Wie interpretiert ihr folgenden Satz?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das man eigentlich etwas allgemein sehen sollte, also wertfrei und Vorurteilslos, jedoch das Gegenteil, also dein persönliches empfinden mit deinen Prägungen und Erfahrungen dein Urteil bestimmt

Objektivität ist (Schein) "scheinbar", da nie alle "objektiven" Kriterien zu Rate gezogen werden können  und daher tritt hilfreich die subjektive / persönliche Empfindung auf den Platz, ..

Auch wenn man denkt, dass eine Entscheidung objektiv getroffen wurde, ist sie letztendlich doch subjektiv. Es gibt keine wahre Objektivität.

Der Satz ist Unsinn. Eine Objektivität kann nicht scheinbar sein (innerer Widerspruch). Empfinden ist immer subjektiv (doppelt gemoppelt).

Was möchtest Du wissen?