste Sylts auszumachen.Schau Dir einfach die Umrisse Sylts im Laufe der Jahrhunderte an.

Die Sandvorspülungen sind zwar gut gemeint,aber helfen nicht wirklich.Sie kosten viel Geld,schaden dem Meeresboden und seinem Kleinklima und halten die Erosion nur etwas auf.

Würdest Du Erosion auf die Bevölkerung,das Land Schleswig Holsten beziehen,so ist die Erosion schleichender und damit gefährlicher,als in anderen Landesteilen.

Wenngleich Schleswig Holstein bodenständig ist,vom Naturtyp widerstandsfähig,

so ist dort am wenigsten begriffen worden,was es bedeutet alles Fremde zu huldigen,

die eigene Identität und Rechte auszuhöhlen,in dem man unter nur scheinbar humanen Intensionen sich am wenigsten ausgeprägt dem Multikulti entgegenstellt.

Nicht umsonst haben Linksextremisten wie Stegner dort Ihr Milieu.

Das wird deshalb nicht weniger wahr,da es in SH wenige Großstädte und Problemviertel mit Parallelgesellschaften gibt,als in anderen Flächenländern.

Erosion kann auch im Kopf stattfinden.Einem Friesen glaubt man nicht,er muß alles belegen und beweisen.Fremden reichen Aussagen und Behauptungen.

Wasser-Erosion ist in SH ein sehr geringes Thema, da SH bekanntlich sehr flach ist.

Vor allem in der Nähe der Westküste ist aber Wind-Erosion ein beträchtliches Thema. Denn SH ist wald-arm. Wald bremst den Wind.

Schon in früheren Jahrhunderten wurde aus Wald Tierweide gemacht. Und diese Weiden wurden die letzten Jahrzehnte beträchtlich zu Äckern, v.a. Mais umgewandelt.

Da der Wind im Bereich der Westküste noch viel Kraft hat, nimmt er von trockener Ackererde etliches mit...

Dazu fallen mir nur die Erosionserscheinungen in SYLT und an den wenigen Steilküsten an der Ostsee (Surendorf, Weißenhäuser Strand, Schwedeneck usw) ein.

Was möchtest Du wissen?