Wie ist das mit den beamten berufen?

3 Antworten

Du musst als erstes das Auswahlverfahren der jeweiligen Behörde oder Land/Kommune bei der du arbeiten möchtest mitmachen. Sofern du diese Hürden gemeistert hast, kommst du in das duale Studium. Hier wird - zumindest in "meiner" Behörde in Trimestern studiert. Immer wenn du mit dem theoretischen Teil fertig bist, schließt sich der praktische Teil an. Allerdings werden bei vielen Behörden die Mitarbeiter nicht mehr verbeamtet. Auch im dualen Studium ist man idR als Angestellter eingestellt. Bewerbungsfristen musst du bei den einzelnen Behörden/Ländern nachfragen, da die immer unterschiedlich sind. Allerdings läufen die Bewerbungen für 2016 soweit ich weis jetzt schon.

Behörden stellen meist nur noch Beamte für hoheitliche Aufgaben ein - Bedeutet - Aufgaben die auf Grund von Gesetzen die Behörden erfüllen müssen.

Für andere Aufgaben, werden Angestellte eingestellt.

Bedeutet für dich, dass Du dich bei einer Behörde, z.B. beim Finanzamt, Agentur für Arbeit, Kommunalverwaltung, Staatsbauamt usw. bewerben musst. Danach machst du eine Ausbildung als Beamter auf Widerruf (Bachelor of Arts).

http://www.dbb.de/themen/themenartikel/b/beamtenanwaerter.html

Hey :) ich habe den mittleren Dienst gemacht. Damit du in den gehobenen Dienst kommen kannst, brauchst du erstmal Fachabitur/Abitur. Dann kannst du dich ja mal umhören (Jobbörse, Stellenanzeigen) usw. Der Beginn ist bei uns (RLP) immer der 01. Juli. Du bist also noch früh genug. Wenn du dann alles durch hast (Bewerbung, evtl. Einstellungstest, Vorstellungsgespräch) wirst du am 01.07. schon in das Beamtenverhältnis auf Widerruf berufen. Das Studium dauert insgesamt 3 Jahre. Währenddessen gehst du blockweise in die Schule (mehrere Monate) und danach gehst du auch mehrere Monate arbeiten. Wenn du alles durchhast und übernommen wirst, wirst du Beamter auf Probe (in der Regel 3 Jahre, danach Lebenszeitbeamter). Manche Behörden übernehmen jedoch die Leute als Angestellter. Das dürfen sie auch. Das könntest du zB in dem Vorstellungsgespräch erfragen, damit du am Ende nicht überrascht bist. Hoffe ich konnte dir weiter helfen. Falls noch Fragen bestehen, helfe ich gerne weiter :)

Ausbildung öffentlicher Dienst - VfA/mittlerer Dienst?

Hallo Community,

interessiere mich zurzeit für eine Ausbildung im öffentlichen Bereich. Bin aber nicht recht sicher, für welchen Beruf genau bzw. welcher sinnvoller wäre.

Vor allem gehts mir da um den Verwaltungsangestellten und der Laufbahn im mittleren Dienst.

Wie stehen die beiden Berufe zueinander? Welcher ist wertiger? Welcher ist anspruchsvoller? Welcher wird eher gesucht/gebraucht?

...zur Frage

Einschreibung zum Studium wegen Kindergeld

Hallo,

da ich jetzt mein Abitur habe, möchte ich zunächst einmal ins Ausland gehen. Nun ist da ja die Sache mit dem Kindergeld.. Macht es Sinn sich für einen Studiengang zu bewerben, bei dem die Chancen sehr gut stehen, dass man genommen wird, sich dann auch einzuschreiben, aber nicht hingeht? Bringt dies für das spätere Studium, womöglich an einer anderen UNI bzw. Hochschule Nachteile mit sich? Oder macht es mehr Sinn, sich für einen Studiengang zu bewerben, bei dem man auf keinen Fall genommen wird?

...zur Frage

(Dienst-)Sport bei der Polizei verpflichtend?

Sind Polizeibeamte dazu verpflichtet Sport zu machen ? Also dass die beispielsweise einmal im Jahr sowas wie eine "Prüfung" ablegen müssen um zu zeigen dass sie noch ausreichend leistungsfähig sind ?

Und wenn ja... wie kann es dann sein dass einige Beamte (meist ältere) etwas "kräftig" bzw übergewichtig sind ?

Ich frage da ich mir bei manchen älteren Beamten der Schutzpolizei nicht vorstellen kann dass sie beispielsweise die Verfolgung mit jemanden aufnehmen könnten.

...zur Frage

Bachelor of Arts (B. A.) Verwaltung als Stipendiatin/Stipendiat oder als Anwärter was ist der Unterschied?

Gibt es Unterschiede in der Bezahlung, sind die keine Beamte nach dem Studium oder werden sie nicht so gerne genommen? Ich verstehe den Unterschied nicht.

...zur Frage

fürs studium bewerben während work and travel?

Hallo. Ich mache nächstes jahr im mai mein abi und dann nach den sommerferien wollte ich 6-12 monate ins ausland. Kurz bevor ich gehe wollte ich mich für ein duales studium bei verschiedenen firmen bzw unis oder fhs bewerben.

Nun ist mir aufgefallen dass die mich ja auf ein vorstellungsgesräch einladen könnten wenn ich weg bin... und es gibt ja auch diese assessment center etc..

Was mache ich denn jetzt? Weil ich möchte sobald ich wieder da bin studieren gehen und für ein studium muss man sich ein jahr vorher bewerben... Danke schonmal im vorraus. :)

...zur Frage

Warum wird der Familienzuschlag bei Beamten nicht abgeschafft, so wie dies 2005 auch bei öffentlich Angestellten erfolgte (bis auf Altfälle)?

Mit der Reform des BAT zum TVÖD wurden diese Zuschläge für Neueinstellungen bei Angestellten des öffentlichen Dienstes offenbar aus Spargründen abgeschafft. Der Familienstand bzw. die Anzahl der Kinder haben damit ab 1.10.2005 grundsätzlich keinen Einfluss mehr auf die Höhe des Entgelts der angestellten Beschäftigten im öffentlichen Dienst.

Warum geht man bei Beamten das Thema nicht auch an um ebenfalls Kosten zu sparen?

Zusätzlich zur Besoldung und zum normalen Kindergeld bekommen Beamte je nach Konstellation ja noch einen Ehegattenzuschlag und Kinderzuschläge. Die Kinderzuschläge könnten ja bestehen bleiben - wenn dafür das Kindergeld für Nicht-Beamte auch angepasst wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?