Wie ist die Blutzuckermessung nun richtig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wechsle den Diabetologen und melde ihn gleich mal bei der Krankenkasse oder der Ärztekammer...

So eine Unverschämtheit!

Wenn du erst nach dem Essen misst (2 Stunden) dann ist dein Wert ja schon gestiegen und das sollte ja eigentlich vermieden werden. Es wundert mich, dass du noch in keine Hypoglykämie geraten bist.

Was hast du für eine Insulineinstellung? Ich habe ICT (Messen und Spritzen nach Bedarf) - mir stehen dadurch ca. 600 - 800 Teststreifen im Quartal zu. (Ich bin Typ1-Diabetikerin)

Wenn du ein festes Spritzschema hast (3x am Tag) dann stehen dir etwa die Hälfte an Teststreifen zu. Erkundige dich auch bei deiner Krankenkasse bzw. in Diabetesforen, was dir zusteht und wo man zuverlässige Diabetologen finden kann.

Alles Gute :-)

Ich mache auch die ICT - Insulintherapie. Kann also essen wann ich will und muß vorher das sehr kurzwirksame Insulin Liprolog spritzen. Nachts spritze ich dann noch Liprolog. Dankeschön für Deine tolle Antwort. Gestern machte ich es mal so wie es mir meine Diabetologin riet um habe nicht vor dem Essen Zucker gemessen und promt hatte ich 2 Stunden nach dem Abendessen Unterzucker. Weil ich wußte ja nicht wie viel ich vorher hatte und spritzte wie immer. Ich schreibe das ihr schon auf und sage ihr auch, dass ich, dank ihrer Methode Unterzucker hatte, was jetzt sicher auch häufiger vorkommen wird. Ich gehe nächste Woche mal zum Hausarzt und ich bespreche das mit ihm. Vielleicht weiß der auch einen Rat. Ich wechsle auf jeden Fall den Diabetologen und ich erkundige mich mal bei der Krankenkasse wegen den Teststreifen. Vielen Dank für Deine Antwort.

0
@Kessko

Das ist natürlich wirklich heftig, was du mir da schreibst. Ich könnte den Kopf schütteln! Bei einer ICT erst nach dem Essen messen und spritzen - die bringt dich noch in den Tot...Sorry.

2 Stunden nach dem Essen messen schadet nicht und dient zusätzlich zur Kontrolle, ob dein Insulin gereicht hat, welches du dir zum Essen gespritzt hast. Das wird aber eigentlich meist nur am Anfang einer Therapie bzw. bei einer Neueinstellung gemacht.

Ich spritze auch sehr kurzwirksames Insulin (Humalog), es ist das gleiche, wie deins :-) Alles Gute für dich und viel Erfolg beim Wechseln :-)

0

Also meine Freundin hat auch Diabetes und sie misst immer vor den essen wenn sie unterzucker hat isst sie und dann verrechnet sie es. Wenn sie zu hohen Zucker hat dann spritz sie es gleich und isst dann und dann muss sie öfters über den Tag verteilt auch messen und dann dementsprechend essen oder spritzen.

So wie Du das schilderst..lache ich mit denen von der Kur mit!!

Mir geht es genau so und ich muß Dir sagen, ich komme bestens damit klar morgens nüchtern meinen Blutzucker zu messen und danach auch zu spritzen. Mein Durchschnittswert liegt generell bei 6,5..so wird es bei mir gemessen und das entspricht wohl in etwa die 100!!

Ich würde Dir empfehlen, Dir einen anderen Arzt zu suchen denn solche Methode habe ich auch noch nie zu hören bekommen.Ich fühle mich damit wohl und wenn sie Dir die Teststreifen nicht verschreiben will, darauf hast Du einen Anspruch sobald Insulin gespritzt wird.

Du hast doch sicher auch einen Hausarzt..unterhalte Dich vorsorglich mal mit ihm darüber.

Dankeschön an alle für Eure Hilfe. Ich werde den Diabetologen wechseln. Ich muss sowieso zum Hausarzt am nächsten Dienstag und da werde ich das mit ihm besprechen. Das ist schon sehr komisch, dass sie mir ja regelrecht verbietet, vor dem Essen zu messen und ich unsinnigerweise 2 Stunden nach dem Essen messen soll. amros, weißt du zufällig wie viele Teststreifen einem insulinpflichtigen Diabetiker im Quartal zustehen?

0
@Kessko

Ich bekomme sie sooft ich sie anfordere..die werden auch nicht angerechnet auf den Betrag, dem ein Arzt zur Verfügung steht. Hatte noch nie Probleme!!

0

Also das messen 2 stunden nach dem essen soll zeigen ob die gespritzte insulindosis richtig auf die BES angepasst ist. Allerdings sollte das kein 5 jahre zustand sein. Denn dies macht man wenn man einen schlechten HBA1c wert hat um sein zucker einzustellen. Wenn du weißt das er gut ist, ist diese messung dann überflüssig. Doch wenn du jedesmal zum essen spritzt, musst du natürlich vorher wissen wieviel du spritz musst. Dann ist die Messung vor dem Essen wirklich essentiell um die richtige Insulindosis zu bestimmen.Natürlich kannst du nichts falsch machen wenn du beide messungen durchführst. Aber eine diabetologin die dir damit droht keine messstreifen mehr zu verschreiben ist auch eine seltenheit.Erkundige dich nach deinem HBA1c wert. Wenn dieser gut ist und die Diabetologin dir immernoch keine Streifen verschreiben will, würde ich dir wirklich raten eine neue zu suchen. Ansonsten musst dein Zucker erst richtig eingestellt werden und dann wird umgestellt.

Auf der Kur wurde mein Zucker super eingestellt und ich kam so gut mit der Methode zurecht, wenn ich vor dem Essen maß. Ich besuchte auf der Kur 26 Schulungen und kenne mich bestens aus. Und nun kommt die Diabetologin da her und verunsichert mich und droht mir sogar, mir keine Teststreifen mehr zu verschreiben. Gut, ich muss ja nicht jeden Tag messen, wenn ich weiß, dass ich immer 3 BE´s zu den Mahlzeiten esse und mein Zucker danach immer sehr gut ist. Aber das sie die Methode völlig ablehnt, die ja eigentlich normal ist, das erstaunt mich doch sehr.

0

Ich bin selbst Diabetikerin und ich kenne es auch nur so. Bei der Reha haben die insulinpflichtigen Diabetiker auch immer 2 Std. nach dem Essen gemessen.

Bei mir auch während der Kur nicht..immer vor den Mahlzeiten wurde gemessen

0

Insulinpflichtige Diabetiker Messen VOR dem Essen. Wenn sie es danach machen würden, würden sie sich in den Unterzucker spritzen kopfschüttel Wie lange bist du schon Diabetiker und welcher Typ?

0
@Wahnsinnsmuesli

Du hast recht, Wahnsinnsmuesli. Ich habe es nur an 1 Tag so gemacht, wie es diese Diabetologin wollte, nämlich gestern und kam doch tatsächlich 2 x in den Unterzucker, weil ich den Wert vor dem essen nicht wußte. Aber Geisterstunde hat sicher auch so einen "super" Diabetologen wie ich, denn ich kannte es vor der Kur auch nur so, dass ich 2 Stunden nach dem Essen maß. Ich mache es jetzt wieder so, wie ich es in 26 (!!!) Schulungen auf der Kur gelernt habe.

0

also ich kenne es nur so, dass man vor dem essen misst. immerhin willst du ja wissen, wieviel du spritzen musst! ich würde die diabetologin wechseln, 2x die woche zu messen kommt mir gar wenig vor. und dazu noch der zeitpunkt... ich würde es machen, wie es dir bei der kur gezeigt wurde und mir einen arzt suchen, der das auch so macht. viel erfolg! lg, jumboa

Also ich weiß von einer Arbeitskollegin die auch Diab.2 hat, dass sie immer vor dem Essen gemessen hat und sich auch gespritzt hat. 2x die Woche messen ist zu wenig, ich würde mir einen anderen Diabetologen suchen, ist immerhin nicht der einzigste auf dieser Welt

Wenn man Insulin spritzt muß man vorher prüfen. Nach gemessenen Werten sollen danach die Einheiten für das Essen ausgerechnet werden und dann spritzen. Die Diabetologin würde ich wechseln.

Dankeschön für Deine Antwort. Ich werde das alles erstmal nächste Woche mit meinem Hausarzt besprechen. Ich messe weiterhin vor dem Essen, so wie ich es gelernt habe. Sollte mit diese Diabetologin (die sonst eigentlich immer sehr nett war) mir auch nur einmal keine Teststreifen verschreiben, dann werde ich mich über sie bei der Krankenkasse beschweren und ich werde dann wechseln. Mal sehen, wie die ganze Sache weitergeht. Da geht man schon 4 Wochen zur Kur, lernt in 26 Schulungen alles über´s spritzen, über richtige Ernährung bei Diabetes und so weiter und dann kommt so eine Diabetologin daher und verdirbt einen wieder alles. Ich könnte mich aufregen wie verrückt. Da steigt sogar mein Zucker :-)

0

Was möchtest Du wissen?