Wie ist der Umstieg von Akustikgitarre auf E-Gitarre?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi! Ich habe ein ähnliches Problem. Nur spiele ich seit fast 25 Jahren Aku. Vor kurzem habe ich mir ne Strat. zugelegt. Das übertragen (Blues, Fingerstyle) war nicht so das Problem. Sondern das Gewöhnen an die Bauart, Saitenlage und Saitenstärke. Wie soll ich sagen? Man muss seine Spieldynamik etwas umstellen. Am meisten fällt mir auf, dass die E-Gitarre (logischerweise) etwas wabbelig ist. Ich spiele auf der Aku 12er Saiten und da lang ich schon ordentlich rein wenn es sein muss. Vorteil der E Gitarre: Ich bin einiges schneller bei Licks. Bin aber froh das es nicht nur mir so geht. Ich wünsche dir viel Spaß und bleib dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich "musste" bei Konzerten von E-Gitarre auf Akustik umwechseln, also genau umgekehrt :) ich finde die breite ist ein großer Unterschied! Während man bei der Akustik den kompletten Arm erstmal um die Gitarre legen muss, finde ich das ganze bei der elektrischen angenehmer da alles recht dicht an einem dran ist. 

Zusätzlich ist da ja noch die Sache mit den Power Chords, aber wenn du sagst du hast schon etwas Erfahrung mit, müsste es kein Problem sein.

und zu guter Letzt ist natürlich die ganze Technik mit Verstärker neu, was eine echt coole Sache ist, da du wirklich sehr viele Möglichkeiten hast verschiedene Stile zu spielen und coole Effekte machen kannst! Das dauert eine Weile bis man da mal etwas rumexperimentiert hat :)

Viel Spaß mit deiner neuen Gitarre! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Saiter einer E-Gitarre liegen dichter beieinander, während die Abstände der Bünde durchaus größer sein können, was heißt; du brauchst etwas eingewöhungszeit, in keinen Fall jedoch weiteren Unterricht. Nach 4 Jahre Akkustikgitarre kannst du alles was du gelernt hast auf eine E-Gittare übertragen und die vielleicht einige Riffs über YouTube aneignen, oder so.

Alles in alles ist es aber deutlich "leichter" zu spielen. Es ist weniger Druck notwendig, um die Saiten auf die Bundstächen zu drücken.

Viel Spaß und viel Erfolg ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind 2 verschiedene spiel arten, sie unter scheiden sich stark.

aber da du erfahrung hast denke ich das du es so schaffst ohne extra unterricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip machen ja beide das gleiche, ein Umstieg war eig fließend bei mir.

Kommt im Endeffekt aber darauf an, was du so spielen möchtest.

Mit der RhythmusGitarre wärst du ja schon vertraut. Bei der LeadGitarre kann etwas Unterricht nicht schaden. Grad für einige Riffs und Soli (Skalen/Improvisieren).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach `mal, die meisten haben das geschafft, warum solltest gerade Du scheitern?

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?