wie ist der "name" deutschland entstanden?

4 Antworten

von der sprache: lingua tedesco,  teutonica lingua.
was karl der große eingeführt hat (so um das jahr 800 rum) und soviel heißt wie Volkssprache. Die deutsche Sprache war eine künstliche Sprache die eingeführt wurde damit alle Leute im Reich Karls des Großen, die nicht bereits Latein können, sich verständigen können. Da er ja der Herrscher war sah er es nicht ein Latein einzuführen, er wollte was eigenes.

Deutschland ist dann einfach das Land in dem die Volkssprache eingeführt wurde. Und das war das Reich Karls des Großen jenseits des Limes der Römer. Also da wo das Römische noch nicht verbreitet war.

p.s. auch die schrift unterschied sich ... es wurden die karolingischen minuskeln eingeführt  ----  das sind die vorläufer unserer kleinbuchstaben. Im Römischen schreibt man nur Großbuchstaben. Karl der Große hat selbst nicht "Deutsch" gesprochen. Und unterschrieben hat er auch mit lauter römischen großbuchstaben.

0

Gute Frage: Was ist das für ein Wort und wo kommt es her? In der Wortfamilie "deutsch", gibt es noch ähnliche Wörter, so wie "deutlich, deuten, Bedeutung, bedeutend, verdeutlichen usw.". Und der Teil "deut" war ein altes, sehr wichtiges, germanisches Wort, und bezeichnete das "Volk", bzw. die "Stammesgruppe". Der Begriff "deutsch" entstand dann als Abkürzung des Eigenschaftswortes "deut-isch" und bezeichnet das, "was zum deut (Volk) gehört".

Wenn man also etwas deutet, dann macht man dem "deut" (Volk) etwas verständlich, und wenn es deutlich ist, dann ist es "volksgemäß". Alles, was Bedeutung hat, kommt beim Volk gut an, und wenn man etwas verdeutlicht, so macht man dem Volk etwas verständlichhttp://www.derweg.org/deutschland/gesamt/deutsch.html

wie das wort schon sagt: deuschland = das land der deutschen bzw. der leute, die deutsch sprechen.

deutschland entstand aus der zusammenfassung einer größeren zahl königreiche etc., die ausser der sprache deutsch nicht viel gemeinsam hatten. daher wird deutschland auch als das land der dichter und denker bezeichnet. nicht, weil so viele daher kommen würden, sondern weil die sprache zu der zusammenfassung der kleinen ländereien zu deutschland führte.

ich wollte ergänzen, dass das wort deutsch von teutone abstammt - tut es aber nicht, wie wikipedia mir sagt (http://de.wikipedia.org/wiki/Teutonen). es heisst "zum volk gehörend" oder "die sprache des volkes sprechend".

0

Die Bezeichnung Deutschland wird seit dem 15. Jahrhundert verwendet. Davor sind nur Wortfügungen des Attributs deutsch mit Land belegt, beispielsweise in der unbestimmten Singularform ein deutsches Land oder der bestimmten Pluralform die deutschen Länder, nicht aber in der bestimmten Singularform das deutsche Land. Gemeint waren möglicherweise Länder mit einer Führungsschicht, die sich auf den politischen Herrschaftsanspruch bezog, der durch das (Ost-)Fränkische, später Heilige Römische Reich, als begründet angesehen worden war. In einem Buch von 1487 ist zu lesen: „und uff das es aller welt gelehrten und leyen zu nutz kome möge habe ich es in teutschelande lasse mache“ http://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland

Was möchtest Du wissen?