Wie ist das mit den Chromosomen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da du von deiner Mama und von deinem Papa abstammst und jeder seine 23 Chromosomen an dich weitergibt, hast du das doppelte also 46 Chromosomenpaare (Paare deshalb, weil du zwei Elternteile hast; Man spricht auch von homologen Chromosomenpaare). Die jeweilige Zelle ist dann diploid (di = 2).

Wenn sich deine Zellen teilen, muss jede Zelle den Chromosomensatz verdoppeln und anschließend aufteilen. Das betrifft jede Zelle, außer Spermien- und Eizelle. Die müssen den Chromosomensatz halbieren, weil sonst bei der Verschmelzung ja ein vierfacher Chromosomensatz entstehen würde. Keimzellen (also Spermien und Eizellen) sind deshalb haploid.

Bei einem Kreuzungsquadrat werden bestimmte Allele (Genvarianten) von Keimzellen zweier Organismen, die sich sexuell vermehren, kombiniert. Das Quadrat dient dabei der Übersicht, damit auch alle Kombinationen betrachtet werden und nichts vergessen. Das hat aber weniger mit Chromosomen zu tun, sondern mehr der Vererbung nach den Regeln von Mendeln. Die Regeln sind dabei zu einer Zeit entstanden, da wusste man nicht viel über Chromosomen. Auch betrachtest du dabei meist nur ein Merkmal, das vererbt werden soll. Auf welchem Chromosom dieses liegt ist irrelevant.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
18.10.2016, 17:47

jeder seine 23 Chromosomen an dich weitergibt

Nein, es sind nicht "seine 23 Chromosomen", sondern "23 seiner Chromosomen". Die Hälfte also.

Komplizierteres (wie Crossing-Over) mal vernachlässigt.

0

Normale Körperzellen besitzen einen diploiden (doppelten ) Chromosomensatz , also 46 . 

Bei Keimzellen wurde der Chromosomensatz halbiert (habloid), also 23. Wenn die Eizelle und die Spermazelle verschmelzen, addiert sich die Chromosomenzahl , also wieder 46. Wenn sie sich davor nicht halbiert hätten, hätten sie einen Chromosomensatz von 92. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle normalen Körperzellen haben 46 Chromosomen, also einen diploiden Satz. Die Keimzellen, also Samen-und Eizelle haben nur 23 Chromosomen, also einen haploiden Satz. Wenn diese verschmelzen entsteht wieder eine Zelle mit 46 Chromosomen, 23 vom Vater, 23 von der Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank für die tollen und schnellen Antworten,

Aber was ist das mit dem Crossing over? Habe gesehen das es auch auf unseren Lernzielen ist. Ich komme da nicht so mit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?