Wie ist das wenn mein Sohn sich in Thailand verletzt,muss er dann für die ganzen Krankenhausrechnungen vo Ort selber aufkommen und bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

,muss er dann für die ganzen Krankenhausrechnungen vo Ort selber aufkommen und bezahlen?

Dies kommt auf den Versicherer an.

Einige Reisekrankenversicherung z.B. zahlen auch direkt an das Krankenhaus die Kosten. Bedeutet dann aber auch, dass sich der Versicherungsnehmer mit uns in Verbindung setzen muss und uns entsprechende Unterlagen zukommen lassen muss.

Gruß Apolon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Ausland wirst du normalerweise zur Kasse gebeten. Wenn du nicht genug Bargeld hast, kann dir die Botschaft mit einem Darlehen aushelfen. das wird aber nur funktionieren, wenn feststeht, dass du auch eine gültige Auslandsversicherung hast. Die Botschaft wird also nur in Vorleistung gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nnbbvvy 18.11.2015, 23:22

Danke :)

0
pluggy 19.11.2015, 11:38

Die Deutsche Botschaft in Bangkok weist in Ihrem Informationsservice ausdruecklich darauf hin, dass sie keinerlei Erstattungen von Arzt-, Krankenhaus- und andere Rechnungen - auch nicht in Vorlage - vornehmen wird. Wenn wirklich "Not am Manne" ist, hilft  nur Western Union um Bargeld von Deutschland nach Thailand zu transferieren.

2
NoAnderstand 23.11.2015, 20:38
@pluggy

Ja, das stimmt; Thailand ist anders als andere Ausländer :-)

Thailands ärztliche Uhren ticken anders, als man erwarten könnte (also bitte nicht den "gesunden Menschenverstand" einschalten - sondern vorsorgen !! Das ist wirklich sehr ernst gemeint: wer in Thailand kein Geld hat, ist arm dran.

0
pluggy 23.11.2015, 21:08
@NoAnderstand

In Thailand ticken die Uhren nicht anders als in Europa, aber wenn man schon "nounderstand"  heisst, was will man da erwarten.

Im Klartext:: Man wird in Thailand mit Weltklasse-Niveau behandelt, wenn sichergestellt ist, dass diese Behandlung auch bezahlt wird.
Ich habe z. Bsp. eine Karte der April-Versicherung, einem Ableger der franzoesischen AXA. Diese Karte wird hier in Thailand anerkannt. Ich bin mir sicher,  eine Karte der AOK oder der Barmer wird der Computer des Krankenhauses nicht erkennen und dann heisst es bar oder mit Kreditkarte bezahlen. Hier werden Krankenkosten nicht totgeschwiegen, sondern ganz klar dargelegt. Wenn du zahlen kannst lebst du laenger, wenn nicht, hast du Pech gehabt.

0
Apolon 20.11.2015, 00:56

@DerHans,

bitte schreibe nicht immer solch einen Unsinn.

Die Deutsche Botschaft hat mit der Krankenhausbehandlung eines Urlaubers nicht das geringste zu tun!

2
DerHans 20.11.2015, 13:19
@Apolon

Wenn ein deutscher Staatsbürger im Ausland mittellos "strandet" wird die Botschaft ihm mit einem Darlehen zur Verfügung stehen. Natürlich nur, wenn er keine anderen Möglichkeiten hat.

0
pluggy 20.11.2015, 16:54
@DerHans

Mittellos stranden, z. Bsp. bei einem Ueberfall oder Diebstahl und die Bezahlung von Krankenhausrechnungen haben offenbar bei DerHans den gleichen Stellenwert.

0

man wird behandelt und direkt danach bevor man das krankenhaus verlässt zur kasse gebeten. man muss also sofort am gleichen tag nach/ manchmal auch vor der behandlung zahlen. in bar oder mit kreditkarte. viele reiseversicherungen erstatten die kosten dann im nachhineien, dafür notwendig ist aber eine rechnung und ggf auch andere dokumente vom krankenhaus. einige versicherungen zahlen auch direkt ans krankenhaus, kann dir leider nicht sagen welche. was passiert wenn man zahlen muss, aber nicht kann.. hmm keine ahnung, vermutlich anzeige, probleme bei der ausreise usw. wenn es sich um kleine verletzungen handelt und die gefahr besteht das es unnötig teuer wird sollte man in ein staatliches krankenhaus gehen, dort sind die englisch kenntnisse meist schlechter, die wartezeiten länger, die kosten dafür aber zum teil um ein 5 faches geringer. wenn man nur ne erkältng oder ne platzwunde had kommt man da meist mit kosten unter 10 euro weg wo man im privat krankenhaus durchaus eher 50 euro zahlen müsste.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, hier in Thailand wird jeder Tourist nur gegen "Bares" behandelt. In jedem Falle sollte er also eine Kreditkarte dabei haben oder entsprechend viel Bar-Geld. Dann sollte er darauf achten, von dem Krankenhaus entsprechende medizinische Unterlagen in englisch zu bekommen. Die Krankenversicherung will den genauen Behandlungsablauf, die  Art der Verletzung usw. wissen. Bei Vorlage dieser Papiere ist die Erstattung problemlos.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn das von schule aus geht, fragen sie da mal nach.

not fall zu der zuständige behörde die strecken es wahrscheinlich vor, wenn es mit einer auslandversicherung nach geprüft Worden ist.

PS: gute besserung ab ihren Sohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal mit der Versicherung geredet oder in die Bedingungen geschaut?
Es ist durchaus möglich, dass die Versicherung mit dem Krankenhaus vor Ort direkt abrechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell hängt das vom jeweiligen Krankenhaus, der Höhe des Betrages und auch der Auslandskrankenversicherung ab.
Ist man z.B. in einem Krankenhaus das viele Touristen behandelt und hat eine Auslandskrankenversicherung die dem jeweiligen Krankenhaus bekannt ist (z.B. ADAC) und man weiß daher, dass es mit der Bezahlung keine Probleme geben wird dann muß man vielleicht nur eine kleine Anzahlung leisten bis die Bestätigung des ADAC vorliegt.
Landet man in einem Krankenhaus das wenig "Farang-Kundschaft" hat und womöglich eine Krankenversicherung von der dort keiner etwas gehört hat dann kann es durchaus passieren, dass man erst einmal Geld / Kreditkarte sehen möchte bevor eine teure Behandlung stattfindet.

Geht es nur um kleinere (nicht lebensbedrohliche) Dinge kann es durchaus passieren das man an Ort und Stelle bar bezahlen muß - weil sich das Krankenhausverwaltung wegen ein paar tausend Baht den Papierkrieg nicht antun möchte. 

Es kann zumindest nicht schaden sich alle wichtigen Angaben (auf englisch) auszudrucken und mit sich zu führen (nicht im Hotelsafe sondern "am Mann")

Also Notfall-Telefonnummer + Name + Anschrift der Krankenversicherung

Versicherungsnummer + Name + Geburtsdatum des Versicherten

Rufnummer von Angehörigen usw.

Man sollte das nicht auf die leichte Schulter nehmen - wenn nicht sicher ist das die Behandlung bezahlt werden kann dann kann es schnell passieren das die Behandlung sich auf die Gabe einer Aspirin-Tablette beschränkt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
pluggy 20.11.2015, 08:29

Absolut falsch. Dem Krankenhaus in Thailand interessiert eine deutsche Versicherung ueberhaupt nicht. Auch keine ADAC-Versicherung, ich habe selbst eine. Also Vorkasse und dann bei der Versicherung geltend machen.

0
MalNachgedacht 20.11.2015, 11:44
@pluggy

Natürlich interessiert man sich für eine Auslandskrankenversicherung - und die vom ADAC ist eine der bekanntesten in Deutschland - und entsprechend hat fast jedes thailändischen Krankenhaus in Gegenden wo sich deutsche Urlauber gehäuft herumtreiben schon mal was mit dem ADAC zu zu tun gehabt.

Also Vorkasse und dann bei der Versicherung geltend machen.

Wenn es um kleinere Beträge geht ist das so - hatte ich ja auch geschrieben, dass man sich wegen ein paar tausend Baht den Papierkrieg nicht antun möchte.
Wenn Du aber ein größere Operation ansteht mit mehreren Wochen Intensivstation ist man schnell (gerade als Ausländer den man ja melken kann) bei 20.000 Euro oder auch noch deutlich mehr.

So einen Umsatz läßt man sich natürlich ungern entgehen - da wird dann auch die Versicherung kontaktiert...

Wäre ja schade wenn man solche Einnahmen verzichten müßte nur weil der Patient diese Summe gerade nicht als Vorkasse aufbringen kann.

Nur will man natürlich auch sicher sein, dass am Ende auch bezahlt wird - und mit dem ADAC haben die Krankenhäuser eher Erfahrungen als mit irgendeinem kleinen unbekannten Versicherer

0
pluggy 23.11.2015, 21:21
@MalNachgedacht

ADAC heisst allgemeiner DEUTSCHER Automobilclub. den kennt hier in Thailand kein Mensch. Ich selbst bin dort Mitglied. Ich habe meine Behandlungen in Thailand durchfuehren lassen und die Kosten wurden anstandslos erstattet. Nur leider erkennen die Computer der Krankenhaeuser die ADAC-Karte nicht. Sollte es sich um eine groessere Operation handelt, ist auch das Krankenhaus an einer Klaerung interessiert und wird sich mit dem ADAC in Verbindung setzen. Nur wenn von dort eine eindeutige Kostenuebernahmebestaetigung erfolgt, erfolgt die weitere Behandlung.

0
MalNachgedacht 24.11.2015, 01:08
@pluggy

ADAC heisst allgemeiner DEUTSCHER Automobilclub. den kennt hier in Thailand kein Mensch. 

Zwar wird man kaum wissen, dass es sich beim ADAC um einen Automobilclub handelt aber da der ADAC nun mal einer der größten Anbieter von Auslandskrankenversicherungen in Deutschland ist wird man den im ein oder anderen Krankenhaus schon kennen weil man mit ihm schon mal zu tun hatte....

Nur leider erkennen die Computer der Krankenhaeuser die ADAC-Karte nicht. 

Welche Versicherer man in einer Krankenhausverwaltung kennt (oder auch  nicht) hängt logischerweise davon mit welchen Versicherungen man in der Vergangenheit schon mal zu tun hatte (oder eben auch nicht)

0

Was möchtest Du wissen?