wie ist der staatsaufbau von autoritärer diktatur?

4 Antworten

Meist mehr oder weniger strenge Hierarchie. Bzw. wenn ein ehemals pluralistischeres System "umgekrempelt" wird zu einer Diktatur hin, dann bleiben z. B. demokratische Organe als "Fassade" häufig stehen, werden de facto aber entmachtet.

Bedeutet unterm Strich: "der Diktator" (oder das Führungsteam) kann in den kompletten Staatsapparat rein Weisungen geben und deren Ausführung durchsetzen.

Gewaltenteilung (z. B. wie bei uns Trennung in Legislatur, Exekutive und Justiz) wird verwässert, damit z. B. die Justiz dem Diktator nicht in die Suppe spucken kann. Diese Verwässerung kann entweder durch komplette Abschaffung der Gewaltenteilung passieren, oder subtil durch Positionierung von engen Vertrauten an den "richtigen Stellen".

Es gibt keine bestimmten Vorschriften, wie der Staat in einer "autoritären diktatur (!)" aufgebaut sein soll. In der Vergangenheit gab es eine ganze Reihe von solchen Diktaturen, die alle ihre Besonderheiten und Eigentümlichkeiten besaßen. Nur eine Gemeinamkeit gab es: eine einzelne Persönlichkeit, die die Politik des Landes in entscheidendem Maße bestimmt und gelenkt hat.

MfG

Arnold

Im Endeffekt ist es so, dass es einen Diktator gibt, der alle anderen Staatsorgane (falls vorhanden) selbst steuern kann. Oft sind die Organe auf dem Papier selbstständig und unabhängig, aber es wird quasi das gemacht was der Diktator will :)

Was möchtest Du wissen?