Wie ist der italienische verneinte Imperativ konstruiert?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Non mi toccare! heißt es heute.

Oder auch: Non toccarmi!

Ersteres ist üblicher, aber auch die zweite Variante hört man immer häufiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volens
15.04.2016, 09:35

Dieses umständliche Verneinen des Wollens hat sich wohl mit den Jahrhunderten verflüchtigt. Denn in Latein wird ja nicht das Berühren, sondern das Wollen verneint.

1
Kommentar von latricolore
16.04.2016, 00:27

Ich bedanke mich für den Stern! :-)

0

Non mi toccare.
Außer im formelen Imperativ ist es bei der Verneinung non+Infinitiv
Hoffe ich konnte ein bisschen helfen und du verstehst, warum in dem Fall ein mi dazwischen geschoben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kklszjklm
15.04.2016, 07:02

Aja, im informelen Imperativ kann man es auch hinten anhängen. Non toccarmi. :)

0
Kommentar von Volens
15.04.2016, 09:32

Nun, das "mi" dürfte wohl dem lateinischen "me" entsprechen und der Akk. Sg. von "ich" sein.

1
Kommentar von kklszjklm
15.04.2016, 09:37

ja ich denke, ich hab erst ab nächsten jahr latein ...

0
Kommentar von kklszjklm
15.04.2016, 09:38

aber auf deutsch heißt es mich oder so

0

Was möchtest Du wissen?