Wie ist der Altag eines Arztes?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Alltag ist nicht so leicht zu erklären. Es gibt immer verschiedene Stationen! Z.B. der Anästhesist (und Intensiv-Mediziner) macht meist immer verschiedene Sachen, wie z.B.: Schicht auf der Intensiv, Nef-Dienst (Notarzt, um noch genauer zu sein: NEF= Notarzt-Einsatz-Fahrzeug), "Narkose-Dienst", etc.

Chirurgen haben einen anderen "Alltag", auch wenn sie auch NEF machen können. Sie aber machen meist Besprechungen mit Patienten vor OPs, OPs selbst, ab und zu freie Minuten, usw.

ALSO: Es ist relativ schwer vorzusagen, wie der Alltag abläuft.

:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann musst du dir erst einmal klar werden, von welchem Arzt du redest. Ein Chirurg? Assistenzarzt einer Station im Krankenhaus? Oder gar ein Oberarzt/Chefarzt? Oder ein Kinderarzt, ein niedergelassener Hausarzt? Es gibt auch Ärzte in der Forschung, in der Verwaltung (MdK, Medizinischer Dienst der Krankenkassen) usw.

Und der Alltag unterscheidet sich erheblich. Auch die Arbeitszeiten, die Stressbelastung usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julian1243
15.01.2011, 23:29

Als Internist. Tut mir leid hab ich vergessen zu sagen.

0

Also der Tag fängt (bei uns im Krankenhaus) um 8 Uhr an und dann hat man erstmal die Frühbesprechung, die Ärzte vom Nachtdienst stellen ihre Patienten vor und die Patienten werden besprochen. Dann Frühstück und jeder geht auf seine Station, wo er Stationsarzt ist und liest sich in die Patientenakten ein und schaut aktuelle Blutewerte nach. Dann Visite mit den Schwestern zusammen, wo er Anordnungen trifft, die die Schwestern auszuführen haben.

Danach schreibt er/diktiert er Briefe für die Patienten, die Entlassen werden, macht Angehörigengespräche und bespricht Patienten ggf. mit dem Oberarzt, falls noch was zu klären ist. Ruft in anderen Krankenhäusern an oder Hausärzte und fragt Sachen nach oder regelt Sachen mit dem Sozialdienst oder Psychiatern, regelt Verlegung in andere Häuser zur Weiterbehandlung.

Zwischendurch klärt er die ständigen Fragen der Schwestern und legt periphere Zugänge, hängt Chemos an oder Blutkonserven.

Dann hat er gegen 16 eigentlich Feierabend, wenn das möglich ist oder er hat Dienst, das heißt bis zum nächsten Morgen um 8 Uhr die Notfälle behandeln und versorgen. Kann sein, dass er dann am darauffolgenden Tag nach der Nacht nochmal Visite machen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dachte ich mir fast, aber was brauchbares bitte ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Krankenhaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufjedenfall nicht so wie bei Scrubs xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Arzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?