Wie ist die Arbeit eines Bestatters/Bestattungsfachkraft?

4 Antworten

Hallo, die Arbeit ist umfangreich von Gesprächen mit Kunden, organisieren von Trauerfeiern, Zeitungsanzeigen etc. Der Umgang mit Leichen ist nicht immer einfach, da kann  auch an seine persönlichen Grenzen stoßen. Das Bild des Bestatters in den Medien ist meistens als " Der Abzocker im Fall der Trauer" dargestellt, darüber werden häufig irgendwelche TV-Robin Hoods sogenannte Dokus erstellen und berichten eher gegen das Berufsbild. Ein Prakikum sollte dir Klarheit verschaffen, ob es der richtige Beruf ist. Deine Freizeit wird sich einschränken durch Bereitschaftsdienste auch Nachts und an Feiertagen, wenn andere Feiern ! Es gibt lustige Erlebnisse aber meist überwiegen eher die negativen Erlebnisse, klar beim Umgang mit Tod und Trauer. Du darfst nicht zu emotional sein, da Du sonst zu sehr Mitleiden würdest und dich dies auf Dauer eher belasten würde.

Hm, ich bin ein sehr emotionaler Mensch, aber ich leide nicht mit, und wenn mir etwas näher geht, dann kann ich den Angehörigen auch erklären wieso und gerade das macht es umso persönlicher....

0

Wir kümmern uns im die Verstorbenen und um deren Angehörige......du hast Papierkram zu erledigen und Behördengänge. Organisierst Trauerfeiern, besprichst dich mit vielen einzelnen Menschen.....

Im Netz findest du viele Stellenbeschreibungen die unseren Beruf, nein, eigentlich ist es eine Berufung, erklären.

Und Bestatter sind auch nicht immer ernst, wir lachen auch viel......aus meinem Büro geht z.B. selten jemand raus, der nicht wenigstens auch ein bißchen gelacht hat.

Die Aufgabe des besttaters ist es die Leiche abzuhohlen und mit den angehörte über die Beerdigung sprechen Todesanzeige usw

Gibt es ein Studium das mit dem Leben nach dem Tod zutun hat?

Ich möchte später mal Bestattungsfachkraft werden, mich interessiert aber auch das Leben nach dem Tod und Nahtoterlebnisse. Eigentlich alles was damit zutun hat. Ich würde gern wissen ob man sowas in der Art studieren kann :) Danke schonmal im Vorraus

...zur Frage

Fort- oder Weiterbildung zur Bestattungsfachkraft- welche Voraussetzung braucht man da?

Muss heute mal was fragen, weil ich in der Materie null Ahnung habe. Einer meiner Freunde (gerade hier bei uns zu Besuch) ist im Verkauf tätig und hat eine entsprechende Ausbildung als Einzelhandelskaufmann. Schon länger aber tut sich bei ihm der Wunsch auf, eine Fort- oder Weiterbildung als Bestattungsfachkraft zu machen (und dann evtl. später ein eigenes Unternehmen zu gründen). Das ist so, seit seine Großeltern starben- er bekam da Kontakt zum Thema, weil er die Formalitäten erledigen musste und fand die Arbeit der Bestattungsleute einfach toll und sehr angenehm. Also es wäre "sein Ding", sozusagen. Wir wissen nur nicht, welche Voraussetzung man für so eine Weiterbildung haben muss- wäre das ok bei ihm mit Einzelhandel? Oder wie sonst die Sache angehen? Vielen Dank, falls jemand helfen kann!

...zur Frage

Ist Bestatter ein krisensicherer Job?

Gestorben wird ja immer, aber wenn immer weniger Menschen geboren werden?

...zur Frage

Ausbildung zur Bestattungsfachkraft - Erfahrungsberichte?

Hallo,

da mir meine aktuelle Ausbildung absolut keinen Spaß macht, informiere ich mich über andere Ausbildungsberufe. Eine Ausbildung zur Bestattungsfachkraft fände ich sehr spannend. Hat da jemand einen Erfahrungsbericht?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?