Wie ist der Beruf des Automobilkaufmans?

4 Antworten

Hi,

wie viel man verdient und wie schnell kann man 
Aufsteigen?

Kann man nicht pauschal sagen. Kommt drauf an wo man ist, wie viel Lohn man sich aushandelt und wie gut man in seinem Job ist! ;)

In der Ausbildung erhält man je nach Betrieb und Marke zwischen 400-1000 EUR Ausbildungsvergütung.

Bekommt man eine Provision bei verkauften Autos oder 
ist der Gehalt immer gleich?

Automobilkaufmann und Autoverkäufer sind 2 unterschiedliche Dinge. Wenn man die Ausbildung zum Automobilkaufmann gemacht hat, darf man nocht keine Autos verkaufen. dann sitzt man in der Buchhaltung, dem Service, der Dispositon usw.
Wenn man Autos verkaufen will, dann muss man erst eine Zertifizierung machen, die einige Monate dauert und mehrere Tausend Euro kostet. Das bezahlt einem das Autohaus, aber nur wenn die bei einem Talent sehen; also denken das Du Autos verkaufen kannst!

Ja man erhält normalerweise einen kleinen Festbetrag + Verkaufs-Provision. zB. 1000 EUR Festgehalt, und je verkauftes Auto zB. 2% des Preises des verkauften Autos.

Stimmt es das ich die Autos selber fahren darf?

Ja, aber eher nur zum umparken, selten auch mal zum vorführen besonderer Technik.
Wenn ein Betrieb mehrere Filialen hat, dann kann es schonmal vorkommen das man Autos dazwischen hin-und-her fahren darf. Ist aber eher selten...

95% der Zeit verbringt man aber im Autohaus an seinem Schreibtisch! Und als Verkäufer heißt das vorallem "Bürokram" am Computer! XD

Wenn Du da hin willst weil Du gerne (neue) Autos fahren willlst (das wollen darum viele^^), dann kannst Du den Job vergessen wenn Dir Bürokram nicht liegt; da das eher ein Schreibtischjob ist XD

Auch wenn Du nicht selbstbewusst bist, und nicht gut reden kannst (vorallem mit fremden), dann hast Du in dem Beruf auch keine Chance. Gute Umgangsformen sind natürlich auch ein absolutes muss!

lg

Mein Vater ist Automobilkaufmann und war schon bei verschiedenen Firmen- Peugeot, BMW, Renault und VW. Überall bekam er einen Vorführwagen, für den er aber monatlich zahlen musste (wurde vom Lohn abgezogen, um die 300 Euro), er hatte aber freie Auswahl, welches Auto er nehmen wollte. Ob du den Sprit bezahlt bekommst, hängt von der Firma ab. Dann bekommst du einen Grundgehalt und bei verkauften Autos auch Provisionen. Momentan ist mein Vater bei Renault und über die Renaultbank bekommt er dann Punkte durch Finanzierungen gutgeschrieben, von denen er sich auch etwas holen kann. (Gutscheine von Amazon, Real, Aral, diversen Modeläden und Appleprodukte). Du musst auch Samstags (meist) einen halben Tag arbeiten, ob jeden, jeden zweiten, dritten oder vierten hängt von der Firma ab und du musst ggf. mal auf Fortbildungen und Lehrgängen und Vorstellungen neuer Autos gehen. Ich komme jetzt in die neunte Klasse und möchte später auch Automobilkauffrau werden- auch wenn es in dem Beruf als Frau schwieriger ist. Mein Vater sagt, dass es ein guter Beruf ist, bei dem man aber auch viel rumsitzt und nichts zutun hat, wenn nicht so viele Kunden da sind. Und du musst mit viel Herz dabeisein und dich auch für Autos natürlich interessieren.

omg danke danke für diese gute Antwort!! Ich denke mal ich habe den endgültigen schlussstrich gezeichnet. Ich werde Automobilkaufmann. Oh danke für diese Antwort. bin so happy :)))))

0

Gerne :D :-)

0

Mein Cousin hat das gelernt. Richtig guter Beruf. Gibt nur eine Sache wo er nicht ausstehen kann, und das ist Samstags arbeiten. Zwar nicht immer, aber halt schon öfters...! Das mit der Provision kommt drauf an, wo genau du dann arbeitest.

So ungefähr meine ich.

0
@halilbb571

Also er verdient knapp 2200€ Netto, also als geprüfter Kaufmann. Aber wie gesagt, kommt drauf an wo du arbeitest. Und das betrifft alles, auch den "Aufstieg".

1
@Gandalf1900

Sagen wir mal im Betrieb deines Cousins oder bei MB, BMW,...

0

Automobilkaufmann - Erfahrungen

Und zwar denke ich schon seit längerem darüber nach eine Ausbildung als Automobilkaufmann zu beginnen.

Allerdings habe ich keine Lust auf einen angeblich langweiligen Beruf wo man auch noch zu wenig Geld bekommt.

Jetzt meine Frage : Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit dem Beruf und kann mir aus seinem Berufsalltag berichten?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Automobilkaufmann bei Mercedes (Ausbildung)

Hallo.. Ich würde gerne wissen was man in der Ausbildung als Automobilkaufmann verdient...und wie die einzelnen Ausbildungsjahre aussehen sprich was man genau alles lernt...Und was verdient man nach der Ausbildung als grundverdienst ohne Provision bei einem verkauf....DANKE..

...zur Frage

Ausbildung als Automobilkaufmann, bin aber kein Experte was Autos angeht?

Ist es schlimm wenn ich ein den Beruf des Automobilkaufmann erlernen möchte, mich aber nicht soooo sehr mit Autos auskenne. Ich möchte dies alles in der Ausbildung erst lernen. Ist es so, dass man dafür die Seminare und die Berufschulen besucht?

...zur Frage

gehalt Ausbildung bei BMW als Automobilkaufmann gehalt

Hallo Leute ich würde gerne mal wissen wie viel man in der Ausbildung und danach verdient auch welchen abschluss man braucht hatte letztens ein praktikum gemacht und es hat mir sehr gut gefallen.

hooffe auf eine antwort

...zur Frage

Arbeitet man als Automobilkaufmann IMMER auf Provision?

Ich würde gerne meine Ausbildung als Automobilkaufmann machen.

Aber wenn es nach einer möglichen übernahme auf Provision wäre, würde ich meinen berufswunsch ändern....jetzt ist meine frage, ist der beruf immer auf provision? Wenn ja, wie kommt man damit klar?

...zur Frage

Was verdient man als Automobilkaufmann nach der Ausbildung?

Hallo weiß jemand was man verdient

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?