Wie ist der Ablauf wenn man sich eine katze aus dem Tierheim hohlen will?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Also, als erstes meldest du dich dort. Telefonisch, per Mail oder am besten persönlich, damit die dich mal sehen. Du sagst den Damen und Herren, für welche Art Tier du dich interessierst. Dann können sie dir welche zeigen, oder dich an private Pflegestellen vermitteln. Je nachdem, ob du eine ältere Katze oder ein Baby möchtest. Und übrigens noch eine Bitte, die dir auch das Tierheim stellen wird (wenn sie es nicht gar als Bedingung stellen): Nimm 2 Katzen. Eine Katze allein ist nicht glücklich, und langweilt sich sehr. Zu zweit haben sie sich gegenseitig, und stellen übrigens auch nicht so viel an, wie eine allein. Wo eine Katze Platz hat, haben auch 2 Katzen Platz. So, wenn geklärt ist, welches Tier, dann werden sich die Leute evtl. deine Wohnung ansehen, und in welcher Gegend du wohnst. Manchmal reichen auch Fotos, das mußt du abklären. Wenn du die Katzen in der Wohnung hältst, mußt du vernetzte Fenster und einen vernetzten Balkon vorweisen. Wenn die Katzen raus dürfen, darfst du meist nicht näher wie 500m an der Hauptstrasse wohnen, damit es für die Katzen nicht gefährlich wird. Und wenn du die Katzen dann letztendlich hast, mußt du sie mit 6 Monaten kastrieren lassen, wenn du kleine nimmst (das mußt du dann nachweisen), und du mußt damit rechnen, daß nach einem halben Jahr bis Jahr nochmal jemand vom Tierheim vorbeikommt, um nach dem rechten zu sehen. Ich wünsche dir alles Gute für deine neuen Mitbewohner, und danke, daß du dich für ein Tierheimtier entscheidest. Wenn du aus Baden-Württemberg bist, schau hier www.katzenhilfe-stuttgart.de . Ach, und eine Gebühr fällt auch noch an. So 35,-€ bei kleinen unkastrierten Katzen und das doppelte bei größeren Katzen. Das ist zur Deckung der Tierarztkosten.

Schönen Dank für deinen Stern :o) . - Ich hoffe, ihr habt euch zwei nette Fellgesellen zu euch nach Hause geholt :o) .

0

Das wird sicher von Tierheim zu Tierheim verschieden sein. Ich habe vor einiger Zeit zwei Katzen aus dem Tierheim geholt. Ich habe damals 70 Euro pro Tier zahlen müssen und einen Vertrag unterschrieben. Nach diesem Vertrag gingen die Tiere erst nach einem Jahr in mein Eigentum über, bis dahin hatte das Tierheim das Recht, die Verhältnisse zu kontrollieren und die Katzen jederzeit wieder mit zu nehmen. Sie haben auch angekündigt, dass sie einen Hausbesuch machen wollten. Aber es ist nie passiert. Niemand hat kontrolliert. Ich hätte damit aber auch keine Probleme. Schließlich soll es den Tieren ja gut gehen.

Das kommt auf das Heim an,ist verschieden meist kann man das Tier nicht gleich mitnehmen und die TH Mitarbeiter machen sich erst einmal ein Bild vom angehenden Halter und statten ihm einen Besuch ab,so sollte es jedenfalls sein denn das ist wichtig und richtig. Wenn das alles stimmt und man auch glaubhaft versichern kann das man Grundkenntnisse,Zeit und natürlich auch genug Geld für die richtige Tierhaltung hat,zahlt man die "Schutzgebühr" für den kleinen Liebling und darf ihm hoffentlich für ganz lange Zeit,ein liebevolles und schönes neues Zuhause geben. Unsere Tierheime hier machen das so um nicht geeignete Halter in spe gleich auszusortieren zum Wohle des Tieres.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Kauf, Verkauf von Katzen sowie zum Tierheim im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?