wie ist das wenn man im tv 10000 euro gewinnt und gleichzeitig wohngeldbezieher ist, wie ist da die sachlage?

3 Antworten

Nein, müsstest du nicht.

Gewinne aus Spielen/ Wetten sind nicht steuerpflichtig, d. h. sie gehören nicht zum Jahreseinkommen nach § 14 Abs. 1 Wohngeldgesetz (WoGG). In der Auflistung der anzurechnenden steuerfreien Einnahmen (§ 14 Abs. 2 WoGG) sind sie auch nicht enthalten, auch danach sind sie also nicht anzurechnen.

Der Gewinn gehört allerdings zum Vermögen und wird zukünftig bei der Bewertung, ob das Vermögen so hoch ist, dass eine Gewährung von Wohngeld missbräuchlich wäre, mit berücksichtigt.

Aber sag mal: Eben wolltest du noch erben, jetzt gewinnen. Was ist da los?

der gewonnene betrag würde natürlich als einnahme zählen und du könntest erst wieder wohngeld beziehen, wenn das geld aufgebraucht ist und du kein kapital mehr hast.

Gewinne aus Glücksspiel sind keine Einnahmen. Insofern stimmt deine Aussage bedingt nur für den zweiten Teil. Nämlich wenn der Gewinn so hoch ist, dass das Wohngeld wegen vorhandenen Vermögen abzulehnen wäre.

0

Was möchtest Du wissen?