Wie ist der Versicherungsschutz zwischen Kaufvertrag und Kaufpreiszahlung?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo GuckstDuHier,

keine Sorge wegen dem Versicherungsschutz. Solange die Versicherungsprämie bezahlt wurde, genießt du den vollen Schutz. Geregelt wird das Ganze durch den Paragraphen 95VVG.

Sämtliche „Rechte und Pflichten“ gehen nach dem unterschreiben des Kaufvertrages auf dich über. Die Versicherung spricht dir ab dann, den vollen Versicherungsschutz zu. Sollte ein Versicherungspflichtiger Schaden eintreten, wird dir die Regulierungsleistung zugesprochen.

Anders sieht es mit der zu zahlenden Prämie aus. Der Versicherung ist es egal, von wem sie das Geld in der „ Übertragungszeit“ (Zeit zwischen Kaufvertrag und endgültigen Grundbucheintrag) bekommt. Sie hat das Recht, die Prämie vom Verkäufer, oder aber vom Käufer einzufordern. Du solltest dich mit dem Verkäufer im Vorfeld darüber einigen, wer die Prämienzahlung übernimmt.

Sonderkündigungsrecht Sowie der Grundbucheintrag vorliegt, hast du ein Sonderkündigungsrecht. Die Kündigung muss innerhalb 1. Monats nach Grundbucheintragung beim Versicherer eingehen.

Die Zuviel bezahlte Versicherungsprämie Nachdem der Vertrag gekündigt worden ist, wird die Versicherung, die Überzahlung an den Käufer rückerstatten.

Viele Grüße und viel Spaß mit dem Häuschen :)

Bist Du dir sicher? Und wenn der Kaufvertrag platzt, hat der neue ET so ein Ding an der Hacke? Hier bei uns erst ab Einschreibung ins Grundbuch und gut ist.

0
@schleudermaxe

Hi schleudermaxe :),

bin mir sehr sicher. Zu diesem Thema musste ich leider unzählige Diskussionen führen. Irgendwann nervte mich dieses Thema soweit, dass ich mich von einem Anwalt beraten lies.

Mir wurde gesagt: Es wäre entscheidend, was im Notarvertrag steht.

Steht im Vertrag… ab SOFORT gehen alle „RECHTE und Pflichten“ auf den Käufer über, steht dem Käufer die Regulierungszahlung zu.

Steht im Vertrag… ab dem XX.XX.XXXX gehen alle RECHTE und Pflichten“ auf den Käufer über, würde die Regulierungszahlung solange an den Verkäufer ausbezahlt werden, bis das genannte Datum erreicht ist.

Da kaufen Menschen Häuser für zig - Tausend Euro und streiten sich am Schluss über 300€ VGV - Prämie….verrückt Welt! ;-)

Doch dein Einwand „ Und wenn der Kaufvertrag platzt ???, „ … ich richtig gut. Solch einen Fall hatte ich noch nicht und kenne nicht die Antwort.

0

Also, die VGV kann gekündigt werden vom Verkäufer und vom Käufer erst, wenn dieser in das Grundbuch eingeschrieben wurde als Eigentümer zu sofort (der bezahlte Beitrag verfällt dann meist) oder eben zum Ablauf der Laufzeit und dann gibt es eine neue. Prüfe den Schritt, denn viele verlangen aufgrund der immensen Leitungswasserschäden aktuell höhere Beiträge.

Ab dem Moment wo die Immobilie notariell an dich übergeht und im Grundbuchamt eingetragen ist, ist es dein Eigentum.

Wie lief bei euch der Pferdekauf ab?

Hallo, ich werde mir demnächst ein Pferd zum kauf ansehen und habe mich gefragt wie man die Schritte wie AKU, Stall und Versicherung regelt. Kann mir da jemand seine Erfahrung mitteilen? Hattet ihr den Stallplatz schon vor dem Kauf des Pferdes reserviert? Oder waren eure Händler kullant und haben euch Zeit gegeben um einen Platz zu suchen? (Ist sofortige mitnahme ein muss?) Wie läuft das mit der Versicherung? Wenn ich das Pferd kaufe ist er ja nicht mehr über den alten Besitzer versichert. Macht man das dann alles bevor man den Kaufvertrag unterschreibt? Ist es okay das Pferd erstmal selbst anzusehen und an einem anderen Tag dann eine AKU machen zu lassen? UNd wie ist es mit der "Probezeit"? Ist die immer mit dabei oder ist das Händlerabhängig? Ein Händler der das ablehnt sollte vermutlich gemieden werden? Ich habe einen langen Anfahrweg und möchte recht gut auf alles vorbereitet sein. Bin leider blutiger Anfänger im Pferdekauf :D

...zur Frage

Höhe der Notarkosten bei Rücktritt Immobilienkaufvertrag rechtens...?

Hallo,

wir hatten einen Kaufvertrag einer Immobilie geschlossen. Da aber die Finanzierung noch nicht gesichert war wurde ein Rücktrittsrecht eingeräumt. Dieser Fall ist nun leider eingetreten und der Vertrag Rückgängig gemacht.

Ich habe nun heute Rechnung dafür vom Notar erhalten und bin erschüttert - er verlangt die vollen Kosten für die Beurkundung des Kaufvertrages nach Kostensatz 2,0 und zusätzlich nochmals Kostensatz 1,0 für den Rücktritt - beides bezogen auf den Kaufpreis....

Ist das so rechtens? Ich meine er hat nur Beurkundet es ist keinerlei Abwicklung erfolgt.

Ich bitte um Hilfe...

...zur Frage

Bin ich dagegen versichert oder nicht?

In der letzten Zeit hat es, wie vielerorts oft sehr stark geregnet, hier waren auch viele Keller unter Wasser. Nun ist die Kellerwand feucht und durch die Fliesen drückt sich Wasser, egal ob viel oder wenig Niederschlag fällt. Der Bereich befindet sich bei einem Fallrohr der Dachrinne. Wir haben eine Gebäudeversicherung mit Leitungsbruch und zusätzlich eine Elementarversicherung, inkl. Überschwemmung und Rückstau. Unsere Versicherung verneint den Versicherungsschutz, da der Schaden schon vor dem Regen entstanden sein kann. Habe ich wirklich keinen Schutz ?

...zur Frage

Was dürfte ein Rücktritt von einer Immobilienkaufzusage kosten?

Gesetzt den Fall man kauft eine Immobilie über einen Makler. Es gab bereits Notartermine und der Notar hat den Kaufvertrag ausgearbeitet.

Nun tritt man aber noch vor Unterschreiben des eigentlichen Kaufvertrages zurück, weil eine Bauvoranfrage nichts Gutes zu Tage gefördert hat.

Was für Kosten dürften auf einen zukommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?