Wie ist das Leben mit einer Katze?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wenn du dir nur eine Katze zulegst, solltest du aber auf jeden Fall darauf achten, dass es eine Katze ist, die auch gerne alleine ist. Es gibt einige, die nicht so gut mit Artgenossen auskommen. Ich habe fünf Katzen und ich finde es ist kaum Aufwand mit ihnen verbunden. Ich füttere sie morgens und abends, mach jeden Tag die Katzenklos sauber und das wars dann schon. Klar spiel ich dann noch mit ihnen und es gibt auch einige Kuschelstunden, aber das ist ja eigentlich kein Aufwand, wenn man daran Spaß hat. Es kommt dann halt auch noch darauf an, wie gesund deine Katze ist und wie oft du sie zum Tierarzt fahren musst. Wenn die Katze zum Beispiel blind, taub etc. ist, ist natürlich mehr Aufwand mit einer Katze verbunden, aber sonst...Katzen haben mit acht Stunden alleine eigentlich wenig Probleme, wenn sie sich beschäftigen können und wenn sie sich daran gewöhnen können. Also du solltest dir die Katze vielleicht holen, wenn du Urlaub oder so hast, damit sich die Katze an dich und an ihr neues Zuhause gewöhnen kann, mindestens ein paar Tage. Wenn sie dann einen Kratzbaum, irgendwas zu spielen, einen schönen Schlafplatz, ein Katzenklo hat und davor essen bekommen hat, dürfte das alleine sein absolut kein Problem sein :) Zu zweit wäre das ganze natürlich besser, aber wenn das bei dir nicht möglich ist, ist das nicht allzu schlimm. Vielleicht findest du eine Katze, die eher ein Einzelgänger ist, die hat dann damit noch weniger Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kairi231 01.02.2015, 14:57

Und du solltest darauf achten, dass du dich bevor du gehst und wenn du wieder kommst, um die Katze kümmerst. Bisschen spielen, kuscheln..da sie ja dann so lange alleine ist.

0
sparkle1405 01.02.2015, 15:04
@Kairi231

Danke, dass klingt mir mal nach ner Antwort von jemandem, der auch wirklich Erfahrung mit Katzen hat ! :-)

0

bitte sie unter den umständen von der katzenhaltung ab. es gibt zwar katzen die keine artgenossen um sich wollen aber die brauchen dann nahezu immer einen menschen um sich. 8 stunden abwesenheit plus 8 atunden schlaf ist da viel zuviel. das hat mit artgerechter haltung nichts mehr zu tun

katzen sind unabhängig in dem sinne als dass sie den menschen niemals als herrn anerkennen. so wie hunde es tun. du kannst ner katze 50mal sagen dass sie an der fischpfanne nichts zu tun hat, bei 51 mal hast du wieder ne pfote am fisch. gleiches zb für aufenthalt auf tischen und sofasd und betten

sie sind nicht unabhängig im sinne von einzelgänger. sie wollen und brauchen kontakt zu lebendigen wesen und beschäftigung. das ist bei dir leider nicht gegeben. in paarhaltung ginge das aber das schließt du ja aus

macht man das troitzdem hat man die üblichen folgen von langweile einsamkeit und fehlender beschäftigung. fessen aus langeweile, zerstörungswut aus langeweile, dauerbelagerung desmenschen auf der suche nach beschäftigung (bevorzugt übrigens nachts da katzen nachtaktiv sind), dabei gilt: negative aufmerksamkeit a la schimpfender mensch ist besser als gar keiune aufmerksamkeit. viel zu starke bindung an den menschem, bis hin zu dauerjammern und unsauberkeit wenn mensch aus dem haus geht. spielen mit dem menschen wie mit einer katze: auflauern, anspringen, reinbeißen, zutreten. ja das tut weh undja das kann bluten und ja das gibt manchmal narben

meiner meinung nach die traurigsten schicksale sind die die sich in ein leben aus endloser langeweile fügen. gar nichts mehr tun. nur noch herumsitzen weil es nichts zu tun gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eggenberg1 01.02.2015, 21:00

wirklich kometente antworten werden leider nicht beachtet , tja ! :-(

0

Kauf Dir ein Buch über Katzenhaltung. Bei Katzen muss man ein gutes Gefühl für das Verhalten von Katzen entwickeln, um sie artgerecht halten zu können.

Und jetzt die Antwort auf Deine eigentliche Frage. Das Leben mit einer Katze ist herrlich, vorausgesetzt, zwei Punkte sind erfüllt.

  1. Sie kann jederzeit raus ins Freie (Katzenklappe), bzw. hat alternativ eine zweite Katze als Kumpel

  2. Du erwartest nicht, dass sie sich Dir unterordnet wie ein Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich habe selbst eine katze und sie ist sehr agil und manchmal auch ein wenig anstrengend trotzdem bin ich sehr froh sie zu haben. Jede Katze ist anders -genau wie wir Menschen- und manche sind selbstständiger als andere d.h. manche wollen mehr Aufmerksamkeit andere weniger. Der "Aufwand" ist vergleichbar mit dem Halten eines Hundes (mit dem Unterschied dass du mit einer Katze nicht raus musst sondern, "nur" die Toilette sauber machen musst). Ja, das war eigentlich so das wichtigste. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Katze braucht viel Zeit, besonders wenn du sie noch als Jungkatze holst. Genau so wie ein junger Hund, ist es nicht gut wenn du sie am Anfang alleine lässt. Sie braucht Aufmerksamkeit und du musst dich mit ihr beschäftigen (besonders wenn sie alleine ist!!). Sie muss dich kennen lernen und vertrauen aufbauen. Ich neheme an, weil du hier diese Frage stellst, dass du nicht viel oder gar keine Erfahrung von Katzenhaltung hast. Lass dich erst gut beraten, informier dich über Bücher usw. befor du dir eine Katze holst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sparkle1405 02.02.2015, 13:47

Werd ich tun und ich hole mir erst dann eine, wenn ich mich sehr gut informiert habe und mir sicher sein kann, dass ich ihr gerecht werden kann. Danke für die Antwort

2

Es gibt Katzen, die fast ihr ganzes Leben in typischer Katzentrance verbringen. Die stört eine kleine Wohnung weniger, vor allem wenn sie älter sind. Es gibt Katzen, die zerlegen Dir aus lauter lange Weile die Bude. Beides schon erlebt. Ich würde mir keine Katze anschaffen, wenn sie die Wohnung nicht verlassen kann. Selbst wenn man den Tierquälereiaspekt mal weglässt, können sie auf Dauer sehr stressig werden, weil 80 qm einfach kein Revier für eine Katze ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen sind sooo unglaublich toll! (habe 2 Hauskatzen). Das einzige was etwas nervt ist das Katzenkloh machen aber das dauert am Tag 2-3 Minuten wenn du regelmäsig machst. Wenn sie zu 2. sind können sie sich super beschäftigen, alleine solltest du ihnen definitiv genug aufmerksamkeit schenken! (Viel mit ihnen kuscheln, auch viel mit ihnen spielen.) Aber wenn du dafür Zeit hast, dann sollte das funktionieren.. selbstständig und manchmal sehr dickköpfug sind sie, aber sie braauchen troztdem genug fürsorge,:) Äviel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur eine Wohnungskatze allein und dann 8 Std werktags außer Haus? Wahrscheinlich eher 9, da ja noch ein Arbeitsweg dabei sein wird? Und dann noch abendliche Hobbys, Freunde treffen etc? Du bist nicht wirklich ein Tierfreund, oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

swissss 01.02.2015, 14:55

Nein, er ist kein Tierfreund

0
sparkle1405 01.02.2015, 14:59
@swissss

Doch stellt euch vor, das bin ich! Deshalb erkundige ich mich ja auch vorher

0

Klar kannst du dir eine einzelne kaue holen. Ich habe ein Mädchen, sie ist inzwischen 13 Jahre alt und sie ist immer allein mit mir. Ich gehe auch arbeiten. Und sie liegt wenn ich nicht da bin im Bett und sonst hält sie sich in meiner Nähe auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sparkle1405 01.02.2015, 15:24

Danke :-) Hast du dir deine Katze damals als Kitten geholt oder schon erwachsener? Wozu würdest du da raten, Kitten oder Erwachsene (in der Hinsicht, welche sich besser/schneller an die Umgebung und die Lebensumstände gewöhnen kann)? LG

0
eggenberg1 01.02.2015, 21:07
@sparkle1405

sparkle wie wäre es denn , wenn du dich erst mal mit der mentalität von katzen bekannt machst.. ?

wo liegt denn der unterchied zwischen einen baby und einer erwachsenen älteren katze ?? na das baby geht auf d entdeckungsreise , den ganzen tag -- immer wieder , es klettert überall drauf ,es springt und hüpft --- soll ich es weiter ausführen ??? und das ältere tier , na es macht das gegenteil ,schon darum ,weil weil es ja zu mindestens 8 stunden einzelhaft verdonnert wird ohne partner zur abweschslung

0
KerstinHeike 01.02.2015, 16:50

ich sie als kitten geholt. da kannst du Sie dir erziehen. und sie gewöhnt sich auch gut daran. aber so die erste Zeit daheim, sie dich an dich gewöhnen kann. ich habe mir damals Urlaub genommen, 3 Wochen.

0
palusa 01.02.2015, 17:56
@KerstinHeike

mit anderne worten, du hast sie dazu gebracht ein leben in einsamkeit zu akzetieren. "lieb" klignt nämlich verdächtig nach resignation. katzen sind nicht liebe dekoobjekte, das sind bewegungstiere und jäger

caspar hauser auf katze. und stolz drauf hm?

1
eggenberg1 01.02.2015, 21:10
@KerstinHeike

geil kerstin ---3 wochen für ein ganzes leben zum eingewöhnen an dich an die einzelhaft -- merkst dus eigentlich noch ???

0
KerstinHeike 01.02.2015, 18:13

kennst du meine Katze? kennst du alle Katzen? ? Ich kenne meine Katze und sie hat sich von klein auf nicht mit anderen Katzen verstanden. hat andere Katzen gebissen und sich den obersten Punkt auf kratzbaum gesucht und andere Katzen angefaucht sobald sie näher kamen.
aber gut das du alle Katzen kennst

0
eggenberg1 01.02.2015, 21:13
@KerstinHeike

kerstin wieviele katezn hattest du in deinem leben , ??? eine ?? da hast dunatürlichunheimlich viel erfahrung und kenntnisse.. du kannst es ja so auslegen damit dein gewissen beruhigt ist-- fakt ist-- kein lebewesen möchte einlebenlang allein leben ohne partnerschaft --

und wenn deine katze von klein auf an nicht mit anderen katzen klar kam , dann hast du sie aus einem haushalt , wo sie eben zu früh von de r mutter getrennt wurde und somit nie sozilisiett wurde-- das arme ding hatte nie eine wirkliche chance !

0
KerstinHeike 01.02.2015, 18:16

und casper hauser? sehr nett doch muss ich sagen, sehr nett

0
sparkle1405 01.02.2015, 18:38
@KerstinHeike

Lass dich nicht ärgern KerstinHeike. Manche Menschen müssen eben immer direkt gegen einen Schießen wenn man eine andere Meinung hat als sie. Ich danke dir jedenfalls für deinen Erfahrungsbericht :-)

0
eggenberg1 01.02.2015, 21:17
@sparkle1405

spakle DUUU hast doch garkeine ahnug und schon garnicht von katzen -- was laberst du denn da !--

schaff dir mal bücher übe r katzenhaltung an und lies die, anstatt dir von pseudokennern ratschläge geben zu lassen --@ pallusa ist DIE katzenexpertin schlecht hin hier , und auch ich selber habe eine 40 jährge katzenhaltung und -erfahrung hinter mir .. diese kerstin hat mal 1 babykatze bekommen und meint nur expertin zu sein -- tierquälerei , was die dieletzen jahre mit ihrem tier gemacht hat.

1

Gegenfrage: Wie ist das Leben einer Katze, die 9 Stunden täglich alleine zu Hause klarkommen muss, mit dir?

oder liegt das einfach nur daran dass ihnen manche Besitzer keine Zeit schenken, und dann einfach gesagt wird "ach die brauchen mich nicht"?

Ich denke, damit kommst du der Sache sehr nahe. Und damit hast du dir die Frage "eine oder zwei Katzen?" selber beantwortet (auch wenn du sie dir gar nicht stellen wolltest).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja die Katze braucht Essen, ein Dach unter dem Kopf und dann ist sie schon zufrieden... kennst du den Unterschied des Verhaltens einer Katze und eines Hundes, wenn sie unterwegs verloren gehen?.. Der Hund wird immer sein Herrchen suchen, die Katze wird immer versuchen, nach Hause zu finden..;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie gut kommen Katzen damit klar, dass man 8 Stunden aus dem Haus ist?>

eben so wenig wie hunde -- darum hält man auch immer zwei katzen in der wohungshaltung-- du gibst ja keinen grund an ,warum du keine zwei halten willst-- aber ich kann dir nur sagen --einzlehaltung ist tierquälerei vor allem , weil du sie so lange wohl allein lassen mußt .. darum gibt es keinen grund das du sie allein hälst ! ansonsten halt abstand von einer tierhaltung, oder schaff dir fische an .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du eine Katze täglich 8 Stunden eingesperrt lassen ? Hat sie dir was getan ? bist du ein Sadist Gefängnis ist einfach unwürdig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sparkle1405 01.02.2015, 14:52

Ist das dein ernst? Was hat es mit Sadist zu tun, wenn man eine Hauskatze hält?

Ich wohne in einer Wohnung, daher kann sie kein Freigänger sein. Außerdem arbeite ich nunmal standardmäßig Vollzeit, deshalb die 8 Stunden.

0
swissss 01.02.2015, 14:53
@sparkle1405

ja das ist mein Ernst. EINE Katze ALLEIN 8 bis 9 Stunden eingesperrt ist Tierquälerei

1
swissss 01.02.2015, 14:56
@swissss

Danke für 2 Daumen hoch. eventuell begreift er es jetzt.

1
sparkle1405 01.02.2015, 14:57
@swissss

EINGESPERRT...als würde ich sie in meinen Abstellraum einschließen wenn ich weg bin.

0
Dummie42 01.02.2015, 14:58
@sparkle1405

Wenn du unbedingt eine Katze willst, dann erkundige dich im nächsten Tierheim nach einer Katze, die wirklich gut allein sein kann oder sich sogar mit anderen nicht verträgt, solche Tiere gibt es vereinzelt. Aber bitte schaff dir bloß kein Kitten an. Das wäre wirklich Tierquälerei.

0
swissss 01.02.2015, 15:00
@sparkle1405

Egal wie der Raum heisst, Stube, Küche, Zimmer, Keller, Abstellraum, eingesperrt ist eingesperrt

1
sparkle1405 01.02.2015, 15:02
@Dummie42

Das wollte ich sowieso so machen, ich brauche kein Kitten. Im Tierheim tue ich einem Tier wenigstens noch einen Gefallen, förder keine Züchterei, und kann schon den Charakter der Katze etwas einschätzen, ob sie etwas alleine sein kann oder dadurch eingeht

1
sparkle1405 01.02.2015, 15:38
@swissss

Soso, und was ist dann mit Hunden, die sogar mehrmals täglich draußen spazieren gehen? Fühlen die sich dann auch eingesperrt sobald sie zuhause sind? Nein, sie fühlen sich pudelwohl ! Haben Katzen etwa nicht das Gefühl, sich drinnen wohl, geborgen und sicher fühlen zu können?

Wenn du schon den Aspekt der Tierquälerei in den Raum wirfst, dann nenn mir bitte wenigstens fundierte Gründe, woran du das festmachst, dass jede Wohnungskatze unglücklich ist?

0
Dummie42 01.02.2015, 16:24
@sparkle1405

Dann wird es wohl gehen, denke ich. Hättest du das gleich so in deine Frage geschrieben, wäre dir nicht so eine Welle der Empörung entgegengeschlagen.

0

Du solltest dir gar keine holen ! Eine wohnungskatze in Einzelhaltung ist Tierquälerei !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sparkle1405 01.02.2015, 15:11

Weil...?

0
October2011 01.02.2015, 16:50
@sparkle1405

.. weil diese Katze täglich 8-9 Stunden lang keinen Sozialkontakte hätte und somit ohne Interaktionen vereinsamen würde.

Überlege dir mal, wie es dir ergehen würde wenn du täglich 8-9 Stunden lang niemanden zum reden hättest? Deine Katze kann noch nicht mal den Fernseher anmachen, um sich abzulenken ...

Katzen sind keine Einzeltiere sondern leben im Idealfall in einer sozialen Gruppe zusammen.

October

1
Dummie42 01.02.2015, 16:59
@sparkle1405

Weil Katzen, besonders junge Katzen, nun mal sehr gesellige Tiere sind. Du darfst ja nicht nur die 8-9 Stunden außer Haus für die Arbeit plus Hobbys und Freunde besuchen, Wochenende verfeiern etc rechnen. Da sind dann auch noch weitere 6-8 Stunden Schlaf bei. Viele Katzen werden abends erst so richtig aktiv. Und dann musst du noch Hausarbeit machen oder willst in Ruhe fernsehen, telefonieren, im Web surfen, da schrumpft die Zeit, die du dich intensiv mit deiner Katze beschäftigst, ganz schnell auf maximal 2 Stunden am Tag zusammen. Die normale Durchschnittskatze vereinsamt dann. Und was ist mit Urlaub. Wer kümmert sich dann um das Tier. Da passiert es dann oft, dass der Nachbar verpflichtet wird einmal am Tag neues Futter nachzugeben. Die Hölle für die einsame Wohnungskatze.

1
user5464 01.02.2015, 16:52

Daaaaaaaaanke !

1

Was möchtest Du wissen?