Wie ist das mit dem Ausgang in der Grundausbildung der Bundeswehr?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dein Freund verwechselt den Dienstschluss mit dem Zapfenstreich. Dienstschluss ist in der Regel gegen 16-17:00 auch in der Grundausbildung. Natürlich kommt es gerade in dieser Zeit häufig vor, dass Aufgrund von Übungen, Märsche, Schieß-, Gefechts- und Geländeübungen es später werden kann.

In der Grundausbildung ist es gerade am Anfang so, dass die Rekruten die ersten Wochen in der Kaserne bleiben sollen/müssen. Auch unter der Woche besteht ab Zapfenstreich Kasernenpflicht. Später - nach der Grundausbildung - wird sich das lockern und ist im Grund nichts anderes als eine Arbeit mit Arbeitszeiten :-)

Familienheimfahrten und Lohn (wenn man das so nennen darf) bekommt er. Wie hoch diese sind, erfährt er von den Verwaltungspersonal bzw. in entsprechenden Unterrichten :-)

0

Ich hab nicht mal Ahnung was ein Zapfenstreich ist! xD Ich weiß so gut wie gar nichts über den Bund...

PS: Wegen meiner eigentlichen Frage, es kann aber doch nicht sein, dass ich ihn dann 3 Monate nicht sehe, oder?

0
@KaTo0709

Der Begriff Zapfenstreich stammt aus der Zeit der Landsknechte und war das Zeichen für den Beginn der Nachtruhe in den Quartieren. Im Jahre 1596 wurde erstmals ein Abendsignal in Verbindung mit dem „Zapfenschlag“ erwähnt.

Der Name soll sich davon ableiten, dass ursprünglich zu bestimmter Stunde ein Kreidestrich über den Zapfen der Fässer gemacht wurde, um das Verbot des weiteren Getränkeverkaufs kontrollieren zu können. Eine andere Erklärung ist, dass zum Zeichen des Feierabends mit dem Säbel der Wache auf den Zapfen der Bierfässer geschlagen (gestrichen) wurde. Später verstand man darunter die Begleitmusik zu diesem Ritual bzw. das militärische Abendsignal zur Rückkehr in die Unterkunft. In ausgedehnten Feldlagern wurde das Zeichen durch einen Kanonenschuss gegeben. Heute wird dieser traditionelle Begriff für den Beginn der Nachtruhe immer noch in Heer und Luftwaffe. Der Zapfenstreich ist in der Bundeswehr auf 23.00 Uhr festgelegt, bzw. bei Grundwehrdienstleistenden kann es auch mal 22:00 Uhr sein. Die Bettruhe (während der Allgemeinen Grundausbildung (AGA) 22 Uhr) kann vom Disziplinarvorgesetzten auch außerhalb der AGA befohlen werden.

0
@KaTo0709

Natürlich kannst du ihn nach der Grundausbildung sehen!! In der Regel wird er nach seiner Grundwehrdienstzeit an einen anderen Standort versetzt. Hier beginnt der "normale" Alltag für deinen Freund. Das wiederum ist ähnlich wie eine Arbeitsstelle zu sehen (ok ab und an wird auch etwas Krieg gespielt und die "Hausordnungen" sind auch etwas gewöhnungsbedürftig und etwas strenger als in der normalen Wirtschaft). Wenn sein Standort sehr weit von Dir entfernt ist, wird die fahrt zu dir vermutlich sehr lange sein und sich nicht lohnen (nein liegt nicht an dir, aber sein dienst fängt auch früh an 6:00-7:00Uhr und es würde eine kurze Nacht mit wenig Schlaf werden. Dann habt ihr dann leider nur das Wochenende komplett für euch (wieder ausgenommen er ist nicht zu einem Dienst am Wochenende eingeteilt)

0
@KaTo0709

3 Monate nicht sehn: Nein! In der Regel haben die Rekruten die ersten Wochen (2-4Wochen) keinen Ausgang. Danach normalisiert sich das Ganze und er bekommt das Wochenende frei und kann am Wochenende zu dir kommen. Je nachdem wie weit die Kaserne von Euch weg ist, kann das auch unter Woche sein. Jedoch muss er vorher dann eine Genehmigung einholen (es könnte ja sein, dass mitten in der Nacht eine Gefechtsübung abgehalten wird :-))

0

Wenn er nicht zum Wochenenddienst eingeteilt wird, kann er am Wochenende normalerweise nach Hause.

Garantien für "jedes" Wochenende gibts aber nicht.

Der Zug nach Hause ist umsonst.

Um 10 Uhr ist Zapfenstreich, da muss er in der Kaserne sein. Auch Sonntags.

Also werde ich ihn 3 Monate nicht sehen?! :S Ach ja wegen, Weihnachten & Silvester, hast du da Info's?

0
@KaTo0709

Mensch Mädel, lies doch mal was waguo geschrieben hat. Wenn er frei hat, dann kann er auch nach Hause fahren! Und er wird auch nicht an jedem Wochenende irgendwelche Dienste haben, d.h. ja, er wird freie Wochenenden bekommen und ja, er wird dann vermutlich auch nach Hause kommen.

Bzgl. Weihnachten und Sylvester: Er wird vermutlich in der Woche vor Weihnachten in seine neue Einheit geschickt. Wenn er dort nicht gleich zu Diensten eingeteilt ist, dann wird er vorraussichtlich auch frei haben.

0

Was möchtest Du wissen?