wie interpretiert ihr diesen Satz?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man nix machen kann, ist man verzweifelt, enttäuscht, hilflos oder wütend.

Dann wird man eine Ersatzhandlung tun, die einen innerlich "beruhigt", essen, trinken, Anrufe tätigen, schreiben, lesen.

Danke für den ⭐ und alles Gute für Dich.

0

Man kann nicht nichts machen. Man muss zumindest schnaufen, damit man nicht erstickt.

Ich würde es so interpretieren, dass man etwas machen kann, wenn man nichts machen (ändern) kann. Man kann sich auf jeden Fall mal damit abfinden, dass man nichts machen (ändern) kann.

Schlimmstenfalls was macht man, wenn man nichts zu verlieren hat.

Oder man hat alles gegeben und macht einen Haken dran.

Was möchtest Du wissen?