Wie ist der Tatbestand der Erpressung wenn ein Spielsüchtiger erpresst wird?

3 Antworten

Wie soll sie dich oder ihn erpressen, wenn du eh schon alles weißt?. Dann kann sie deinem Mann oder dir mit keinem "empfindlichen Übel" mehr drohen. Allerdings ist sogar der untaugliche Versuch einer Erpressung strafbar.

Das allerdings schmälert nicht ihr Recht, das ihm geliehene Geld zurückzufordern und gerichtlich einzutreiben. Ob sie ihm das aus Liebe oder aus Dummheit gegeben hat, spielt dabei keine Rolle, wenn sie das nur sauber nachweisen kann, beispielsweise mmit Schuldscheinen.

Wenn sie ihm das allerdings geschenkt hat (aus Liebe oder Dummheit), dann hat sie wohl eher einen Grund zur Erpressung, weil sie keinen Rechtsanspruch auf Rückgabe hat. In diesem Fall wäre der Straftatbestand der Erpressung im Sinn des Strafgesetzbuchs (§ 253) meiner Einschätzung nach schon gegeben.

Da braucht ihr aber keinen Anwalt, denn eine Straftat wird von der Justiz verfolgt, sobald sie davon Kenntnis hat, zum Beispiel durch eine Strafanzeige.

Einen Anwalt brauchst du nur, wenn die leichtsinnige Dame jetzt zum Beispiel von dir Geld fordern will.

Vielen Dank! Mein Anwalt hat mir gesagt das sie gegen mich nichts machen kann. Alle Schulden die mein Mann während der Ehe gemacht hat gehen auf sein Konto.

Was es jetzt noch schlimmer macht, die Frau schreibt sie hat kein Geld mehr, musste Fahrrad und Fahrrad von ihrem Kind (5) verkaufen und hat diesen Monat nur noch 100 Euro zum Leben. Ich bin so sprachlos, wie kann eine Mutter so sein ... 12.000 Euro einem spielsüchtigen verheirateten Ehemann geben und dann nicht mal mehr Essen furs eigene Kind kaufen können... ich habe das Gefühl ich bin in einem falschen Film gefangen.

0
@Spielerehefrau

Liebe macht blind und wenn die Augen wieder aufgehen, ist es ein böses Erwachen.

Aber ganz abgesehen von den juristischen Ansprüchen oder Nicht-Ansprüchen dieser Frau hat dein Mann meiner Ansicht nach die moralische Verpflichtung, ihr das verprasste Geld zu erstatten. Nur erpressen darf sie ihn nicht. Aber sie muss wohl sehr verzweifelt sein.

Das Problem liegt also eigentlich bei denem Mann, der  zum einen seine Spielsucht überwinden muss und zum anderen dazu stehen muss, dass er finanziell und menschlich bei dir und bei ihr großen Schaden angerichtet hat.

0

Du weist es ja schon in so fern glaubt sie ja nur, dass sie ihn bedrohen kann...

Das Geld kann sie zurückverlangen wenn sie es ihm nur geliehen und nicht geschenkt hat

das ist das was so verrückt ist ... sie will das er zu ihr kommt, dann schenkt sie es ihm ... bleibt er bei mir, will sie es zurück ... das ist doch eine Form der Erpressung oder nicht?

0
@Spielerehefrau

Zurückwollen ist keine Erpressung, sofern dein Mann gesagt hat dass sie es zurückbekommt kann sie es auch rechtlich zurückverlangen.

Eine Erpressung ist es dann wenn sie ein wirksames Druckmittel hat und Forderungen stellt welche ihr nicht zustehen.

Für eine Erpressung muss der Wille sich zu bereichern dahinter stehen, sonst ist es eine Nötigung

0

macht mal, wenn du einen anwalt hast, schafft ihr das schon

lass mich raten, sie hatte ihm das geld geliehen und auch schuldscheine, mit seiner unterschrift?

ja, die sind gültig

Was möchtest Du wissen?