Wie ist das Universum/die Erde entstanden?Eure Vermutungen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie Planeten entstehen wissen wir inzwischen. Wir haben sogar einige Planeten in verschiedenen Entwicklunsstadien ihrer Entstehung sehen können und bei keiner war ein kosmischer Zauberer zugegen.

Dass sich unser Universum aus dem Urknall gebildet hat, sollte inzwischen ebenfalls niemand mehr hinterfragen. Auch dafür war kein Gott notwendig.

Gott selbst ist nichts weiter als eine Ausrede für Menschen die nicht nach den wahren Gründen suchen wollen. Deshalb verliert Gott auch immer mehr an Einfluss und Macht.

Gott war sinnvoll, als man es nicht besser wusste, hat vieles vereinfacht. Leider verliert der Glaube nicht an Einfluss.Fun fact: Statistiken haben gezeigt, dass der IQ bei fallender Religiösität steigt.

2

Sehr gut geschrieben!

1
@kritiker110

"Für den Urknall war Gott nicht notwendig"

Ja und wer hat den Urknall dann ausgelöst?

Ihr seid wie kleine Kinder, die nicht begreifen können woher die Kinder kommen. Sie sagen: Den Papa brauchen wir nicht. Er taugt für nichts. Mama (die Wissenschaft) macht schon alles selber.

1
@Horus737

Nur weil wir etwas (noch) nicht erklären können, bedeutet das nicht dass ein göttliches Wesen dafür verantwortlich ist.

Die Einstellung:

"Versteh ich nicht, muss Gott sein."

die du gerade demonstrierst ist mehr als nur frühmittelalterlich.

Thesen wie es zu dem Urknall kam, gibt es viele. Vielleicht werden wir es eines Tages in Erfahrung bringen, was es mit dem Urknall genau auf sich hatte, aber wie gesagt, Gott ist dafür nicht notwendig.

1
@Horus737

horus, wieder nur kreationistischer Quark. Als ob die Entstehung des Universums nach den biologischen Gesetzen der Vater-/Mutterschaft ablaufen könnte. Höchsten in den Phantasien der Gottesknechte!

Wenn sich Schöpfungstheorie und Wissenschaft (also "Vater" und "Mutter") so fruchtbringend vereinigen ließen wie in natura, dann wäre die Welt schön.

Sie lassen sich aber nicht vereinen!

2

Ich bin Christ.
Ich glaube, dass diese durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube nicht,
dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Wenn man sich mit dem menschlichen Körper beschäftigt, dann kann man beeindruckt sein, z. B. vom Nervensystem und vom Gehirn.
Auch gibt es die Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Weitere Gründe, um an Gott zu glauben findet man z. B. wenn man auf mein Profil geht, oder wenn man mich fragt.

"Wenn man sich mit dem menschlichen Körper beschäftigt, dann kann man beeindruckt sein, z. B. vom Nervensystem und vom Gehirn."

Wäre das geplant gewesen, gäbe es weder Querschnittslähmungen noch Hirntumore.

Der Mensch und das Universum sind nicht perfekt, nicht mal annähernd. Überall gibt es Gewalt und Missstände, sei es Nachts auf der Straße zwischen Schlägerbanden oder bei einer vernichtenden Kollision zweier Galaxien. Außerdem wirken kosmische Strukturen wie Filamente oder Galaxien sehr zufällig, nichts ist symmetrisch, alles scheint wie in einem riesigen Chaos der Naturgesetze.

Das muss ein sehr schlechter "Planer" gewesen sein, wenn es so wäre, wie du es meinst; was es nicht ist und - das ist bewiesen.

0

Ich mache mir über solche Dinge keine Gedanken weil es mir nichts nützt. Es endet nur in einem unübersichtlichen Haufen von tausend verschiedenen Behauptungen und Annahmen die alle von sich behaupten sie hätten Recht. 

Wenn ich aber auf solch eine Frage antworten muss, halte ich mich an die Wissenschaft. Die einzige Möglichkeit an Fakten zu kommen. 

Deshalb: 

Das Universum ist durch den Urknall "entstanden". 

Höhere Wesen sind auszuschließen, da nichts auf ihre Existenz hinweist und sie für den Verlauf der Entstehungsgeschichte nicht nötig waren/sind.

Gut formuliert, ich stimme dir vollkommen zu :)

1

Was möchtest Du wissen?