Wie ist das,wenn jemand lügt...aus psychologischer Sicht?

6 Antworten

In der linken Hirnhälfte wird der kreative, fanasiereiche, teils abstruse und unkontrollierte Output der rechten Hirnhälfte auf Plausibilität hin überprüft. Die Schere im Gehirn ist also ein Teil des Gehirns selbst. Es könnte sein, dass die Erfahrungen des Vernehmungsprofis hier ihre Gründe haben.

Die Definition, was z.B. die linke Seite ist, wäre dann die Seite, auf der die linke Hirnhälfte sitzt. Sie versucht die unkontrolliert heraussprudelnde Wahrheit der rechten Hirnhälfte zu unterbinden und denkt sich angestrengt Lügen aus, um sie gezielt zu verstecken.

Wenn Du statt achtbarer aber laienhafter Spekulationen wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse erfahren willst, würde ich statt GF-User mal einen Neurologen oder gar Hirnforscher befragen, wenn Du an solche Leute herankommen kannst.

Das kommt aus dem Bereich des NLP - Neurolinguistisches Programmieren. Über die Position unserer Augen lassen sich Aussagen treffen wo wir gerade mit unseren Gedanken sind. Blicken wir nach rechts oben, holen wir uns Bilder aus der Erinnerung, nach links oben Bilder die wir uns fiktiv zusammenstellen müssen. Blicken wir nach rechts holen wir uns Geräusche aus der Erinnerung und nach links fiktive Geräusche. Blicken wir nach unten sind wir emotional betroffen. Allerdings ist das mit rechts und links unterschiedlich von Mensch zu Mensch und alleine an der Blickrichtung darauf schließen zu können ob jemand lügt, finde ich sehr fragwürdig. Prinzipiell funktioniert das allerdings. Habe es schon selbst mit einem Frage - Antwort Spiel ausprobiert und mich dabei gefilmt.

Gute Antwort, zumindest die NLP Leute glauben dran...

0
@Andersinn

Das ist keine Frage des Glaubens. Es Funktioniert. Wenn man es im Selbstversuch ausprobiert, stellt man das ganz schnell fest.

0

Beim Lügen denke ich nur, dass man den Blickkontakt nicht so hält und mit den Augen eher abschweift. (Wär ja ansonsten auch ziemlich frech ;) ). Ansonsten erinnere ich mich an den Psychologie Unterricht. Da hatten wir nur einmal das Experiment, dass man, wenn man sich an etwas erinnert oder wenn man sich etwas vorstellt jeweils mit den Pupillen in eine bestimmte Richtung schaut (ohne das man das steuert). Hat bei allen funktioniert. "Welche Augenfarbe hat Deine Mutter" ist so eine Erinnerungsfrage. Dabei schaut man glaube ich nach links oben. So ist für jede Richtung etwas zugeordnet gewesen. Imagination war glaube ich rechts oben. (Korrigiert mich, wenn ich falsch liege - die Ortsangaben sind übrigens vom Individuum aus, nicht vom Beobachter). Probier mal an ein lila Kaninchen zu denken - wo schaust Du hin? Oder erinnere Dich an den Ring Deiner Großmutter - wo schaust Du dann hin? Find ich sehr spannend und lustig. Vielleicht gibts da ja auch was bzgl. Lügen?

Wie kann man den "Blick nach links unten" deuten bzw. kann man anhand des Blickes bzw. der Augen erkennen, ob der Gesprächspartner lügt oder die Wahrheit sagt?

Mir ist in einem Gespräch aufgefallen, dass mein Gesprächspartner nachdem ich eine Frage stellte plötzlich nach links unten schaute. Es wirkte auf mich als würde er eine Antwort konstruieren, also kurzum nicht die Wahrheit sagen. Kann man Lügen anhand der Augenstellung bzw. dem Blick nach links oder rechts erkennen?

...zur Frage

Ist es falsch zu lügen wenn... ?

Vorweg, bitte keine Antworten von stark religiösen Menschen! Ich sage nicht, dass deren Ansicht falsch sind, nur wäre mir die Antwort ohnehin schon klar. Außerdem ist meine Frage nicht, ob es in diesem Fall nicht richtig ist zu lügen. Sondern ob es wirklich falsch ist. Aus moralischer Sicht. Also nun zu meiner Frage:

Ist es falsch zu lügen, wenn man lügt, ohne das diese Lüge jemand anderen im Handeln und größtenteils im Denken und in jeglicher anderen Weise beeinflusst? Und sofern diese Lüge weder einem selbst, noch anderen schadet? Also eine Lüge, die keinerlei negative Effekte nach sich zieht. Der Hacken ist, dass die einzige Funktion der Lüge ist, sich selbst einen Vorteil zu verschaffen, ohne anderen dadurch einen Nachteil zu geben.

Bin auf eure Antworten gespannt :) Es gibt für mich in dieser Sache übrigens weder falsche noch richtige Antworten. Ich möchte nur mal wissen, wie ihr darüber denkt! PS: Bitte an der Umfrage teilnehmen. Wir sehen uns in den Antwortkommentaren ^^

...zur Frage

Fernstudium Psychologie

Hallöchen an Alle!! Hat irgend jemand erfahrungen mit fernstudien psychologie ich habe ein bisschen gesurft und bin total durcheinander gekommen weil ich nicht weiß was ich danach genau bin bzw.darf(therapie,eigene praxis) denn das normale studium dauert bis zu 5jahren und über fern wären es max 2 -2 1/2...wie kann das sein?? dann gab es psychologen,psychologischer berater etc..ist denn das fernstudium psychologie anerkannt bzw.ist es was wert oder eher unkompetent??also bin ich danach psychologin und darf therapien bzw.sitzungen halten oder ist das so ne 08/15 sache weil auch die dauer des studiums bei allen anbietern untesrchiedlich war...Danke im vorraus

...zur Frage

Warum keinen Lügendetektor beim Verhör?

Hei, ich habe mich mal gefragt, warum Polizisten oder auch Richter bei ner art Verhör nicht einfach einen Lügendetektor benutzen (können/dürfen)? Sie müssten dann ja nur "Ja-Nein"-Fragen stellen und wüssten immer, wenn jmd. lügt..

Danke schonmal, Bella :)

...zur Frage

Soll ich die Polizei informieren - Angst vor Bruder?

Mein Bruder ist jetzt am Ende der Straße in einer Sackgasse. Er ist seit vielen Jahren schwerer Alkoholiker und hat eine dissoziale Störung, er ist ein Psychopath. Manipuliert die Menschen um sich und lügt ständig. Immerzu.

Seine Lebensgefährtin hat sich nun endgültig von ihm getrennt. Sie sagt, dass sie Angst vor ihm hat, er verfolgt sie und ruft immer bei ihr an, bzw. schreibt auch SMS "du wirst mich nie los". Letzten Donnerstag ist er freiwillig in eine Nervenklinik, hat sich gestern selbst entlassen. Lehnt jede Behandlung ab.

Er hat schon mehrmals gesagt, dass er am liebsten mich und meine Eltern umbringen würde - scheinbar gibt er uns die Schuld an seiner Lage. Jetzt die Trennung. Die Lebensgefährtin hat sogar in seiner Firma angerufen, er wird gar nicht in dieser Firma gelistet. Den gibt es dort nicht.

Mir schrieb er am Mittwoch, dass er eine Therapie machen würde, gestern (Do.) sagt seine Lebensgefährtin, dass er ihr sagte, er wäre völlig gesund und zu ihr zurück will (er lebt derzeit noch in der Einliegerwohnung der Lebensgefährtin.) In ihre Wohnung darf er nicht. Dafür steht er draußen und guckt in die Fenster rein. Sie suchen fieberhaft nach einer Wohnung für ihn. Sie hat selbst eine Psychologin (sie ist fertig mit den Nerven) und diese Psychologin stand im Kontakt mit der Klinik in dem mein Bruder war.

Dort durfte sie erfahren, dass sie sehr intensiv mit ihm gesprochen und dringend geraten hätten, sich behandeln zu lassen. Sie wollten, dass er bleibt und ihn auf eine andere Station unterbringen. Er ist in der Tat schwerer Alkoholiker (die Blutwerte sind sehr schlecht) und hätte auch eine schwere Persönlichkeitsstörung (dissoziales Verhalten). Er hat sich daraufhin selbst entlassen mit den Worten:"wenn meine Lebensgefährtin mit mir Schluss macht, dann ist alles sinnlos".

Ich habe jetzt ein sehr ungutes Gefühl. Ich würde am liebsten zur Polizei gehen und mich beraten lassen. Würden die Polizisten denn etwas tun? Was ist, wenn er hier auftaucht und seine Drohungen wahr macht? Ich bin, wie auch meine Eltern, gehörlos, kann also nicht schnell mal die Polizei anrufen, wenn etwas ist.

Danke!

...zur Frage

Habe ich das Stoppschild missachtet?

Hallo Liebe Community, Ich habe eine Frage zum Stoppschild. Gestern würde ich aus dem Verkehr gewunken, da ich ein Stoppschild missachtet habe/haben sollte.

Es war an einer T- Kreuzung und es war kein Auto in Sicht. Außer das auf dem Parkplatz mit den Polizisten, das ich leider nicht gesehen habe.

So ich habe wirklich nicht an dem Stopschild gehalten, sondern ich bin sehr langsam gefahren, dann bis zur Kreuzung und habe ganz kurz für den Blick rechts links gestoppt. Der Polizist sagte ich habe nicht richtig gestoppt ich sei weiter immer noch etwas gerollt. Das möchte ich auch wirklich nicht abstreiten, dafür habe ich mir in der Situation einfach keine Gedanken gemacht. Ich fahre seit 16 Jahren unfallfrei Auto. musste nun ein Bußgeld bezahlen, bzw ich durfte nicht bezahlen weil Polizisten wohl kein Bargeld annehmen dürfen, ich müsse nun auf Post warte. Aber ist es nun so, dass wirklich alle Räder stoppen müssen und man dort länger stehenbleiben muss. Ich verstehe das ein einfaches Abbiegen nicht ok ist, aber ein leichtes Rollen und das bei einer leeren Straße ist schon etwas das mich 35€ oder so kostet?

Vielen Dank Liebe Freunde für die kostenlose Rechtsbelehrung, die ich von dem Polizisten nicht annehmen wollte weil ich doch bisschen sauer war. Wahrscheinlich zu unrecht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?