Wie ist der beef zwischen Mok und Farid bang entstanden?

3 Antworten

Interessante Frage!

Farid Bang beteiligte sich 2009 am Disstrack "Westdeutschlands Kings", zusammen mit Kollegah und Favorite, erschienen auf dem "Sampler Chronik 2", welcher 2009 veröffentlicht wurde und sich gegen das damals bestehende Label Aggro Berlin richtete. Daraufhin erschien die Antwort "Früher wart ihr Fans" von Fler, zusammen mit Kitty Kat und Silla. Schon früher erschienen gegenseitige Sticheleien von Sido und Kollegah. In "Früher wart ihr Fans" lautet eine Zeile "Früher waren es Tracks, heute Werbung für den Sampler", womit Fler sicherlich zu diesem Zeitpunkt nicht unrecht hatte, wenn man bedenkt, dass Kollegah im Outro des Songs "Westdeutschlands Kings", Werbung für den bevorstehenden Sampler und die "Mittelfinger Hoch"-Tour machte.

Darauf folgte der Track "Fanpost", in welchem sich Kollegah erneut zu Wort meldete, woraufhin sein Kontrahent Fler mit dem Song "Schrei nach Liebe" auf diesen Diss reagierte.

So viel dazu... Anschließend ging der Beef 2009 von MOK aus, nachdem dieser sich persönlich durch Farid Bang angegriffen fühlte, da der Diss-Track "Westdeutschlands Kings" erschien, obwohl MOK zuvor einen Track von Farid Bang auf seinem Mixtape "Bad Boys 2" veröffentlicht wurde, denn zu diesem Zeipunkt sympathisierte MOK mit dem Label Aggro Berlin. Farid Bang wies die Anschuldigungen jedoch bei einem Interview mit dem JUICE-Magazin zurück.

Hier ein Schlagabtausch von 2009:

http://www.16bars.de/blog/1550/farid-bang-vs-mok-liquit-walker-ueber-kaas-und-image-rapper-update/

"Wofür soll ich den dissen? Wer ist MOK,
Alter? Seit 12 Jahren disst der ganz Deutschrap und noch nie hat einer
geantwortet! […] Man muss sich ja fragen, wen der noch nicht gedisst
hat!
"
- Sagte Farid damals, in einem 16bars-Telefoninterview, nachdem MOK ihn angeschrieben und gedroht hatte, sich nicht mit den Falschen anzulegen.

MOK, welcher damals zwar Mitglied der Crew Die Sekte war, stand jedoch nie bei dem Label Sektenmuzik unter Vertrag, sondern bei seinem eigenen Label Yo!Musix. Ich habe im Hinterkopf, dass im Vorfeld, aufgrund der Promo-Phase zum damaligen Sektenmuzik-Sampler auch Disstracks in Richtung Farid Bang und Kollegah veröffentlicht wurden. Farid Bang reagierte daraufhin, MOK war der einzige der Crew, welcher den Beef fortführte.

Natürlich, MOK besitzt im Bereich Hip-Hop keine große Relevanz mehr, jedoch wird er immer noch von einigen Heads akzeptiert und gefeiert. In einem Interview bei TV Strassensound, geführt von MC Bogy, erfährt man sogar durch ihn seine Sichtweise und dass negative PR, auch gute PR sein kann. Im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern, gerät er so natürlich nicht in Vergessenheit.

Hier zum Interview:

https://youtube.com/watch?v=S3oremmpVL4

Man muss zugeben, MOK's Zeit ist vorbei, auch wenn er zum Teil noch als realer Hustler angesehen wird.

Farid hat Aggro Berlin gedisst, darüber kam MOK, der eigentlich nie groß bei Aggro war, nie drüber weg. MOK ist zudem sehr unerfolgreich  im Musik Business, was man von Farid überhauptnicht behaupten kann, dementsprechend ist es für MOK immer wieder gute Promo für ihn, da in sonst kaum einer mehr auf dem Schirm hätte.

mok hat pfandflaschen von farid geklaut :P


Wahrer Ehrenbruder xD

1

Dachte ichs mir doch 😂😂 selbst im Blog klaut er die Sachen von denen.. 😅

0

Was möchtest Du wissen?