Wie ist das mit der Steuererklärung wenn man zb in einem Jahr 3-4 Jobs hatte öfters gewechselt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dann addiert man die Lohnsteuerbescheinigungen zusammen und ermittelt für jede Arbeitsstelle separat den Arbeitsweg.

Für die Zukunft sollte man sich aber mal Gedanken machen ob das für den Lebenslauf so toll ist alle x Monate den Job zu wechseln. Wenn man nicht mal 3-5 Jahre in einem Unternehmen bleiben kann stellt sich immer die Frage warum das so ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, was soll es da wirklich geben?

Im Normalfall hast du von jedem Arbeitgeber mit der letzten Lohnabrechnung eine dementsprechende Lohnsteuerbescheinigung erhalten. Diese 3-4 trägst du dann einfach zusammen in der Anlage N ein. Wenn du ein Programm nutzt, ist das kein Problem mehrere anzulegen, das rechnet dir ja alles zusammen.

Dementsprechend aber auch bei den Fahrtkosten aufpassen und die Zeiträume/Tage entsprechend angeben.

Solltest du mal keine LSt-Bescheinigung erhalten haben, fragst du einfach bei deinem Ex-Arbeitgeber nochmal nach ob dieser dir eine zukommen lassen kann. Das Finanzamt bekommt diese ja generell von Arbeitgeber auch elektronisch übermittelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gibst die Summe der Bruttoarbeitslöhne sowie der einbehaltenen Beträge (Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag, ggf. Kirchensteuer) in der Anlage N an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast doch von jedem Arbeitgeber (hoffentlich) eine Lohnsteueraufrechnungsbescheinigung bekommen?

Andererseits liegt das dem Finanzamt ja unter deiner Steuer-ID vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NataVioline
09.07.2017, 14:05

ja jeden monat erhalte ich die Gehaltsabrechnung mit allem was drin ist. aber was hat das mit der wahl zu tun??

0
Kommentar von wurzlsepp668
09.07.2017, 20:34

was zum Geier soll eine Lohnsteueraufrechnungsbescheinigung sein?

1

Was möchtest Du wissen?