Wie in Französisch besser werden und den Anschluss finden?

1 Antwort

Am besten gibst du einfach bei Google "Übersetzer" ein, dann hast du schonmal die Vokabel Sache gelöst. Wegen dem anderem egal auch wenn du in der 11. bist, besorg dir am besten einen richtigen Nachhilfelehrer, der dir auch etwas beibringen kann. oder ja ich weiß auch nicht so genau, abeer ich glaube das wird das beste sein, wenn du dir i-wo Nachhilfe besorgst oder vllt. auch mal mit deinen Kumpel lernst. Vllt. kennen die sich da besser aus.

Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

1000 wichtigste Französisch Vokabeln?

Kennt jemand vielleicht eine Seite in der die 1000 wichtigsten Französisch Vokabeln aufgeführt sind? :/

...zur Frage

Lohnt sich dieser Schulwechsel?

Heyy Leute,
ich brauche euren Rat. Ich bin 16 Jahre alt und ging von der 5-8 Klasse auf ein Gymnasium. Ich hatte auf dem Gymnasium große Probleme mit Lehrern und Schülern. Meine Noten waren damals jetzt auch nicht die besten, sie waren aber okay (3-4 Bereich.)
Seid 2 Jahren bin ich auf einer kleinen Gesamtschule. Ich habe mich da eigentlich nie wirklich unwohl gefühlt, die Leute sind bis auf 1,2 vollkommen okay, ich bekomme meine Noten Wort wörtlich hinterher geworfen. Die Lehrer sind okay, ich hab da eigentlich nicht wirklich was auszusetzen.
Ich mache wirklich nichts mehr für die Schule und bekomme meine Noten (1-2).
Das Problem was ich nun hab ist, dass ich auf dieser Schule als LK Fächer nur englisch und Kunst nehmen kann, was ich wirklich total scheie finde! Ich finde diese kleine Schulatmospähre auch nicht wirklich gut, es gibt wenig Partys, ein paar Zicken, große Altersunterschiede, viele komische Leute. Wir müssen außerdem eine schuljacke tragen (das stört mich am geringsten)
Viele von uns werden nach dem jetzigen Schuljahr in Hinsicht der Lks wechseln.
Ich habe mich (eher zum Spaß und weil es vor 3 Monaten viele aus meiner Klasse gemacht haben) auch damals auf 2 anderen Schulen beworben, wo ich auch angenommen wurde.
Es sind 2 große Schulen, wo ich auch meine wunsch Lks hätte. Ein Gymnasium was mitten in der Großstadt ist und eine gesamt Schule eher weiter draußen.
Ich tendiere persönlich zum Gymnasium durch der guten Stadtlage.
Ich habe dort persönlich auch ein besseres Gefühl.
Ich habe nur Angst, dass ich den Anschluss auf dem Gymnasium nicht finde. Weder im Unterricht noch bei neuen Schülern. Ich habe Angst das ich dort genau so „Versagen“ werde wie auf meiner alten Schule.
Theoretisch könnte ich ja auf meiner Schule bleiben und weiter Zeit totschlagen und gute Noten fürs nichts tun bekommen. Die Frage ist nur ob ich das noch weiter will..
Die andere gesamt Schule, finden meine Eltern super ich persönlich könnte mir dies aber gar nicht vorstellen (ich weiß auch nicht wieso). Es wäre ja eigentlich ein Mittelweg.

Ich weiß nicht für welche Schule ich mich entscheiden soll. Ich möchte auch nichts aufgeben oder nur so entscheiden, weil es mir gerade zu gut geht. Auf der anderen Seite, wäre es auf jeden Fall nochmals eine Lebenserfahrung und eine Chance. Nochmals neue Freunde, evtl.mehr Partys, ein Neuanfang (ich mag Neuanfänge).
Es kann natürlich auch komplett nach hinten losgehen, wenn ich die Schule wechsele.
Auf der anderen Seite denke ich mir auch, ich habe schon mal Anschluss gefunden wieso nicht auch jetzt, und ich glaube ich würde nochmal ganz anders ans lernen rangehen, wenn ich nochmals auf dem Gymnasium wäre. Ich denke schon das ich nun geschickter und produktiver lernen würde, was mir damals gefehlt hat.
Meine Familie rät mir zu den Gesamtschulen...ich weiß es nicht was meint ihr ?

...zur Frage

Wie lernt man heutzutage in der Schule Vokabeln - immer noch brutal mit büffeln (wie als ich zur Schule ging) oder mit Mnemoniktechniken und Loci-Methode?

Ich frage, da meine Schulzeit schon etwas länger zurückliegt.

Falls ihr noch nie von Mnemoniktechniken gehört habt hier ein Beispiel diesbezüglich auf Wikipedia Stich wort Schlüsselwortmethode

Bezüglich der Methode von Loki findet man hier ein Beispiel, wie man es mit dem Körper anwenden könnte zum Merken einer Einkaufsliste (https://www.youtube.com/watch?v=579FURfglzk) dasselbe kann man eben auch für Räume verwenden.

Auf memrise.com findet man bereits viele Mnemoniks von andern Nutzern, dass man schneller Vokabeln lernen kann.

...zur Frage

Vokabeln lernen - Wie viele am Tag?

Man sagt ja, dass man nicht zu viele Vokabeln an einem Tag lernen soll. Aber wie viele sind zu viel? Ich lerne Japanisch und Französisch - eigentlich auch Englisch, aber da lerne ich nicht mehr aktiv Vokabeln. Wenn ich 10 Japanisch Vokabeln und 10 Französisch Vokabeln lerne, ist das zu viel? Oder ist das noch ''zu wenig'', könnte ich eigentlich noch mehr lernen? Ich lerne Französisch nach der Schule und Japanisch am Abend - also getrennt voneinander.

...zur Frage

Wie kann man sich gut Französisch Vokabeln merken?

Wie lernt man am besten FRanzösisch Vokabeln ? Also die Striche ( akzente oder wie die heißen :D) über den Buchstaben ...wie merkt sich am besten in welche Richtung der Strich muss ?

...zur Frage

Kann ich die Schulform wechseln, aufgrund von Unterforderung?

Hallo,

ich würde gerne die Schule wechseln, leider liegt da ein kleines Problem vor.

Also, ich bin mit 9 auf ein Gymnasium gekommen, dieses habe ich jedoch verlassen und bin auf eine Realschule gewechselt. Damals waren meine Noten sehr schlecht aufgrund psychischer Probleme (diese habe ich mittlerweile immernoch, sogar schwerere als damals, diese wirken sich jedoch nicht mehr auf meine Noten aus, da ich das relativ im Griff habe. Nur hatte ich diese Probleme im Alter von 9/10 nicht im Griff). Nun bin ich 14, mit 13 hat sich herausgestellt, dass ich hochbegabt bin (jetzt nicht so extrem, IQ etwas um 130 herum, die genaue Zahl weiß ich nicht mehr).

Ich habe schriftlich auch sehr gute Noten, größtenteils 1 und manchmal 'ne 2. Lernen muss ich auch nie, die guten Noten kommen wie von alleine. Leider bin ich wegen der Unterforderung sehr schlecht im mündlichen Bereich - dementsprechend sind meine Noten in rein mündlichen Fächern ziemlich schlecht.

Ich habe mit einer Therapeutin schon nach Lösungen gesucht, ein Internat für hochbegabte Kinder kommt leider nicht in Frage da das viel zu teuer wäre. Wir haben zwar nicht wenig Geld und Leben ganz gut, aber ca 2000€ monatlich sind jetzt echt nicht drin. Ich könnte trotz meiner schlechten Noten auf ein Gymnasium wechseln, da diese mir eine Probezeit anbieten würden. Auch so könnte ich das schaffen, ich müsste mich eben nur ein Halbjahr zusammenreißen.

Mein eigentliches Problem ist nun, dass ich nicht auf ein Gymnasium wechseln kann, da mir die 2. Fremdsprache fehlt. Ich bin jetzt in der 8. Klasse und wenn ich zur 9. Klasse wechseln würde, müsste ich 3 Jahre Latein oder Französisch nachholen - dies ist natürlich nicht sehr leicht. Ich spreche sowieso schon 4 Sprachen (Deutsch, Englisch, Russisch und Griechisch) und die 3 Jahre nachholen wäre wirklich zu viel.

Nun brauche ich eine Lösung. Ich fühle mich wirklich manchmal dumm, ich mache teilweise schon Aufgaben aus der 10. Klasse von Freunden weil ich nichts zu tun habe. Ich möchte wirklich sehr gerne in die Schule gehen und richtig gefördert werden, aber das scheint mir auf meiner jetzigen Schulform nicht möglich zu sein.

Kennt eventuell jemand Alternativen? Eine Lösung? Irgendwas? Mir ist das wirklich ausgesprochen wichtig.

Danke, LG.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?