Wie ist das auf einem Internat so?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi. Als ich auf ein Internat gegangen bin, war es am Anfang echt schwer. Mit der Zeit gewöhnt man sich daran von zu Hause weg zu sein. Bei mir hat das Ca ein halbes Jahr gedauert, bis ich gar kein Heimweh mehr hatte. Andere haben es nie und wieder andere verlieren das Heimweh nie. Das kommt auf die Person an. Tabletten, das kommt auf das Internat und dein Alter an. Wenn es wichtige Medikamente sind, werden sie bei uns in den unteren Klassen von Lehrern gegeben. Dann wird man nur noch daran erinnert und irgendwann nimmt man sie selbst. Das ist aber nicht überall so.
An sich war es eine super Entscheidung auf ein Internat zu gehen, aber es ist, da viele Jugendliche, die sich alle irgendwie kennen, auf einem engen Raum zusammen leben ohne viel Privatsphäre, echt schwer was das Soziale angeht, das muss man erst lernen, aber an sich auch nicht schlecht fürs Leben.
LG Isi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass das in jedem Internat anders ist und es zu deiner Frage keine allgemeingültige Antwort gibt. Ich selber gehe auch auf ein Internat und kann dir nur sagen, wie es bei mir geregelt ist. In dem Internat, auf dem ich bin, ist es so, dass alle Medikamente, die verschreibungspflichtig sind, bei den Erziehern/Sozialpädagogen abgegeben werden müssen. Die achten dann auch darauf, dass die Medikamente regelmäßig genommen werden. Alle anderen Medikamente können in den Zimmern aufbewahrt werden. So wird das bei allen geregelt, die noch keine 16 Jahre alt sind. Ist man dann 16 Jahre alt dürfen auch verschreibungspflichtige Medikamente in den Zimmern aufbewahrt werden, wenn die Eltern ihre schriftliche Einverständnis gegeben haben. Wenn man dann volljährig ist, ist man in allen Fällen selbstständig für seine Medizin verantwortlich. Aber wie gesagt, ich denke, dass es wirklich in jedem Internat anders geregelt ist. Falls jemand Heimweg hat, ist zu jeder Zeit ein Erzieher als Ansprechpartner da. Falls du sonst noch Fragen hast, kannst du mir auch gerne eine Nachricht schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, Heimweh ist von Person zu Person unterschiedlich, aber wenn du mit Methylphenidat behandelt wirst, dann werden dir die Tabletten bestimmt von den Betreuern gegeben, allein schon damit deine "Mitbewohner" sich keine davon nehmen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von noahnolife2
14.01.2016, 20:46

und wie ist das mit anderen Tabletten?

0
Kommentar von noahnolife2
14.01.2016, 20:51

Das ist ja voll stressig

0

Das hängt vom internat ab. Schexis Betreuer = Horror Nette Betreuer= Naja wûd ich saggen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von noahnolife2
14.01.2016, 20:36

Hast du selber Erfahrungen oder redest du nur so daher?

0

Was möchtest Du wissen?