Wie ist die Arbeit in einem Blindenheim?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die größte Umstellung, die du haben wirst, ist, alles zu versprachlichen. Blinde Menschen sehen nicht, ob du nickst, mit dem Kopf schüttelst oder irgendwo hin deutest.

Das Gehör ersetzt zu einem großen Teil die Augen, und so wie das Aufnehmen von Blickkontakt unter Sehenden zur Höflichkeit gehört, tut es bei nicht Sehenden das Aufnehmen von Hörkontakt. So ist es üblich, zu grüßen, wenn man einen Raum betritt oder Menschen anzusprechen, wenn sie in den Raum kommen, in dem man selbst schon ist.

Man muss sich ein wenig dran gewöhnen, Dinge, die man tut oder sieht zu kommentieren, damit das Gegenüber auch mitbekommt, was grade Sache ist.

Das Ganze ist ziemlich spannend, da einem doch sehr stark bewusst wird, wie viel wir über unsere Augen wahrnehmen und wie kompliziert manches werden kann, wenn man nichts sieht.

Du wirst aber mit Sicherheit auch eine Einführung bekommen, die dir die wichtigsten Dinge im Umgang mit blinden und sehbehinderten Menschen erklärt.

Guten Tag skyskraper,

unsere sehende Tochter hat im vergangenen Sommer eine Gruppe Blinder an den Balatonsee in Ungarn begleitet. Dort haben sie auf Tandems den See umrundet. Sie hat zweierlei festgestellt: die Menschen hören extrem gut, also aus deiner Stimme auch deine Stimmung. Zum Zweiten: sie sind für jedes Erlebnis, für jede Zuwendung so dankbar, wie es Gesunde nicht sind. Aber alles immer in einer nicht aufdringlichen, sondern echt herzlichen Art. Viel nette Erlebnisse wünsche ich dir. Allerdings können in größeren Gruppen nicht nur Edelsteine da sein.

Bleibe recht gesund!

Siegfried

Du solltest wissen, dass Blinde mit den Händen sehen . Dich als Neuling werden sie also auch erst einmal genau "Betrachten" . Du wirst quasi einer Leibesvisitation unterzogen, bis sich jeder Blinde ein ganz persönliches Bild von Dir gemacht hat.

Jule59 29.01.2013, 09:29

Jemanden berühren ist ein intimer Akt und wird auch unter blinden Menschen nur nach Rücksprache und einer gewissen Vertrautheit praktiziert. Niemand fummelt einfach an jemandem rum - und "Leibesvisitationen" gehören schon gar nicht dazu.

1

Mein Bruder musste mal beruflich in ein Blindenheim - und man begrüßte ihn allen Ernstes mit den Worten: "Hallo junger Mann, ich habe sie hier noch nie gesehen..."

Es sollen sehr lustige und fröhliche Leute gewesen sein. :D

Was möchtest Du wissen?