wie ist das mit einem Praktikum bei der Bank, speziell mit den Arbeitszeiten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also: Als Praktikant ist es so, dass du ggf. nicht den ganzen Tag da sein musst. Das ist aber in jedem Betrieb anders. Vielleicht kannst du immer 2 Stunden vor Dienstschluss gehen. Man kann das mit den Leuten, die einen dort betreuen, besprechen.

Am Schalter stehen: Du wirst als Praktikant ganz bestimmt nicht am Schalter stehen. Die lassen dich auch nicht ans Bargeld und auch nicht an den Computer mit den Konten. Das dürfen die Banker nur selber machen.

Du kannst aber dabei sein, wenn Banker arbeiten. Die werden dir dann zeigen, wie das im Bankeralltag so gemacht wird. Vielleicht zeigen sie dir auch ihren großen Tresor. Da ist heute zwar kaum mehr was drin. Aber trotzdem interessant.

Es gibt das Bankgeheimnis. Das bedeutet, dass alle Fragen um Kunden, Konten, Verträge, .. geheim bleiben müssen. Wenn die Mitarbeiter der Bank sich nicht an dieses Bankgeheimnis halten, dann kann es sein, dass die Bank Schadenersatz zahlen muss. Auch würden die Kunden weglaufen, wenn die Bank salopp mit den Daten der Kunden umgehen würde.

Du musst am Anfang deines Praktikums eine schriftliche Erklärung unterschreiben.  Da steht u.a. drin, dass du alles, was du in der Bank erfährst, Kunde und Konten und sonstige Geschäftsgeheimnisse, Stillschweigen bewahren musst.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?