Wie ist das mit einem Pflegepferd?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich weiß nicht, aber die Art deiner Frage macht auf mich irgendwie den Eindruck, dass Du noch sehr wenig Erfahrung mit Pferden hast?

Vielleicht kannst du auch zum Einstieg erst mal einen kleinen Kurs auf einem Ponyhof mitmachen. Da bekommst Du das nötige beigebracht, damit dich jemand haben will, um sein Pony zu pflegen, und nebenbei kriegst du dann sicher auch mit, wie das mit solchen Pflege- oder Reitbeteiligungen läuft :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein eigenes Pferd kann man haben, wenn man lange genug reitet und sich sehr sehr Lange mit Pferden beschäftigt hat oder man Eltern hat die mit diesem Thema Erfahrung haben. Ein Pferd bedeutet nicht nur reiten, sondern viel Verantwortung und Wissen. Viele Reiter, auch Erwachsene machen den Fehler, das sie meinen mit etwas Unterricht ein eigenes Pferd haben zu können.... Allerdings ist das eine absolute Fehleinschätzungen. ... Denn wer ein Pferd hat, braucht mehr als ein bisschen Reiten können. Ich wollte schon immer ein Pferd, schon seit dem ich denken kann, meine Eltern haben zwar Wiesen und auch die Unterstellung bei anderen Besitzern, wäre bei uns kein Thema gewesen. Allerdings haben meine Eltern mich schön in die Reitstunde geschickt, auch hatte ich schon mit 9 meine erste Rb. Die verkauft wurde als ich 14 war, wurde das Pferd verkauft. Ich hab alles versucht um meine Eltern zu überreden.... Hat aber nichts gebracht. ... Aber meine Eltern haben mich immer fleißig zum Unterricht und meinen RBS gefahren.. Natürlich hab ich mich all die Jahre geärgert und konnte nicht verstehen warum sie mir keines gekauft haben, aber heute bin ich froh darüber... Ich hab so viele verschiedene Pferde geritten, verschiedene Reitlehrer kennen gelernt und bei meinem Reitbeteiligung konnte ich so viel über Pferde und Haltung lernen , das es für mich und mein erstes Pferd mit anfang 20 ein Kinderspiel war.... Eine Reitbeteiligung bekommt man in dem man Leute abspricht (Frechheit ) siegt 😊, zettel ans Schwarze Brett oder an Koppeln hängt oder in Zeiten von Internet nach welchen im Netz sucht oder eine eigene aufgibt.... Die Preise liegen zwischen 0 Euro und Hilfe im Stall bis etwa 150 Euro.. Geht auch noch höher, aber das wäre für dich sicherlich noch nicht an zu streben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu 1) Es kommt darauf an wie viel Erfahrung du schon mit Pferden hast und es ist immer die Sache des Besitzers ob er dich ' reif ' genug findet.

Zu 2) Das kommt auch wieder auf den Pferdebesitzer drauf an... Bei manchen musst du 50€ im Monat dazu bezahlen fürs Futter...

Zu 3) Ich kapiere die Fragestellung nicht 😂

Ps: Frage doch mal in deinem Reitstall, vielleicht kannst du dich ja erstmal um ein kleines Pony kümmern, dass du schon lange kennst. 

Bei mir im Stall gibt es das und du bezahlst so 15€ im Monat! 

Ich hoffe dass du ein nettes Pferd oder Pflegepferd findest : ) 

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo:

bei uns wird das so gehandhabt: ab wann ist egal. bei kindern unter 14 müssen die eltern mit.(ausser in ausnahmen)die eltern sind also vertragspartner.
ab 14 durfen sie allein kommen und auch reiten.
unterricht ist pflicht

es muss ein teil des stalldienstes übernommen werden und sie müssen einen bestimmten betrag zahlen

wenn du eine rb für dein zukünftiges pferd suchst, solltest du genau die punkte beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei mir nicht böse, aber für ein eigenes Pferd bist du noch lange nicht bereit. 

1. Das geht, sobald der Besitzer damit einverstanden ist. 

2. Ja - das ist abhängig davon, wie oft du kommst, was du machst usw. 

3. Wer sagt, dass du überhaupt eine bekommst? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lillylolipop04
13.04.2016, 18:44

Wieso ist sie noch nicht breit für ein eigenes Pferd? Ich habe mein erstes Pferd auch mit 14 bekommen, hatte davor ein pflegeperd dass ich mit 9 bekommen habe. bin jedoch schon ab meinem 3 lebensjahr geritten. ich finde um das einschetzen zu können, muss man genauere details wissen :)

2
Kommentar von Viowow
14.04.2016, 00:35

wenn die eltern das hobby mitgehen ist es aber auch wieder was ganz anderes

1

Hallo,

also eine Reitbeteiligung ist, wenn eine Person die ein Pferd besitzt jemanden sucht, der sich mit um das Pferd kümmern kann. Für eine Reitbeteiligund musst du regelmäßig Geld zahlen, dafür darfst du mit dem Pferd reiten, es pflegen( putzen, ... ) und es besuchen und streicheln :)
Es benötigt allerdings schon Reiterfahrung, wenn du ein Pflegepferd haben möchtest. Deshalb empfehle ich dir, wenn du noch nicht reiten kannst und noch nicht so viel Erfahrung hast, dass du dir vielleicht erstmal jemanden suchst, der nur Hilfe beim putzen usw. braucht. So kannst du immer mit einem Pferd zusammen sein und dich um es kümmern :) Noch ein kleiner Tipp, wenn du bald so jemanden gefunden hast, darfst du dem Pferd nicht irgendwas füttern, ich würde vorher lieber die Besitzerin fragen, was das Pferd essen darf und was nicht.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

LG Lisa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von horsepedia
13.04.2016, 20:39

Geld zahlen ??

0
Kommentar von Viowow
18.04.2016, 18:13

was ist denn daran unverschämt?wenn man jemandem sein pferd für zwei oder drei tage überlässt, derjenige es reiten oder wie auch immer bewegen darf, und z.b. zwei karren sammelt?! dann haben die meisten rb-anwärter auch noch ziemliche ansprüche... wisst ihr wieviel zeit man da rein stecken muss, das das pferd dann wieder ordendlich läuft?(die wenigsten können nämlich so gut reiten wie sie denken...) wenn es einem nicht passt, dafür was zu bezahlen(was übrigens nur ein bruchteil dessen ist, was man bei nem eigenen zu zahlen hätte) kann man sich ja was suchen, was nichts kostet. und das ist in den meisten fällen irgendwas unreitbares. oder was völlig verrittenes. wenn ich ein pferd auf einem gewissen niveau als rb vergebe, verlange ich dafür geld. mit tierliebe reitet kein mensch ein pferd vernünftig. da gehòrt schon mehr zu...

1
Kommentar von Viowow
24.04.2016, 23:02

das ist die besitzersicht der dinge😜

1

Ach und was und wie und wo und wann.... Ist von Besitzer zu Besitzer unterschiedlich.... Beim einem hast du jeh nach deinem können das Pferd zur freien Verfügung, beim anderen kannst du das Pferd 2× in der Woche zur Reitstunde reiten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine Reitbeteiligung bekommst heißt das das du das Pferd reiten kannst, es pflegen kannst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?