Wie ist der Weg zur Internetseite (Informatik)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist ein langer Weg. Am besten du schaust dir dazu das OSI-Schichten-Modell an.

Auf jeder Schicht bekommt dein Datenpaket ein paar Informationen mit:

  • Quell-IP
  • Ziel-IP
  • Ports
  • usw.

Was passiert eigentlich?

Nun...nehmen wir mal an, du fragst die Adresse "www.blaa.de" nach. Dann passiert folgendes:

  • sofern die Adresse nicht in deiner ETC-Host-Tabelle hinterlegt ist wird sie den Weg der hinterlegten DNS-Serveradresse gehen.
  • Aber Achtung: Im privaten Netzwerk wird ausschließlich mit MAC-Adressen kommuniziert. Für die Zuordnung der MACs zu den IPs ist das ARP-Protokoll zuständig. Da steht drin welche MAC du ansteuern willst um das Paket nach draussen zu schicken
  • Dabei geht es den Weg des Gateways. Wenn du nur ein Router hast, wird das der gleiche sein. Wenn das alles etwas größer ist (Uni, Schule, Betrieb), dann kann das auch mehrere Routing-Punkte überbrücken, bis er am eigentlichen Internet-Router angelangt ist.
  • Erst dann wird deine Anfrage nach draussen geschickt (mit deiner EXternern IP) und es wird geschaut zu welcher IP diese Adresse gehört. Dafür gibt es die DNS-Server. Davon gibt es meines Wissens 8 Hauptserver (alle in den USA), alle streng Geheim und kein Schwanz weiß wo die stehen. Diese haben auch eine Tabelle: Eine DNS-Tabelle
  • Dann geht es zurück zu dir (durch deinen Router) und dein rechner schickt eine, z.B. wenn du eine TCP anfrage machst ein TCP-Handshake an die Adresse. Hin-her-und zurück.
  • Erst DANN ist eine Verbindung aufgebaut und dein Rechner schickt z.B. eine HTTP-Anfrage und erhält in Paketen seine Daten
  • Erst dann bauen sich bei dir auf dem Bildschirm die bunten Bilder auf.

Und immer beachten: Bei jedem rein und raus durchläuft der Rechner die Schichten (ausser beim TCP-Aufbau...das Geschieht auf Schicht 4), deine Firewall, dein Router. Ein hin und her.

Und das lustige ist: Das was du gar nicht mitbekommst: Draussen geht es weiter mit ständigem umrouten. Es bleibt teilweise nicht mal bei Ethernet, da vieles ganz andere technologien benutzt: Z.B. ATM

Und das alles in Echtzeit...das ist schon echt geil ^^

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore08
16.01.2016, 02:06

Danke für den Stern! :)

0

Dan kann ich dir mal einen YouTube kanal vorschlagen: Sempervideo. Dort findest du alles zum Thema internet et cetera pp.

Aber mal eben eine Kurzfassung: Wenn du eine Internetseite aufrufen möchtest, stellt dein PC, Laptop, Handy et cetera zuerst eine Verbindung mit deinem DNS-Server her. Von dort erfährt dein Rechner die IP Adresse der bestimmten Webseite und kann somit diese dann aufrufen.

Beispiel: du gehst auf www.google.de, der dns gibt dir dann die ip adresse 173.194.113.56  mit der sich dann dein rechner direkt verbindet. Theoretisch könntest du dich auch direkt die ip in den browser eingeben, dann wird der weg über den DNS-Server gespart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?