Wie ist denn dieses Gedicht ?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich würde dir empfehlen, deutlicher in Strophen zu unterteilen, um Pausen zu deklarieren. Die inhaltlichen Wiederholungen solltest du meiner Meinung nach vermeiden, denn sie treiben weder die Handlung voran, noch sind sie für das Verständnis deiner Aussagen notwendig. Vielmehr kommt der Eindruck auf, dass du nicht wusstest, was du sonst schreiben solltest, um das Gedicht voranzubringen.

Zuletzt möchte ich noch erwähnen, dass deine Verse eher an die Art von Haikus erinnern, die durch ihren (absichtlichen) Bruch im letzten Vers etwas abgehackt klingen können. Ich würde dir empfehlen, dich einmal mit diesen auseinanderzusetzen. Womöglich kannst du dein Hobby so auf neue Weise entdecken.

Naturstätte und humaner Tugend klingt mir zu gesucht, zu intelektuel, würde ich weglassen! Deine vergleiche, deine bilder, und deine abgerundeten, pointierten schlussätze gefallen mir sehr! 

Auch dieses Gedicht, spricht mal wieder für dein Talent, aber ich finde du solltest es wenn du es öffentlich machst, dann auch richtig machen 

Hier eine Seite, auf der du dich als Autor registrieren kannst, dann werden deine Werke von vielen Menschen gelesen und nicht nur von ein paar Leuten die um 3 Uhr in der Nacht noch zufällig wach sind.

http://www.gedichte-oase.de/

Ich kann garnicht dankbar genug sein !

0

Das finde ich für deine 13 Jahre sehr gut. Auch die Wiederholungen haben ihren Sinn. An einigen Stellen schöne Romantik.

Die Begriffe "Naturstätte" und "humane Tugend" passen allerdings in die Stimmung nicht hinein. Sie wirken zu abstrakt. Formuliere diese Stellen um.

Unbedingt weiter dichten!

hm naja ist eben alles Geschmackssache.  Ich mag lieber Gedichte welche sich reimen.

Schreibe selbst, aber eher selten.  Es muß halt kommen. Einfach hinsetzen und zu irgendwas schreiben kann ich nicht. ^^

Sehr nett für dein junges Alter, das andere habe ich auch gelesen. Du bringst mich schon fast dazu meine alten "Poesiwerke auszupacken". Mach weiter so und liebe Grüße. :P

Ziemlich altbacken und klischeebeladen.

Warum klischeebeladen ? Vielleicht wegen dem Wald , der so oft vorkommt in der deutschen Romantik ?

0
@ichaufdemvulkan

Auch... außerdem ist es sehr schwülstig (Naturstätte, humane Tugend...), und die Romantik ist nunmal seit ein paar hundert Jahren vorbei.

0

Ziemlich dumm und einfach mal was negatives geschrieben (der Kommentar )

1
@Redekunst

Lass dich nicht darauf ein Vulkan, es gibt immer Leute, die was negatives sagen müssen...sonst sind die nicht froh, glaube bloß nicht das dies irgendwas mit konstruktiver Kritik zu tun hat 

2
@Redekunst

Wer nach Meinungen fragt, muss halt auch mit negativen Meinungen klarkommen. Für unkritiscge Streicheleinheiten muss man zu Mutti...

0
@hydrahydra

Hydra, ich habe für jeden deiner Köpfe eine "streichelnde Hand", wenn du mal mit "negativen Meinungen nicht klarkommst". Nur damit du Bescheid weißt, LG. ;P

0
@Keyst0ne

Das ist nett, danke. Ich komme mit ehrlichen Antworten auf meine Fragen sehr gut klar. Der Fragesteller wohl auch, der mosert ja auch nicht rum... Da müssen sich dann halt andere angefasst fühlen.

0
@hydrahydra

Es ist dein gutes Recht deine eigene Meinung frei zu äußern, aber man kann jede "schlechte Kritik" in "schönen Worten kleiden". Wenn es dir nicht gefällt, dann erwähne doch was genau dir daran nicht passt. Zu sagen es wäre "blöd" ist "dumm", oder irre ich mich damit? xD

Kritik sollte immer zumindest etwas hilfreich sein, also streng dich beim nächsten mal doch bitte einfach etwas mehr an:

"Fordere viel von dir selbst und nur wenig von anderen, so wird dir Ärger erspart bleiben."


In dem Sinne, liebe Grüße und auf ein "liebevolles Miteinander". :P

0
@Keyst0ne

Wo habe ich denn gesagt, dass es blöd ist? Wo wurde nach Kritik gefragt? Es wurde gefragt, ob dieses Gedicht gut ist. Mehr nicht... Wenn der Fragesteller mehr will, dann muss er sich anstrengen, seine Frage entsprechend präzise zu stellen.

0

Nun ich liebe die Romantik , sowohl die Komponisten dieser Zeit , als auch die Dichter
Ich liebe Natur und den Wald , ich finde nicht das es klischeehaft ist , wenn man den Wald und die Einsamkeit der Natur als Vorbild nimmt

0
@ichaufdemvulkan

Naja nun, wenn du dir gerne aussuchst, was du als Klischee wertest, dann mach. Klischee bleibt Klischee... Das Bild des einsamen Wanderers im Wald, der sich ganz misanthropisch bei Vögeln und Bäumen aufgehoben fühlt, nach 'Elysium' dürstet usw. usf., ist zwar schon in der Romantik total ausgelutscht worden, aber wenn es dir Spaß macht... Dann los...

0

Ich weiss nicht warum jetzt diese schroffe Antwort , aber ich halte eben zu meinem Standpunkt , dass das nicht klischeebeladen ist

1

Reime, Anzahl Silben usw? Dass sich Wald auf Wald reimt hätte ich auch noch gewusst.

Gedichte müssen sich nicht reimen

0

Was möchtest Du wissen?