Wie ist der judenhass im 3.reich und davor entstanden und wieso?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Aus den gleichen Gründen wie heute: Neid auf den Erfolg im Finanzwesen und Aversion gegen eine andere Religion die der christlichen Mehrheitsgesellschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hitler und  die Nationalsozialisten griffen einen bereits vorhandenen und in der Weltgeschichte entwickelten Antisemitismus auf und verstärkten bzw. "perfektionierten" ihn.

Wie sie das machten, ist auf folgenden Seiten u. E. ganz gut und ausführlich erklärt: http://www.yadvashem.org/yv/de/holocaust/about/01/antisemitism.asp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als viele Juden die PEST überstanden, weil sie das Waschen nicht scheuten,

wurden sie zu Hexern erklärt und immer mehr isoliert.

Sie wurden in dieser Enge zu erfolgreichen Kaufleuten, Handwerkern und Banloers..

.. Der Neid auf "Rothschild" ersetzt heute die Judenverfolgung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Antisemitismus hat seine Wurzeln in der französischen Revolution von 1789. Die Überhöhung des Nationalismus und damit die Ausgrenzung anderer Menschen war eine der Maxime der Jakobiner.

Der Begriff "Antisemitismus" wurde allerdings erst 1860 von Moritz Steinschneider geprägte, der dem Historiker Heymann Steinthal antisemitisches Denken vorwarf.

1879 wurde dann der Antisemitismus im Kaiserreich populär.

Eine Hochburg des Antisemitismus war Angang des 20. Jh. Wien in der auch der junge Hitler vor dem 1. WK in Berührung kam. Man kann sagen, Hitler wurde im Antisemitismus in Wien geprägt. Es war ja auch einfach, wenn man selbst ein Versager wie Hitler war, die Schuld den Juden anzulasten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mal in einem Buch gelesen das Hitlers Hass auf Juden durch einen Jüdischen Lehrer in seiner Kindheit entstanden ist. Der Lehrer soll ziemlich hart mit Ihm gewesen sein und das hat ihn "Traumatisiert". A.Hitler hat den Hass auf Juden verbreitet und Ihnen die Schuld an allem gegeben (wie Trump mit den Moslems heute) und viele standen hinter Ihm. Er ist das auch gut angegangen und hat angehörige der SS in einer Menschenmenge verteilt aufgestellt die Ihn dann bejubelt haben und die anderen von seiner Meinung zusätzlich überzeugt haben.

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

 

LG Mike

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lorimara
27.11.2016, 18:23

Also, den Mythos mit dem jüdischen Lehrer kannte selbst ich noch nicht....

0

Was möchtest Du wissen?