Wie im Bewerbungsschreiben schreiben, dass ich Bewerbung persönlich vorbeibringe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du erwähnst es im Anschreiben überhaupt nicht, dass du die Bewerbung persönlich abgegeben hast, weil das niemanden interessieren wird, ob sie mit der Post gekommen ist oder sie persönlich gebracht hast. Schreib einfach: "Wie bereits telefonisch besprochen erhalten Sie blablabla..."

Und mach da bloss nicht so ein großes Theater draus, dass du die Bewerbung erst morgen bringst. Das haben die längst schon wieder vergessen, dass du sie eigentlich schon am Donnerstag oder Freitag bringen wolltest. Es ist ja nicht so, dass die da den ganzen Tag in der Firma sitzen und nur auf deine Bewerbung warten :-) Aber grunddsätzlich gilt natürlich: wenn du Termine machst, dann solltest du sie auch einhalten.

Dass Du die Unterlagen nicht zum abgesprochenen Zeitpunkt abgegeben und den Chef offensichtlich auch nicht telefonisch darüber informiert hast, ist auf alle Fälle schon mal ein gravierendes Minus beim ersten Eindruck: hält abgesprochene Termine nicht ein, ist unzuverlässig etc. - und das bei Dir so wichtigen Angelegenheiten. Wie ist es dann erst, wenn es nicht um Dich und evtl. weniger wichtige Dinge geht?

Zur zweiten Fragen: "händige ich aus", "übergebe ich ihnen ...", "gebe ich in Ihrem Büro ab". "erhalten Sie"

das ist absolut richtig.

0
@elcontorpasta

Zur zweiten Fragen: "händige ich aus", "übergebe ich ihnen ...", "gebe ich in Ihrem Büro ab". "erhalten Sie"

das ist nicht wiklich gut.

0
@elcontorpasta

Warum nicht? Nenne doch bitte Alternativen! Ohne Begründung zu sagen, dass etwas nicht gut ist und gleichzeitig keine besseren Beispiele zu bringen, ist nicht wirklich konstruktiv.

0
@mariposa0904

okay.....

ein schüler der ins berufsleben durchstarten möchte, sollte auf sätze lapidarischer art und satzteilen aus dem amtsdeutsch verzichten.

etwas mehr zwischenmenschliches im text ist einfach besser.

"wie wir bereits telefonisch besprochen hatten, werde ich ihnen meine bewerbungsunterlagen vorbeibringen".

0
@elcontorpasta

Was ist eine "lapidarische Art"? Das Adjektiv "lapidarisch" gibt es nicht; "lapidar" heißt "einfach, kurz, bündig" -- also sollte er auf einfache Sätze und Satzteile aus dem Amtsdeutsch verzichten? Wie denn nun?

Das Futur "... werde ich Ihnen (...) vorbeibringen" passt nicht, wenn er mit den Bewerbungsunterlagen unter dem Arm aufkreuzt und sie abgibt. Der Chef - oder wer auch immer - hält sie dann in Händen und liest, dass sie erst abgegeben werden und fragt sich, was er denn da gerade vor sich hat.

Das, was "Gierschlund" geschrieben hat, ist dagegen sehr gut geeignet!

0
@mariposa0904

die alternative zum future ist...

"bringe ich ihnen nun vorbei". :-)

da das so keinen sinn macht und mit dem hintergrund, den abgesprochenen termin nicht eingehalten zu haben , habe ich in meiner antwort gänzlich darauf verzichtet darauf einzugehen. das macht nämlich so alles keinen sinn.

die bewerbung steht nun vorab unter einem "anderen stern".

empfehlenswert wäre es, die bewerbung nun morgen dem chef persönlich zu geben. das mit der entschuldigung und dem bedauern darüber, dass der ausgemachte abgabetermin geplatzt ist. das dann vielleicht gleich mit der möglichkeit zu punkten. denn steht der chef erst einmal vor einem, kann man dieses aufeinandertreffen gleich in richtung des persönlichen kennenlernens , eines vorstellunggesprächs nutzen.

lapidar bedeutet: "standardisiertes phrasenplatzieren".

es ist nunmal ein unterschied ob man sich von der schule ins berufsleben orientiert oder bereits im berufsleben steht.

0

vorab, JA das ist sogar sehr schlimm. wenn du dich bereits vor einer eventuellen einstellung als unzuverlässig outest, dann hast du bereits so gut wie verloren. verspreche nie etwas, was nicht einhalten wirst.

mache dir daher vielleicht besser gedanken darüber, was du zur entschuldigung für das nicht eingehaltene versprechen vorzubringen hast.

und....es ist eben NICHT wie besprochen, denn abgemacht war die bewerbungsabgabe zum ende der vergangenen woche.

Am gleichen Tag konnte ich das nicht fertig machen weil ich länger Schule hatte und am Freitag war die Firma schon am 17 Uhr geschlossen und ich habe um 16:30 Schulende + 30 Minuten Heimfahrt..

0
@whitestyler

das solltest du UNBEDINGT als entschuldigung für die nichteinhaltung deines versprechens erwähnen! künftig wäre es ratsam, wenn du termine erst überlegst und dann festlegst. hättest du gesagt: "es ist dir aufgrund deiner schulzeiten nicht möglich am donnerstag oder freitag die bewerbung "abzugeben", allerdings wäre es dir am montag möglich, wäre das kein problem". nun hast du dir vor der bewerbungsabgabe bereits ein "eigentor in die maschen gesetzt". zuverlässigkeit ist mit das wichtigste, vielleicht sogar das wichtigste schlechthin.

0

Wie besprochen, erhalten Sie...

Was möchtest Du wissen?