Wie ist der Mindestwert bei Diebstahlbestrafung nach dem Koran?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Dem Dieb und der Diebin hackt die Hände ab als Vergeltung für ihre Tat und als abschreckende Strafe Gottes! Gott ist mächtig und Weise." (Koran 5:38)

"Aischa berichtet, daß der Gesandte Allahs einem Dieb für einen Vierteldinar und darüber die Hand abhacken ließ." (Sahih Muslim, Kitab Al-Hudud, Hadith Nr. 4157)

Desweiteren wurde die Strafe auch nicht angewandt, wenn eine Person aus der Not heraus (zb. um nicht zu verhungern) geklaut hat. Daher wurde zur Zeit von Umar Ibn Al Khattab während einer Hungersnot die Strafe vorübergehend gänzlich fallen gelassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasAral
07.11.2015, 09:19

ist aber auch blödsinn, denn gerade wegen einer Hungersnot ist das stehlen vom letzten brot noch viel schlimmer --- evtl. stirbt dann einer von der familie der man das letzte essen geklaut hat.  In guten Zeiten stirbt da nicht gleich einer.

0
Kommentar von ItsJustMe38
07.11.2015, 10:00

Ersten wird der Dieb wahrscheinlicher von den wohlhabenderen Klauen, da die anderen auch nichts haben. Zweitens geht es sowieso um die Absicht.

Es sollten diejenigen bestraft werden, die Klauen, auch wenn die er es nicht nötig hat.

0

Kennst du den Begriff "fringsen". Mag sein, dass es da auch hin und wieder solche Regelungen gibt. Allerdings ist es oft so, dass der Betroffene selbst von der Familie bestraft wird. Man denke an die Frau im Iran die nach einem Säureangriff blind wurde und dem Täter dann eigenhändig die Augen ausstechen durfte. Sie hat dann lieber das vom Täter angebotene Geld zum freikaufen genommen. Die Tochter eines reichen Arabers wurde vom Vater z.B. eigenhändig im Swimmingpool ertränkt, weil sie mit einem fremden Mann geredet hat und beim Steinigen sind oft die eigenen Verwandten diejenigen die den ersten Stern werfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasAral
07.11.2015, 07:57

du vermischt da etwas ... es gibt da 3 säulen des strafrchts:

1. von Allah kommende unveränderliche Strafen, dazu zählt Diebstahl, Untreue, Verleumdung, Abkehr vom Glauben, und sowas.

2. Bedrohung von Leib und Leben mit Möglichkeit sippenmäßig das quasi durch die Regel "Auge umd Auge, Zahn um Zahn" zu regeln, bzw. Geldzahlungen.  Dazu zählt das was du oben ansprichst.

3. Unislamische Verhaltensweisen ahnden. Was das ist und wie das geahntet wird entschieden Richter vor Ort oft sehr unterschiedlich. Es besteht deswegen große Rechtsunsicherheit. Z.B.  Bestimmte Art Musik hören.

2

Es wird nur demjenigen die Hand abgeschlagen der besitzt und trotzdem klaut dass gilt nicht für die die nichts haben und ums überleben kämpfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich darf mal korrigieren....nicht nach dem Koran, nach der Scharia.

Hierbei ist der Wert oder die Sache, letztendlich auch der Zweck, unerheblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasAral
07.11.2015, 09:15

es heißt aber doch diese erste stufe der verbote kommt direkt von allah ... und damit müsste es eigentlich im Koran stehen also:

Diebstahl

Untreue

Abkehr vom Glauben

weiterer Dinge wie diese Sippen-Genugtuhung, die sind dann Scharia ... oder hab ich da was falsch verstanden ?  Und dass der Sachwert eine Roll spielt hab ich irgendwo gelesen, find aber die Stelle nicht mehr im Internet.

1

also ich denke mal der muss ziemlich hoch sein --- sonst müsste man ja mind. 90% Leut mit einer hand in islamischen ländern finden. Überlegt doch mal selbst wer in seinem Leben wirklich noch nie was geklaut hat das mehr als 10 Euro wert war ... naa  `?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaraaha
07.11.2015, 09:07

90%? Selbst wenn es so viele wären, so würden doch auch viele diese Prozedur nicht überleben. Unter den hygienischen Umständen in solch rückständischen Ländern, ohne Arzt, Medizin usw. werden doch viele eine Infektion bekommen oder verbluten, oder verhungern, weil sie sich nicht mehr ernähren können. 

0

Was möchtest Du wissen?