Wie in der Bacheloarbeit Synonym in Anführungszeichen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ganz normale typografische Anführungszeichen, in deutschem Fließtext vorne unten und hinten oben, in englischem immer oben.

Zitate werden gekennzeichnet, mindestens durch einen Verweis, entweder direkt auf die Quelle oder in ein Verzeichnis, und jeder halbwegs geübte Leser sollte wissen und auch erkennen, dass zwischen Anführungszeichen nicht immer nur Zitate stehen.

Meiner Ansicht nach sind User Experience (Benutzererfahrung) und Usability (Verwendbarkeit) keine Synonyme, denn auch ein ganz neues Erzeugnis, Verfahren oder PC-Programm kann verwendbar sein, bevor es der erste Benutzer gekauft und ausprobiert hat.

Zum Formalen: Da Deine Beispielwörter übliche englische Ausdrücke und
auch keine ganzen Sätze sind, stellen sie keine Zitate dar.

Der Sinn der Kennzeichnung von Zitaten besteht ja darin, deutlich zu zeigen: "Diese Erkenntnis oder Überlegung stammt nicht von mir, sondern von Person  X bzw. aus dem Buch oder Artikel Y."

Sprachlich: Musst Du wirklich einen englischen Ausdruck durch einen anderen englischen Ausdruck zu verdeutlichen versuchen, obwohl es deutsche Ausdrücke für beide Beispielwörter gibt? Oder gehörst Du (Pardon) zu denen, die z.B. sagen :"Ich habe ein gutes Feeling in meinem Body" (diesen Satz hat vor Jahren ein junger Sportler in der Sportschau so gesagt).

Wenn Du z.B. schreiben würdest: Krokodile, auch als "Panzerechsen" bezeichnet..., brauchst Du das  ja auch nicht als Zitat zu betrachten und zu recherchieren, wer wohl als erster den Begriff Panzerechse verwendet hat.

Wenn Du immer noch unsicher bist, frag doch einfach Deine Tutorin/Deinen Tutor, wie Du verfahren sollst.

Normal mit Anführungszeichen. Das rafft schon jeder Leser, dass das kein Zitat ist. Oder einfach ohne Anführungszeichen.

Was möchtest Du wissen?