Wie ist das mit "chitarra"?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schon in der Antike gab's in Griechenland ein Saiteninstrument, das genau so hieß:

ΚΙΘΑΡΑ - also "Kithara".

Die Römer bzw. Italiener haben das Wort übernommen. Nach heutiger italienischer Orthografie wird die Lautfolge "ki" so geschrieben: "chi".

In mehreren anderen Sprachen ist der ursprüngliche stimmlose Konsonant K stimmhaft geworden, also zu einem G. Im Italienischen eben nicht.

Im heutigen Griechisch heißt die Gitarre ebenfalls "ΚΙΘΑΡΑ / κιθάρα" (Großschreibung / Kleinschreibung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lasera
13.04.2016, 00:19

PS: Wie ging das noch mal... "Lasciatemi cantaaaaare, con la chitarra in maaaaano, lasciatemi cantare una canzone piaaaaano piaaano...."

0
Kommentar von Volens
13.04.2016, 00:44

Es ist also offenbar gut belegt, dass das Instrument schon bei den Griechen bekannt war und mit dem Buchstaben k angefangen hat. Alles andere sind ja dann wohl Lautverschiebungen.

0

Auf dieser italienischen Seite
http://laseicorde.blogspot.de/2012/11/la-parola-chitarra.html
wird auch eine Herkunft aus dem anatolischen Sanskrit erwähnt:

Cartar - eine Zusammensetzung auf dem Numeralsuffix car = vier und dem Wort Tar = Saite.

Und in der folgenden Auflistung sieht man, dass es durchaus in mehreren Sprachen mit k geschrieben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volens
12.04.2016, 17:30

Danke. Man wird doch immer klüger.

1

Das würde ich auch gern wissen. Eigentlich spräche nach den Regeln  der italienischen Rechtschreibung gar nichts dagegen, dieses Wort "ghitarra" zu schreiben

Mit gui ging nicht, weil Wörter, die so beginnen, wie auch z.B. der Namen Guido, im Italienischen /gui.../ ausgesprochen werden.

Aber wenn das g wie /g/ ausgesprochen werden soll und ein Vokal folgt, schreibt man im Italienischen m.E. stets gh:

Karmann Ghia (wird von Deutschen immer falsch mit dschi ausgesprochen)

ghiotta (die Pfanne)

ghirlanda

ghetto

ghiaia (der Kies)

Vielleicht hat sich bei der chitarra ein italienischer Dialekt  eingemischt und durchgesetzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volens
12.04.2016, 11:52

Möglich. Jedenfalls ist das "ch" höchst eigenartig.

1
Kommentar von Bswss
12.04.2016, 13:13

Blindi hat offensichtlich Recht. DAS muss die Erklärung sein,. Denn ch wird im Italienischen nun einmal wie /k/ ausgesprochen.  Und wenn das Wort "Gitarre" tatsächlich aus dem Griechischen (kith.....) kommt (sehr plausibel), dann muss Blindis Erklärung die richtige sein.

0

Liegt daran, dass das Wort aus dem Griechischen kommt, und eigentlich "Kithara" heisst. Da sind die Italiener einfach näher am Ursprung.

Aussprache ist "gi", kann man googlen und sich anhören!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volens
12.04.2016, 11:39

Mit einem "ch" näher am Ursprung? Der Kappa-Laut entspricht doch einem "k".

2

Was möchtest Du wissen?