Wie interpretiert man dieses Arbeitszeugniss?

8 Antworten

das ist ein eher mäßiges Arbeitszeugnis. Am schlimmsten finde ich, die Anrede mit "Herr" zumal du ja laut deiner Grußformel Martina heißt.

Es gibt einige Stellen, die eher suboptimal sinde. Deine Leistungsbereitschaft sollte nicht mit kreativ beschrieben werden. Schon gar nicht, wenn du am Ende der Probezeit entlassen wirst. Das kommt nicht gut an. Das wäre schon fast ein Grund, warum du lieber nur ein einfaches Zeugnis fordern solltest. So eine Formulierung ist zulässig, aber schadet eher. Auch daß du nur gut und nicht sehr gut warst ist eher mäßig oder daß du die Anforderungen nur erfüllt hast. Und ein bißchen unrund ist das Zeugnis auch vom Schreibstil her formuliert.


Folgende Anmerkungen zu deinem Zeugnis:

ARBEITSZEUGNIS FÜR HERRN XXX

Üblicherweise schreibt man in der Überschrift nicht, für wen das Zeugnis ist.

Wir bestätigen, dass Herr XXX, geboren am 17.XXXX, vom 1. Januar bis 30. Juni 2015 als Business Developer der XXX AG in XXX tätig war.

Sehr ungewöhnlich formuliert.

Wir möchten erwähnen, dass er dank seiner hohen Einsatzbereitschaft und seines Engagements die bei Stellenantritt formulierten Ziele der Akquisition neuer Kunden vollumfänglich erreicht hat.

Der Satz weist darauf hin, dass du dir nicht gerade den Popo aufgerissen hast und nicht mehr getan hast als von dir erwartet wurde. Auch der Rest der Leistungsbeurteilung ist sehr durchschnittlich.

Sein Verhalten gegenüber Kunden, Vorgesetzen und Mitarbeitern war stets zuvorkommend und aufrichtig.

Autsch! Du hattest offenbar Probleme mit dem Chef und den Kollegen. Ist alles OK, ist die korrekte Reihenfolge immer Vorgesetzte - Kollegen/Mitarbeiter - Außenstehende. By the Way: Aus der Aufgabenbeschreibung geht nicht hervor, dass du Führungsaufgaben hattest. Dann muss es "Kollegen" heißen anstatt "Mitarbeiter".

Das Arbeitsverhältnis endet auf den 30. Juni 2015 innerhalb der Probezeit.

Es endet "am", nicht "auf den". Warum endete es? So bedeutet das, du wurdest gefeuert.

und wünschen ihm viel Erfolg ... für seine berufliche Zukunft.

Mit anderen Worten: den Erfolg, den er bei uns nicht hatte.

Oh, ok, hatte nicht gesehen, dass du aus der Schweiz bist. Meine Anmerkungen gelten für Arbeitszeugnisse in Deutschland. Möglicherweise sind die Formulierungen und deren Bedeutungen in der Schweiz ein wenig anders.

1
@DarthMario72

Wohl eher nicht (oder kaum) - sie schreiben doch einwandfreies Hochdeutsch ;-))

Ich ergänze:

  • Wenn er das Zeugnis auch bei deutschen Firmen vorlegen möchte, sollte die Überschrift nur Arbeitszeugnis lauten.
  • Das Ausstellungsdatum sollte unbedingt der 30. Juni 2015 sein.

Er sollte dieses Zeugnis entsprechend korrigieren lassen!

0

Aus dem Zeugnis geht hervor das Du gekündigt wurdest.

Schulnote wäre es so etwa ein befriedigend.

Vor allem der Satz, dass Du die in der Stellenbeschreibung geforderten Ziele erreicht hast...

Erreicht ja, allerdings nicht übertroffen.

Auf gut Deutsch: Du hast gerade das gemacht was verlangt wird, nicht mehr.

Hilfe Bewertung Arbeitszeugnis nach Eigenkündigung?

Hallo zusammen,

ich weiß dies ist ein schwieriges Thema, aber ich hoffe dass ihr mir bei der Bewertung helfen könnt.

  • Kopfzeile stimmt soweit
  • Firmenbeschreibung lasse ich Einfachhaltshalber weg
  • Tätigkeiten stimmen auch soweit

Nun zur Bewertung:

Mit seinen Leistungen waren wir stets zufrieden. Herr XXX war ein belastbarer Mitarbeiter, der auch unter hohen Anforderungen alle Aufgaben immer gut bewältigte.

Herr XXX arbeitete zielstrebig, selbständig und verantwortungsbewusst und leistete auch unter Termindruck und bei schwierigen Bedingungen einwandfreie Arbeit. Besonders hervoheben möchten wir, dass er neue Aufgaben immer motiviert bewältigte.

Das Verhalten von Herrn XXX gegenüber Kunden , Vorgesetzten und Kollegen war stets einwanfrei und er war gleichermaßen beliebt und wurde als Mitarbeiter geschätzt.

Herr XXX beendet seine Tätigkeit zum XXX auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.Wir danken ihm für die stets gute Zusammenarbeit und wünschen Herrn XXX beruflich und persöhnlich alles Gute und weiterhin den besten Erfolg.

Ich danke euch im Voraus :)

...zur Frage

Bewertung Arbeitszeugnis: Annehmen oder Korrektur?

Guten Tag,

ich soll meinem Ex-Arbeitgeber mitteilen, ob ich mit diesem Zeugnis zufrieden bin. Für mich liest sich das irgendwie wie eine 3-4, stimmt das? Ansonsten kann ich meinem Ex-Arbeitgeber noch Korrekturwünsche vorschlagen.

Vielen Dank!


Datum: 19.10.2016

Arbeitszeugnis Herr XXX geboren am xx.xx.xxxx in XXX, begann am 07.04.2015 seine Ausbildung zum xxxx in unserem Unternehmen.

Herr XXX übernahm im Wesentlichen die folgenden Aufgaben:

(technische Tätigkeiten)

Herr XXX verfügt über ein umfassendes und fundiertes Fachwissen, das er jederzeit gut in die Praxis umzusetzen wusste. Er war motiviert und zeigte ein hohes Maß an Initiative und Leistungsbereitschaft. Er arbeitete stets effizient, zielstrebig und sorgfältig und bewies ein herausragendes Organisationsgeschick. Auch in Situationen mit extrem hohem Arbeitsanfall erwies sich Herr XXX als belastbarer Mitarbeiter und ging jederzeit ruhig und zielorientiert vor. Seine Arbeitsergebnisse waren, auch bei wechselnden Anforderungen und unter schwierigen Bedingungen, stets von guter Qualität. Herr XXX hat unsere Erwartungen in jeder Hinsicht erfüllt. Wir waren mit seinen Leistungen jederzeit zufrieden. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war stets einwandfrei. Herr XXX verlässt uns zum 31.07.2016 auf eigenen Wunsch, um ein Studium aufzunehmen. Wir danken Herrn XXX für die stets hervorragende Zusammenarbeit und bedauern, ihn als Mitarbeiter zu verlieren. Für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir ihm alles Gute und viel Erfolg.

...zur Frage

Arbeitszeugnis Beurteilung Pflegefachkraft?

Hallo liebe Community,

es geht um die Beurteilung eines Arbeitszeugnisses. Vielleicht kann mir jemand diesbezüglich helfen, ob es eher positiv oder eher negativ ist, da ich selber keine Erfahrung damit habe. Zunächst wurde das Stellenprofil einer Pflegefachkraft definiert (das brauche ich hier nicht einzutragen, da lediglich die Aufgaben beschrieben worden sind.

Nun zur Beurteilung:

Frau ... hat unser Anforderungsprofil voll erfüllt!

Frau... konnte die Vorgaben sehr gut in ihren Umgang mit unseren pflegebedürftigen Bewohnern integrieren.

Frau.. war eine fachlich kompetente und besonnene Mitarbeiterin, auf die auch bei Notfällen Verlass war. Sie war zuverlässig, flexibel und motiviert und erledigte die ihr übertragenen Aufgaben gewissenhaft zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Bei den Bewohnerinnen, Bewohnern und Angehörigen war Frau... als hilfsbereite und freundliche Mitarbeiterin anerkannt.

Ihr Verhalten zu Vorgesetzten sowie zu Kolleginnen und Kollegen war vorbildlich.

Frau... verlässt unser Haus auf eigenen Wunsch, was wir bedauern. Wir danken ihr für ihr Engagement und wünschen ihr für ihre Zukunft alles Gute und Gottes Segen.

Ist das ganze nicht etwas zu kurz gefasst? Es handelte sich um ein Vollzeitjob, der über vier Jahre ging?

Ich bedanke mich für eure Unterstützung im Voraus.

Viele Grüße

Brad81

...zur Frage

Was haltet ihr von diesem Arbeitszeugnis. Etwas auffällig?

Arbeitszeugnis Herr xxx, geboren am xxx in xxx, wohnhaft xxx in xxx absolvierte in unserem Unternehmen vom 01.08.2010 bis zum 21.06.2013 eine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik mit der Fachrichtung Formteile. Herr xxx legte seine Abschlussprüfung im Juni 2013 mit der Gesamtnote,, gut" ab. Im Anschluss an das Berufsausbildungsverhältnis wurde Herr xxx in unserem Unternehmen als Springer in verschiedene Produktionsbereiche beschäftigt. Seit dem 01.07.2014 ist Herr xxx als verantwortlicher Maschinenführer in unserer Palettenproduktion eingesetzt und führt hauptsächlich die folgenden Tätigkeiten aus: - Überwachen und Beheben von Störungen an den Spritzgussmaschinen - Umbauen und Einrichten von Spritzgussmaschinen -Bearbeiten und Entgraten von Kunststoffpaletten - Qualitätskontrollen der Produkte - Führungsaufgaben Herr xxx arbeitet in Wechselschichten. Er arbeitet stets zuverlässig und gewissenhaft. Starkem Arbeitsunfall ist er jederzeit gewachsen. Er hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt. Er zeigt sich stets höflich, freundlich und ist immer pünktlich. Wir haben Herrn xxx als ehrlichen und fleißigen Mitarbeiter kennengelernt. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist stets einwandfrei. Herr xxx tritt am 31.08.2015 auf eigenem Wunsch aus unserem Unternehmen aus. Wir bedauern diese Entscheidung sehr und wünschen ihm für seine private und berufliche Zukunft alles Gute. Ort, Datum Unterschrift

...zur Frage

Wer kann dieses Arbeitszeugnis bewerten ...

Hier das Zeugnis, es handelt sich dabei um ein Zwischenzeugnis!

Her XXX, geb am XXX, wohnhaft in XXX, trat am 15.02.2010 als Schichtleiter in der Abteilung Kunststoff unseres Unternehmen ein.

Seine Aufgaben umfassen folgende Tätigkeiten:

  • Einhaltung und Herstellung aller Sicherheits- und Umweltvorschriften
  • Einhaltung und Herstellung von Sauberkeit und Ordnung im gesamten Arbeitsbereich
  • Mithilfe bei der kontinuierlichen Qualitätskontrolle der laufenden Produktion
  • Sicherstellen der Einsatzbereitschaft des Personals
  • Führung, Förderung und Forderung der zugeordneten Mitarbeiter
  • Mithilfe bei der Bedienung und Überwachung der Spritzgussmaschinen
  • Erkennen von Spritzgussfehlern und deren Beseitigung
  • Sicherstellung des reibungslosen Produktionsablaufs
  • Berechnung von Produktionskennzahlen und deren Dokumentation
  • Störungsgrunderfassung mittels BDE
  • Reklamationsbearbeitung
  • TPM- Umsetzung /Erarbeitung und Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen)
  • Mitwirkung in der Organisationsentwicklung
  • Sicherstellung der ständigen Anlagenverbesserung
  • Verbesserung bestehender Anlagen und Abläufe

Herr XXX ist ein motivierter Mitarbeiter, der die vereinbarten Ziele strebsam und erfolgsorientiert realisiert. Herr XXX arbeitet engagiert, selbstständig und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit. Er verfügt über ein sehr fundiertes Fachwissen und überzeugt durch eine umsichtige und genaue Arbeitsweise. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kunden ist immer einwandfrei.

Wir bedanken uns bei Herrn XXX für seine sehr wertvolle Mitarbeit und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg in unserem Unternehmen. Gleichzeitig freuen wir uns auf die Fortsetzung dieser positiven Zusammenarbeit.

Datum Unterschrift + Stempel

...zur Frage

Herr oder Herrn? was ist richtg?

" [...] in Absprache mit Frau XXX und Herr/Herrn XXX [...] "

Herr oder ´Herrn? was ist hier richtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?