Wie in physisches Gold anlegen?

8 Antworten

Für Gold gibt es keine Zinsen und keine Dividende. Gold ist nicht fungibel. Wo willst du denn mit Gold bezahlen. Gold ist langfristig keine gute Wertanlage. In den letzten 10 Jahren wurde der Preis aufgrund der Unsicherheiten und Inflationsängsten in die Höhe getrieben. Davor war er 30 Jahre fast gleich.

Mich überzeugen die Argumente von Experten, dass Gold keinen inhärenten Wert hat. Gold ist nur dann etwas wert, wenn ein andere dafür etwas bezahlt. Wenn das Geld nichts mehr wert ist, musst du dein Gold weit unter Wertverkaufen. Niemand wird dir in der Not den echten Gegenwert für das Gold geben. Gold erzeugt keine Produkte, Dienstleistungen oder Energie und hat deshalb auch keinen produktiven Wert. Die Sicherheit von Gold ist somit relativ gering. Nur Beimischungen in einen Vermögensportfolio bieten eine gewisse Restsicherheit. Gold ist der reinen Spekulation unterworfen.

Aktien und somit auch Aktienfonds sind genauso wie Gold ein Sachwert und sind Gold vorzuziehen. Die schlechtesten Aktienfonds haben in den letzten 30 Jahren immer noch eine bessere Wertentwicklung als Gold.

Alleine, dass Du Gold als Anlage betrachtet, beweist, dass Dir jeglicher Sachverstand fehlt. Das hättest Du nicht noch einmal extra betonen brauchen.

Nur unter dem Blickwinkel, dass der Goldpreis "möglicherweise" wegen der zu erwartenden Handelskrise (mit allen Folgen) steigt - und Gold somit als Spekulationsobjekt betrachtet werden kann, würde ich da investieren. Also als Spekulation, und sonst nichts.

Da kannst Du aber genausogut in Bitcoin investieren und bei denen hast Du wenigstens noch eine sofortige Bezahlfunktion dabei, die bei Gold komplett fehlt.

Ich kaufe ebenfalls hin und wieder und verkaufe auch.

Ein Bankschließfach ist sicher nicht verkehrt zumal ich das alles auch nicht zu Hause haben möchte.

Aber bitte beachten, die Bankschließfächer sind meistens nicht versichert. Hier müsstetst du eine extra Versicherung abschliessen und wichtig ist auch, das du alle Goldbarren oder Münzen die im Schließfach sind, fotografierst.

Für den unwahrscheinlichen Fall das dein Schließfach mal leer sein sollte, müsstest du der Versicherung den Inhalt nachweisen.

Was möchtest Du wissen?