Wie ist das bei der Bildschirmarbeitsverordnung genau?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja die Regelung gibt es, ich kenne nur keinen Arbeitnehmer der es anwendet :-(

Ich musste mir nach Jahren dann auch ein Brille gönnen, wobei da der Arbeitgeber dann einen großen Teil bezahlt hat. Danach war es dann besser.

Mache es doch einfach, die Raucher gehen ja auch meist 1x die Stunde raus.

Ich wills garnicht erst so weit kommen lassen. Ich habe (noch) perfekte Augen und 0,0 Dioptrin....

0
@p0werMichi1979

Das ist toll! Die Altersweitsichtig wird sich aber dadurch nicht verhindern lassen. Aber das Gesetzt ist ja nicht ohne Grund vorhanden. Also pack es an ;-)

0

Eigentlich heißt es ,,Ist ein Wechsel zwischen der Bildschirmarbeit und anderen Tätigkeiten nicht möglich, so ist dem Beschäftigten nach jeweils 50-minütiger Bildschirmarbeit eine bezahlte Arbeitsunterbrechung von 10 Minuten zu geben.". Ob das auch so umzusetzen ist, ist die Frage.

ja genau, so wars....ist schwer teilweise ,,..aber MUSS gehen irwie. wens mein AG net passt, such ich mir n neuen Job. :D

0

Wenn das wirklich so durchführbar oder vorgeschrieben ist, dann müsste ich ja 80 Minuten bezahlte Pause und 30-45 Minuten unbezahlte Pause tagtäglich bekommen?? Oder?. Klingt doch ganz nett. Mir sind aber nur die Augen wichtig, und diese Regelung soll genau die schützen, denke ich. Und ich will nicht erst eine Brille brauchen müssen. da hab ich erst gartkein Bock drauf, vorher bin ich mir n weniger schädlichen und gesundheitlich gefährenden Job suchen als Büroarbeiter zu sein, zum Beispiel als Stuntmann, oder Feuerwehrmann, oder Kanalbauer....:D

0

Was möchtest Du wissen?