Wie ist das mit Steuern und Kindergeld bei einem Promotion Ferienjob für Schüler?

3 Antworten

Hey LunaSilvermon,

da gibt es eine tolle Seite in klicktipps.de unter Eigenes Gewerbe gründen

bzw. Infos, Hinweise und viele, viele Tipps hier in dem Link: www.klicktipps.de/gewerbe.php

z.B. unter Punkt 6: Kein Gewinn beabsichtigt?
Bleiben die Einnahmen unter den Ausgaben (kein Gewinn), und soll das auch in Zukunft so bleiben? Dann haben Sie keine "Gewinnabsicht", und das Ganze ist steuerlich gesehen nur eine Liebhaberei (=Hobby). Eine Anmeldung als Gewerbe oder Freiberuf ist nicht nötig. 

Willst du dagegen einen Gewinn erzielen mit deiner Promotion-Selbstständigkeit, dann kommst du um eine Gewerbeanmeldung nicht herum!

Wie sieht das ganze mit Steuern aus, die man eventuell zahlen muss, wenn ich noch Schülerin bin?

Hat mit Schülerin erst mal gar nichts zu tun: hier geht's um Einkommen und sobald ein Einkommen über 410 € im Jahr erzielt wird, bist Einkommensteuerpflichtig! (siehe auch mein Anlagebild hierzu)

Und kann einem dann auf Grund des Verdienstes das Kindergeld gestrichen werden?

Wurde schon richtig beantwortet: seit dem 1.1.2012 wurden bereits die Einkommensgrenzen für den Kindergeldansruch ganz abgeschafft! Du mußt nur eine der u.g. Voraussetzungen erfüllen für den Kindergeldanspruch und unter 25 Jahren sein. Beispiel: Du selbst bist Millionärin ;-)) und hast dein Geld "gut" angelegt, dann bekommen deine Eltern trotzdem das Kindergeld für dich, falls du eine der u.g. Voraussetzungen erfüllst und noch unter 25 Jahren bist.

Jedoch kommt hier das Finanzamt und will die Kapitalertragssteuer von dir, sobald du mehr als diese 410 € Einkommen hast (hier: Zinseinkünfte): Beim Festgeld auf 12 Monate angelegt gibt es gerade mal noch 0,25 % Zinsen, dies wären bei einer Million im Jahr immerhin noch 2.500 €. Davon sind wiederum aktuell 801 € Freibetrag bei Kapitaleinkünften bei Singles, ergo sind noch 2.500 € - 801 € = 1.699 € mit 25 % Kapitalertragssteuer zu versteuern, also 424,75 €.

Aktuell ist jedoch der Steuerfreibetrag für einen Single 8.472 € im Jahr und damit wiederum keine Steuern fällig.

Gruß siola55

Anleitung Einkommensteuererklärung - (Steuern, Kindergeld, Ferienjob)

Bitte unbedingt noch beachten: Falls du wirklich nur für deine Umweltschutzorganisation als Selbstständige tätig bist, dann wäre dies ja eine Scheinselbstständigkeit und damit u.U. gar nicht erlaubt !?!

Hinweis 1: Eine Selbstständigkeit mit nur einem Kunden könnte auf die Dauer eine "Scheinselbstständigkeit" sein. Das ist nicht erlaubt.
Mehr Informationen dazu bei der IHK Aachen, HK Hamburg, IHK Wuppertal, 123recht.net, anwaltseiten24.de und e-lancer-nrw.


Hinweis 2: Wenn keine rentenversicherungspflichtige Tätigkeit besteht und mit Minijobs 450 € nicht überschritten werden, können auch mehrere "geringfügige" Minijobs nebeneinander betrieben werden; ebenso wenn 70 Tage nicht überschritten werden, können mehrere "kurzfristige" Minijobs nacheinander betrieben werden.
Ausführlichere Informationen bei: minijob-zentrale.de 

Nachzulesen wiederum in klicktipps.de unter Eigenes Gewerbe gründen -> Gewerbe, Freiberufler, Angestellter, Nebeneinkünfte

0

Wenn man dich nur mit Gewerbeschein beschäftigen will, dann heißt das, dass du als Selbständige eine eigene kleine Firma aufmachst. In der Folge musst du natürlich auch eine Einkommensteuererklärung mit Einnahme-Überschuss-Rechnung aus dem Gewerbe abgeben. Wenn du keine anderen Einkünfte (außer Kindergeld) hast, dann hast du einen Freibetrag von 8.472 €.

Das Kindergeld ist seit 2012 übrigens einkommensunabhängig.

Und was ist wenn die Firma zum Gewerbeschein nichts spezifisches gesagt hat?
Nur das ich dort eben nicht angestellt bin sondern auf selbstständiger Basis arbeiten werde.

0
@LunaSilvermon

Die Firma will dir keinen JOB geben. Die wollen dich als selbstäniges Subunternehmen beauftragen. Dadurch sparen die Sozialversicherungsbeiträge, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall u.ä.

Faktisch machst du mit der Gewerbeanmeldung eine eigene Firma auf.

0

Nein denn es ist ein Ferienjob. Da gibets keine Steuern, ist ja auch Zeitlich auf einen kleinen Zeitraum begrenzt. Du wirst auch nie ein gewerbe anmelden müssen wenn du irgendwo einen Ferienjob bekommst du machst ja keine eigene Firma auf ???

Ich mache keine eigene Firma auf, ich bin da aber nicht als Angestellte angestellt, sondern selbstständig, deshalb bin ich mir da nicht sicher :-)

0

...aber doch nicht als Selbstständige - wo hast du nur wieder diese "Weisheit?" her ?????

0
@siola55

Was genau meinst du damit? Woher ich das weis? Von der Firma wo ich arbeiten soll, die haben das extra gesagt, dass wir dort nicht angestellt sind sondern als Selbstständige arbeiten.

0

Du hast scheinbar die Frage nicht riichtig gelesen. Es geht nicht um einen Job (= nicht selbständige Tätigkeit), sondern um eine Selbständigkeit (Gewerbe).

Mit einer Gewerbeanmeldung macht man eine eigene Firma auf !

0

Nach Ferienjob Steuern bzw. Kilometergeld?

Hi Leute! Übe im Moment einen Ferienjob bei der Daimler AG aus über einen Zeitraum von 10 Wochen dh 50 Arbeitstage. Bin über diesen Zeitraum angestellt und nicht als Schüler oder Student gemeldet. Dies bin ich erst wieder ab dem 1. Okt.. Was bekomme ich an Steuern wieder und steht mir unabhängig davon die Pendlerpauschale zu? Wäre schön wenn mir das einer beantworten könnte!! Danke

...zur Frage

Kleinunternehmen , Abrechnung über Gewerbeschein?

Hallo ,

ich habe nun mein Kleingewerbe angemeldet und habe prompt einen Promotion Job angeboten bekommen für 8 Termine ( Abrechnung über Gewerbeschein ) . Wie läuft das nun weiter ab ? Kann mir da jemand helfen ? Ich zahle MwSt , bzw habe mich dafür entschieden - ist es so , das ich dann auch eine gewisse Summe meines Verdienstes bei dem Promotion Job abgeben muss?

...zur Frage

Kindergeld trotz nebenjob und Ferienjob?

Ich bin 18 Jahre alt und bin jetzt etwas verspätet mit meiner Schule fertig, nebenher arbeite ich auf 450,- Basis und würde auch gerne in den kommenden Sommerferien einen Ferienjob ausüben. Meine frage ist nun, wenn ich jedes mal am 15ten Lohn vom nebenjob krieg, spricht ich krieg am 15.07 Lohn arbeite dann weiter bis zum 27.07(sonntag) und ab dem 28.07(Montag) - 15.08(Freitag) mache ich meinen Ferienjob, kann ich dann dannach wieder ohne Probleme meinen Nebenjob weitermachen, ohne das Kindergeld oder sonstiges gestrichen wird? Falls es ne Rolle spielt, im Sept. beginne ich meine Ausbildung, das erste Lehrjahr besteht jedoch nur aus Schule.

...zur Frage

Steuerrückzahlung bei Ferienjob?

Hallo, ich bin momentan bei einer Firma seit 29.02.16 als Ferienarbeiter angestellt. Die Arbeit geht bis zum 03.06.16. Insgesamt verdiene ich in den 3 Monaten ca. 4.000,00€. Davon gehen monatlich natürlich jede Menge Steuern weg. Jetzt ist meine Frage, ob die Möglichkeit besteht, Steuern am Ende des Jahres zurückzufordern, da es ja nur ein Ferienjob ist?

...zur Frage

Abrechnen als nebenberuflicher Promoter

Ein Freund von mir ist Arbeitnehmer. Macht am Wochenende noch ab und zu einige Promotionjobs.

Man kan diese Promotion-Aufträge ja entweder über einen Gewerbeschein abrechnen oder über die Steuernummer.

Die Frage ist jetzt, wie viel darf man dazu verdienen, ohne, dann man sich einen Gewerbeschein holen muss? Habe irgendwo einmal gehört, dass es 400 € im Jahr seien. Aber sind das nicht 400 € im Monat als Minijob oder ist das was anderes, weil das ja selbstständige Arbeit ist?

Also meine Frage ist eigentlich: Wie viel darf man als Promoter verdienen ohne das anzumelden oder sich einen Gewerbeschein holen zu dürfen?

Und

Wie wirkt sich das auf der Steuererklärung, wenn man sie macht, aus?

...zur Frage

Gewerbeschein für Promotion-Jobs?!

Hallo liebe "Gutefrage-Community",

ich bin Azubi (19) und werde nach meiner Ausbildung (2013) wahrscheinlich auch noch studieren. Als Nebenverdienst an Wochenenden würde ich gerne Promo-Jobs machen. Die Webseite www.promotionbasis.de ist mir dazu empfohlen worden. Jetzt ist das ja so, dass ich für solche Jobs einen Gewerbeschein brauche bzw. ein Kleingewerbe beim Amt anmelden muss. Folgende Fragen habe ich dazu:

  • Was bedeutet das steuerlich für mich? Muss ich meine Einnahmen versteuern?
  • Wie schreibe ich korrekte Rechnungen?
  • Welche Gefahren lauern dabei?
  • Was muss ich als Inhaber eines Kleingewerbes bürokratisch beachten (Buchführung etc.)
  • (Ab wann) verliere ich Kindergeld bzw. Bafög-Anspruch?
  • Wie ist das mit der Krankenkasse, muss ich mich dann privat versichern?

Ihr seht ich habe viele Fragen, und eigentlich nochmehr. Ich muss ja jedes Jahr auch eine Stuererklärung zu meinen Einkünften und Ausgaben machen usw. Es wäre toll, wenn ihr mir ein wenig Hilfestellung bei meinem Vorhaben geben könnt, bzw. ein paar Tips für mich in petto habt, damit das alles einwandfrei und rechtlich korrekt für mich abläuft.

Lieben Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?