Wie ist der Versicherungsschutz bei einem privat PKW der für dienstliche Zwecke gebraucht wird?

5 Antworten

Ein verantwortungsvoller Arbeitgeber schickt seine Mitarbeiter nicht mit deren privaten Pkws los. Grund: s. die beiden obigen Antworten. Auf meinen Arbeitsstellen war es sogar Pflicht, mit einem Firmenwagen zu fahren.

Stimmt, bei uns kommt es allerdings öfter vor, dass alle drei Poolwägen in Gebrauch sind. Andere Kollegen nehmen dann ihren eigenen Wagen, ich probiere den Termin auf später/morgen zu verlegen...

0

Bei uns im Unternehmen muss man den Schaden auch erst mal selbst regulieren, bekommt ihn aber bei Fremdverschulden ja ersetzt - nur der Schaden am eigene PKW bleibt und mindert den (Wiederverkaufs-) Wert. Ich fahre deshalb nicht mit privatem PKW.

Ich an deiner Stelle würde daruf drücken das dein Arebitgeber mit dir diesen Fahrtenvertrag abschliesst. Schon allein bei einem schadensfall der bei dienstlicher Tätigkeit passiert bist du besser abgesichert. Denn wenn es zum ernstfall kommt könnte sich dein Chef rausreden da ihr ja keinen seperaten Vertrag darüber abgeschlossen habt. Du solltest dich vielleicht auch mal bei deinem Versicherungsvertreter kundig machen was er darüber denkt und ob es eine möglichkeit gibt dich besser zu schutzen im Fall eines Schadens.

Was möchtest Du wissen?