Wie ist das mit dem Trinkgeld?

8 Antworten

Wie es mit den trinkgeld geregelt ist, ist von lokal zu loka verscheiden.

Es kann sein, das alle ihr trinkgeld in einen topf schmeißen und das zu gleichen teilen aufgeteilt wird. Es kann auch sein, das jeder seine eigenes trinkgeld bekommt. Ich habe auch schon erlebt, das der cheff gesagt hat, das der stundenlohn so hoch ist, das das trinkgeld nicht ausgezahlt wird.

Wenn du wissenwilst ob du trinkgeld bekommst, dann musst du in der entsprecheden lokalität nachfragen. Aber meistens ist es so, das dort wo du trinkgeld bekommst der stundenlohn etwas niedriger ist

Trinkgeld gehört rechtens dem, der es empfängt.

Eine Dose hinzustellen für "Trinkgeld" kann ein Arbeitgeber allerdings untersagen, Bäckereien (ausgenommen der Ketten Stinges etc) sind jedoch in der Regel Familienunternehmen, da kommt das Geld sowieso in einen Topf. Und selbst wenn nicht, kleine Betriebe verärgern nicht allzu gerne ihr Personal, sie haben nun mal nicht viel davon und Trinkgeld behalten zu dürfen regt ja auch zu besserer Leistung an.

Zuerst einmal: Systemgastronomie ist der Oberbegriff für die Art von Gastronomie wie McDonalds, Burger King, Pizza Hut. KFC, etc.

Ob und wie das Trinkgeld aufgeteilt wird, ist von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich, es gibt dafür keine einheitliche Regelung. Manche Betriebe haben eine sogenannte "Tranche", wo das Trinkgeld zusammengesammelt und dann gleichmäßig oder nach einem bestimmten Verteilungsschlüssel aufgeteilt wird. In unserem Betrieb behält jede Zahlkellnerin das Trinkgeld, das sie bekommt, selbst. Sparschweinchen kenne ich nur vom Friseur. Dort ist es üblich, in anderen Branchen jedoch nicht.

Was möchtest Du wissen?