Wie ist das mit Urheberrecht für geistiges Eigentum im Internet?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, auch im Internet gilt das Urheberrecht und ohne deine Erlaubnis darf keiner etwas mit deinen Gedichten anstellen, was gegen ebendieses verstößt. Übrigens unabhängig davon, ob du deine Werke mit (c) kennzeichnest oder nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strolch2
07.07.2011, 22:09

Das heißt, sollte ich das Gedicht irgendwo wiederfinden (ohne meine Erlaubnis zur Veröffentlichung) kann ich klagen? Und habe gute Chancen?

0

UrhG § 12 Veröffentlichungsrecht

(1) Der Urheber hat das Recht zu bestimmen, ob und wie sein Werk zu veröffentlichen ist.

(2) Dem Urheber ist es vorbehalten, den Inhalt seines Werkes öffentlich mitzuteilen oder zu beschreiben, solange weder das Werk noch der wesentliche Inhalt oder eine Beschreibung des Werkes mit seiner Zustimmung veröffentlicht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Urheber hat alleinig nach § 15 UrhG das Recht, zu bestimmen was mit seinem Werk gemacht werden darf. Er kann dazu nach § 31 UrhG Nutzungsrechte einräumen um einen Dritten die Nutzung zu gestatten. Macht er das nicht und ein Dritter nutzt ein Werk unerlaubt, macht e sich nach § 106 UrhG strfabar - die Folge, Abmahnung / Schadensersatz / Anwaltskosten / Unterlassungserklärung / Geldstrafe / Haft ...

Das Anbringen des berühmten (c) bringt nichts, denn es wirkt nicht auf das UrhG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

könnte, ja.

nur du, als erstveröffentlicher, bist der rechteinhaber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?